Wie fühlt sich eine zahnbehandlung an?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, das Bohren ist schon als schmerzhaft zu bezeichnen. Wenn Du so Angst hast, lasse Dir vorher Betäubungsspitzen setzen. Ich muss Dir allerdings sagen, dass das Setzen der Betäubungspritze auch weh tut - das musst Du leider durch. Die meisten Zahnärzte fragen ohnehin, ob Du eine Betäubung wünschst. Ich habe das in der Vergangenheit schon so gehandhabt, dass ich den Arzt arbeiten ließ und wenn ich glaubte, es nicht mehr auszuhalten, hat er mir im Nachhinein die Stelle betäubt. lg Gerda P.S. Wie @nelly ganz richtig schreibst, sind das aber nicht Deine ersten Erfahrungen beim Zahnarzt, oder?

In einer Deiner zahlreichen Karies-Fragen 'Schon wieder Karies?' schreibst Du, dass Du bereits mehrere Füllungen hast. Dann weißt Du doch, wie sich das anfühlt... Allgemein kann man sagen, dass Schneidezähne empfindlicher reagieren als Backenzähne.

Es gibt aber die Möglichkeit, sich eine Spritze geben zu lassen. Ich selbst habe das allerdings noch nie in Anspruch genommen. So weh tut das nun auch wieder nicht. Und hinterher mit spritzenbedingtem schiefen Mund rumlaufen empfinde ich als viel 'schlimmer'.

Lass dir für die tieferen Löcher am besten eine Spritze geben. Wenn du nämlich erschrickst und auf dem Stuhl unruhig wirst, kann es sein, dass der Zahnarzt nicht so gut arbeiten kann. Die tieferen Löcher zu bohren, das kann schon unangenehm sein. Kommt aber auch drauf an, welcher Typ Patient zu bist. Eher ängstlich oder eher nicht? Ich würde aber eine Spritze bevorzugen.

In der Regel wird der Zahn und der umliegende Bereich betäubt, so dass du gar nichts spüren wirst.

Was möchtest Du wissen?