Wie erlernt man die Ruktussprache am besten?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo ernte 23,

wie du nachstehend lesen kannst, ist die "ruktussprache" nicht UNBEDINGT das optimale, um nach einer kehlkopf-op "sprechen" zu können. auch in diversen spez. foren (von ebenfalls betroffenen) wird immer wieder berichtet, wie SCHWER dies zu erlernen sei > und auch, dass die "verständigung" nicht besonders gut (bis garnicht) funktioniert...

aber > es gibt da ja auch noch andere möglichkeiten.....du kannst dich ja mal für deinen stammtisch-kollegen informieren....

WAS zieht ER denn in betracht? ausschließlich "ruktussprache"?


Die Ruktussprache funktioniert ohne jegliche technische Hilfsmittel, ohne ösophagotracheale Fistel und ohne dass das Tracheostoma verschlossen werden muss. Der Patient ist also weitgehend unabhängig vom Arzt. Es wird Luft verschluckt und kontrolliert wieder „herausgerülpst“. Dabei entstehen Schwingungen der Schlundschleimhaut die im Mund zu Worten geformt werden.

  • Das Erlernen der Ruktussprache ist wesentlich schwieriger als das Sprechen mit einer Stimmprothese. Meist sind 50 und mehr Übungssitzungen mit einer Logopädin notwendig bis Erfolge zu verzeichnen sind. Weiterhin können mit der Ruktussprache meist nur kurze Sätze, von wenigen Worten Länge, in sehr auffälligem Sprechrhythmus erzeugt werden. Ein großer Teil der Patienten kann die Ruktussprache nicht so erlernen, dass er sich damit verständigen kann.

http://www.stimmprothese.com/patient-information/

Was möchtest Du wissen?