Wie ernähren nach Erbrechen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Sehr gut sind Haferflockensuppen, sie beruhigen Magen und Darm. Ebenso Tees wie Wermuttee, die sind zwar sehr bitter, räumen aber ordentlich auf und man kann anschließend wieder normal essen, sollte aber auf Fett und Süßigkeiten erstmal eine Weile verzichten. Außer Tees, wäre auch Wasser, am besten Leitungswasser sehr gut geeignet, die Flüssigkeitszufuhr zu regeln. Auf süße und kohlensäurehaltigen Getränke sollte man verzichten.

Ich esse immer nachdem sich das Erbrechen gelegt hat einen Bissen Weißbrot getoastet und mache mir danach eine Cremesuppe aus der Tüte, damit geht es mir innerhalb kurzr zeit wieder besser. Danach esse ich normal.

Reichlich trinken ist unerlässlich, ein schön warmer Anis-Fenchel-Kümmel Tee tut da gut.

Ich würde von Fleisch erstmal tunlichst abraten. Es ist schwer verdaulich genauso wie Fisch und Eier und belastet den Magen, der sich ja gerade über den "schnellen" Weg entleeren musste, unnötig und zusätzlich. Hilfreich sind Dinge, die beruhigen wie Haferschleim, Suppe (auch Fleischbrühe aber ohne Stücke), besser Gemüsebrühe, um die verlorenen Elektrolyte wieder aufzunehmen, gekochte Kartoffeln und Reis sind gut, alles, was basisch ist. Säure ebenfalls vermeiden wie in Zitrus-Obst oder -Säften.

Ich würde wirklich erst mal zu dünnen Suppen greifen. Eine dünne Einlaufsuppe beispielsweise oder eine leichte Gemüsesuppe. Erst wenn diese gut und ohne Magenbeschwerden vertragen werden vorsichtig und schrittweise auf andere Lebensmittel umsteigen. Insgesamt würde ich schon eine Umgewöhnungszeit von einer Woche anpeilen.

Hallo Tigerente, wenn ich einen Magen-Darm-Infekt hatte, bekommt mir am besten Porridge (also mit Wasser angerührt). Reis, Pellkartoffeln und gedünstetes Gemüse, Knäckebrot und Reiswaffeln sind auch sehr leicht zu verdauen und daher gut bekömmlich. Toast - da er ja nur aus ungesundem Weißmehl besteht - empfehle ich nicht als Krankendiät. Weiterhin gute Besserung. Gerda

Wie Bobbys schon sagte: meide belastende Speisen.

Bei Milch ist das unterschiedlich. Ich persönlich habe Milch gerade bei Magen-Darm-Problemen besonders gut vertragen, andere wieder nicht. Das ist individuell verschieden.

Am liebsten mag ich auf lädierten Magen Haferbreie - es gibt mittlerweile total leckeres Porridge in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen zu kaufen. Falls dir Milch unsicher erscheint, kannst du das auch gut mit Soja- oder Reismilch zubereiten. Sättigt, enthält viele Vitalstoffe und schmeckt.

Aber am besten, du achtest auf deinen persönlichen Appetit. Wenn dir schon beim Anblick einer bestimmten Speise schlecht wird, lass sie sein :-).

Gute Besserung!

Hallo Tigerente,

du solltest leichte Kost zu dir nehmen, also keine Säure haltigen LM und auch nicht zu Fett, keine Genussmittel(Alkohol,Nikotin),keine Röstprodukte(Kaffee),Nicht zu scharf

Ansonsten kannst du alles essen ,worauf du Appetit hast:)

Gute Besserung wünscht dir Bobbys:)

Ich esse da am liebsten Pellkartoffeln mit ein bisschen Salz, oder Hühnerbrühe oder auch den berühmten "Haferschleim". In dem Fall ist Nicht-Vollkorn besser.

Mit mageren Fleisch wie Hühnchen ,Hühnerbrühe ,Hühnerfrikasse.

Was möchtest Du wissen?