Wie fühlt sich eine zahnbehandlung an?

4 Antworten

Hallo, das Bohren ist schon als schmerzhaft zu bezeichnen. Wenn Du so Angst hast, lasse Dir vorher Betäubungsspitzen setzen. Ich muss Dir allerdings sagen, dass das Setzen der Betäubungspritze auch weh tut - das musst Du leider durch. Die meisten Zahnärzte fragen ohnehin, ob Du eine Betäubung wünschst. Ich habe das in der Vergangenheit schon so gehandhabt, dass ich den Arzt arbeiten ließ und wenn ich glaubte, es nicht mehr auszuhalten, hat er mir im Nachhinein die Stelle betäubt. lg Gerda P.S. Wie @nelly ganz richtig schreibst, sind das aber nicht Deine ersten Erfahrungen beim Zahnarzt, oder?

In einer Deiner zahlreichen Karies-Fragen 'Schon wieder Karies?' schreibst Du, dass Du bereits mehrere Füllungen hast. Dann weißt Du doch, wie sich das anfühlt... Allgemein kann man sagen, dass Schneidezähne empfindlicher reagieren als Backenzähne.

Es gibt aber die Möglichkeit, sich eine Spritze geben zu lassen. Ich selbst habe das allerdings noch nie in Anspruch genommen. So weh tut das nun auch wieder nicht. Und hinterher mit spritzenbedingtem schiefen Mund rumlaufen empfinde ich als viel 'schlimmer'.

In der Regel wird der Zahn und der umliegende Bereich betäubt, so dass du gar nichts spüren wirst.

wochenlange, andauernde Schmerzen nach Zahnfüllungen

Hallo liebe Community,

ich hatte ca. vor 8 Wochen eine Zahnbehandlung an meinen Backenzähnen unten auf der linken und rechten Seite. Es waren dort zwei Löcher, die mein Zahnarzt mit einer Füllung versehen hat (Kunsstoff). Mein Zahnarzt versicherte mir, dass die Löcher öberflächlich sind und nicht besonders tief. Die Behandlung ging ganz normal von statten. Auch sagte der Arzt mir, dass die Zähne noch ca. 2 Wochen Schmerzempfindlich sein werden. Nun habe ich nach 8 Wochen immer noch starke Zähne beim Essen und meistens auch nachts. Am Anfang habe ich Schmerztabletten genommen, damit ich wenigstens kauen konnte. Aber nun verzichte ich auf diese. Meine Frage: Ist dies normal nach einer Füllung? Auch die Dauer der Empfindlichkeit?

Ich würde am liebsten noch einmal zum Arzt gehen, um alles zu checken. Aber ich befinde mich gerade im Ausland und will nicht die teure Krankenversicherung in Anspruch nehmen (auch wenn ich sie erstattet bekomme)

Vielen Dank für Tipps!

...zur Frage

''Probleme'' mit den Zähnen

Hey Liebe Commiunity Ich bin seid ca 3 Monaten beim Zahnarzt da ich Probleme mit den Zähnen habe. Folgendes. Damals als ich klein war mussten bei mir 2 Zähne gefüllt werden grund war der Karies befall. Ich bin danach nicht mehr zum Zahnarzt weil ich einfach nicht dran gedachte hatte. Wie erwähnt gehe ich nun seid 3 Monaten zum Zahnarzt. Bei mir musste der obere Backenzahn gezogen werden,da der Karies sich nach den Jahren dort festgefressen hatte. Eine Wurzelbehandlung schlug fehl. So ich habe nun keine Schmerzen mehr oder so mir wurden jetzt auch noch 5 weietre Zähne schon gemacht (gefüllt) Am 27.8 habe ich erst den nächsten Termin. Leider ist es so,dass ich seid dem ersten Termin nicht mehr klar denken kann. Bei mir am Oberkiefer ist das Zahnfleisch ganz oben entzündet aber nur minimum und an ein paar stellen. Am unteren Gebiss sieht es aber anders aus. Dort ist das komplette Gebiss von links nach rechts rot bis zur hälfte ungefähr. Seid dem Tag,denke ich jedesmal daran,ob meine Zähne wohl wackeln oder so. Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll,drücke ich aber mit sehr viel Kraft gegen die Schneidezähne,dann merkt man,dass sich der Zahn ein wenig nur ein kleines bischen nach hinten drücken lässt. Mache ich irgendeine Mundbewegung,dann drücken mir vorne die Zähne ein bischen. Mein Zahnarzt hatte ja schon eine Kontrolle gemacht er gab mir auch ein Rezept von Chlorhexamed Forte 0,2% oder so. Er meinte dass am 27.8.2013 eder letzte Termin stattfindet und dann eine Nachkontrolle gemacht wird.

Meine Frage ist nun mache ich mir unnötige sorgen? Wird mein Zahnfleisch wieder hellrose wie es auch direkt bei den Zähnen ist ? Habe ich die beschwerden bloß,weil das Zahnfleisch unten komplett rot ist ?

Ich muss dazu auch sagen,dass ich beim Zähne putzen kein Blut sehe oder so,also rein garnichts. Es hat sich bloß mein Zahnfleisch ein wenig zurückgezogen. Ich weiß nicht was ich tun soll,ich kann nicht klar denken und vorallemdingen nicht schlafen.

Ist es auch normal,dass die Nachbarzähne etwas weh'' tun? Also sprich in der Mitte wurde der Backenzahn gezogen und links und rechts tut es manchmal etwas drücken'' wenn ich aufbeiße. Wenn ich auf der Seite kaue und dort was in dieses Loch kommt,dann habe ich ja auch noch kleine Beschwerden und die Zähne liegen ja direkt neben dem Loch oder? Wie lange wird es dauern,bis das Loch zu geht? Ich merke mit der Zunge,dass sich schon was verändert hat oder drinne so wie eine Blase ist.

...zur Frage

Mit 16 schon Löcher in den Zähnen?

Hallo, ich bin 16 m und habe jetzt schon mein drittes Loch in meinen Zähnen, seitdem ich eigentlich denken kann, bringt mich meine Mutter 2x Jahr zum Zahnarzt zur Kontrolle und anfang dieses Jahres hat man bei mir 2 kleine löcher entdeckt, eins im oberen eckenzahn und eins unten irgendwo. Vor ein paar Tagen habe ich eins im letzten linken oberen Backenzahn gefunden und habe es meine Mutter gesagt, ich habe irgendwie das gefühl, dass das Loch von Tag zu Tag größer wird, also mit der Zunge spüre ich das sehr deutlich und im Spiegel sieht man das zwar nicht gut, aber man erkennt es. Vorhin habe ich es meiner Mutter gezeigt und sie macht am Montag direkt einen Termin beim Zahnarzt aus. Das bohren hasse ich am meisten und meine Mutter meinte das Loch wäre ziemlich groß und sie denkt, dass man den vielleicht sogar ziehen kann. Das nervt mich jetzt schon, ich fühl mich jetzt grad richtig beschissen...Ist das sehr schlimm mit 16? Früher hab ich mir meine Zähne nicht immer jeden Tag geputzt, aber seit ca. 2 oder 1 1/2 Jahren putze ich mir meine Zähne einmal am Abends, außerdem esse ich sehr viel Süßigkeiten und Säurehaltige Getränke habe ich bis jetzt auch getrunken. Seit gestern verzichte ich auf Süßigkeiten und trinke nur noch Wasser

...zur Frage

Wann kann der Retainer heraus?

Hallo, nachdem meine feste Zahnspange entfernt wurde, bekam ich einen festen Retainer hinter den Ober- und Unterkiefer. Im Unterkiefer löst sich der Draht allerdings alle 2 Monate. Momentan ist der Retainer in der Mitte auch komplett lose und am Rand droht er nun auch wieder los zu gehen.

Ferner ist durch der Retainer durch das dauernde wieder festkleben (der alte Kleber wird nicht abgemacht..) etwas verschoben, weshalb ich z.B. meine Schneidezähne nicht so zusammen bekomme, dass ich Fingernägel kauen könnte (mache ich natürlich nicht, wenn aber mal etwas lose ist wäre das schon von Vorteil..)

Auch kann ich die Backenzähne nicht aufeinander tun.. das ist ja nicht unbedingt der Sinn.

An den Backenzähnen sind die Zähne unglaublich eng (Zahnseide kommt schwer oder gar nicht durch) und dort, wo der Retainer ist, ist noch etwas Platz.

Den Retainer trage ich nun schon seit 3 Jahren, inzwischen bin ich 18 Jahre alt.

Meint ihr, es wäre risikoreich, wenn ich meinen Kieferorthopäden bitte den Retainer zu entfernen? (Klar werde ich ihn auch frage, nur als dritte Meinung)

Liebe Grüße

...zur Frage

Jeden Tag Engegefühl und Atembeschwerden. Könnte das mit dem Rücken zu tun haben? (Habe Angst vor Tumoren)?

Hallo, also ich habe schon länger mit Atembeschwerden zu tun das heißt ich bekomme schwerer Luft! Nun habe ich diese Atembeschwerden seit ein paar Wochen jeden Tag. Dazu kommt noch (auch jeden Tag) dass ich ein starkes Engegefühl im Brustkorb den Rippen und rund um bis zum oberen Rücken habe. Es fühlt sich an als wäre alles angespannt und ich habe das Gefühl als würde beim einatmen nicht genug Luft eindringen! Auch habe ich zwischendurch stechen im Brustkorb ( Brustbein oder linke Brust)

ich habe schon ein paar Blutabnahmen und Ultraschalluntersuchungen (plus mrt vom Bauch) hinter mir alles ohne Befund! Also kann ich sagen dass mit meinem Herz soweit alles gut ist!

Jetzt frage ich mich ob diese Symptome eventuell vom Rücken kommen können?!

Wenn sich da jemand auskennt oder eine Ahnung hat würde ich mich sehr darüber freuen eine Antwort zu bekommen denn dieses Gefühl macht mich langsam irre und dazu kommt noch dass ich mit starken Ängsten wegen Krebs oder anderen schlimmen Krankheiten habe! Aber da denke ich mir wiederum, hätte ja irgendein Arzt was mit kriegen müssen bei den vielen Untersuchungen die ich bis jetzt hatte!

...zur Frage

Fremdkörpergefühl im Hals?

Ich habe seit zwei Wochen ein Fremdkörpergefühl im Hals...Manchmal fühlt es sich wie ein krümel der im Hals stecken geblieben ist an ...Manchmal wieder wie ein Klossgefühl im hals....Es macht mich wahnsinnig dass ich schon regelrecht Panikattacken bekomme...teilweise löst dieses Gefühl so eine starken würgereiz aus dass ich mich übergeben muss ....Das schlägt mir so sehr aus die Psyche dass ich nichts mehr essen möchte aus angst es könnte was stecken bleiben ....Ich war schon beim Hausarzt der mir Blut abgenommen hat ...Meine Entzündungswerte sind erhöht deshalb nehme ich jetzt Antibiotika...Auch war ich schon zweimal beim hno ...Alles wurde untersucht....Sie konnten nichts feststellen .....Bilde ich mir das alles nur ein ? Ständig begleitet mich der Gedanke an meine hals und ich achte bei jedem schlucken darauf ....Am Morgen ist es am schlimmsten.....Wer kennt das noch??? Und vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben.... Danke im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?