Wie funktioniert das mit der Krankenkasse?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Daten werden zur Abrechnung anonymisiert, quasi nur gelistet, sonst wäre das ja ein riesiger Wust für die Kasse kaum zu überschauen.

Wenn es irgendwelche Fragen, Probleme, oder Auffälligkeiten mit Mitgliedern gibt, kann die Kasse bei der KV blitzschnell die erforderlichen Daten abrufen.

Also verstehe ich das richtig, dass die Krankenkasse grundsätzlich nicht die Diagnosen hat, aber sie im Notfall einsehen kann? Und woher weiß die Krankenkasse welche Leistungen ich in Anspruch genommen habe, wenn es ja eigentlich anonymisiert ist?
danke für deine Hilfe :)

0
@Sommer30

Ja.

Weil sie das über Deine Mitgliedsnummer bei der KV abrufen kann. Die KV hat ja zwecks korrekter Abrechnung mit den Ärzten/Leistungserbringern die Klardaten.

2

Das wird noch komplizierter. Alle gesetzlichen Krankenkassen ergeben den Schlüssel, wie die Kosten aufgeteilt werden. Das heißt, wenn du bei der AOK bist, bekommt deine Krankenkasse zwar die Rechnung, aber seit Gerhard Schröders Gesundheitsreform zahlen alle Kassen anteilig. Das war das Gegenangebot dazu, um die Einheitskasse zu umgehen und hat somit Managerposten erhalten. Abrechnungen können seit dem nur über die käV gehen. Somit wurde ein höherer Kassenbeitrag nutwendig und es kam zu höheren Steuereinnahmen durch die Chefposten der Krankenkassen. Krankenhäuser rechnen auch über die käV ab. Es geht nur um Genehmigungen, die bei den Krankenkassen erfragt werden. Sonderleistungen müssen dann erfragt werden, wie sie abgerechnet werden.

Wofür ist das wichtig? Ich sehe hier keine Gesundheitsfrage.

Was möchtest Du wissen?