Wie erkenne ich Hautkrebs?

2 Antworten

Du solltest wissen, daß es nicht nur den "schwarzen" Hautkrebs gibt - er ist allerdings der häufigste. Achte daher bitte auf alle Hautstellen, die Dir seltsam vorkommen, ob sie sich vergrößern, verändern, jucken, nässen... lieber einmal häufiger als einmal zu spät zum Arzt gehen! Ermutigen sollte Dich dazu auch die Tatsache, daß ein Hautkrebs, frühzeitig erkannt und entfernt, nur ein kleiner Eingriff ist. Je länger Du wartest, desto tiefer muß die Stelle geschnitten werden, und Du kannst nicht sicher sein, daß er nicht bereits gestreut hat.

Wenn Du älter als 35 Jahre bist, steht Dir alle zwei Jahre ein Ganzkörpercheck beim Hautarzt zu. Nutze ihn, aber verlass Dich nicht drauf und geh auch zwischendurch, wenn Dir eine Hautstelle verdächtig erscheint. Keiner wird Dich deshalb auslachen.

Zum Schluß noch ein Hinweis: auch ein "blauer" Zehennagel (ohne, daß Dir etwas Hartes auf den Zeh gefallen ist) kann ein Hautkrebs sein. Schau also regelmäßig Deinen Körper auch an verborgeneren Stellen an, wo gar keine Sonne hinkommt.

Hallo...Hautkrebs hat viele Gesichter.Anzeichen oder Vorstadien von Hautkrebs können sein:>Hautflecken oder Muttermale,die sich verändern>Neuauftretende Muttermale>Muttermale und Knoten,die sich vergrößern,schuppen,bluten und die vorwiegend am Gesicht auftreten,besonders in der Nähe des Auges oder auf einer Seite der Nase>Veränderungen an den Geschl.Teilen einschließlich der Brustwar.zen(warzenförmige Veränderungen,Verdickungen,weißliche oder rötliche Verfärbungen)!Bei frühzeitiger Behandlung sind fast alle Formen von Hautkrebs heilbar. bei Nichtbehandlung können sich die Krebszellen auf den ganzen Körper ausbreiten!Man sollte sich regelmäßig(1x im Monat) selbst auf Veränderungen untersuchen und den Hautarzt konsultieren in gewissen Zeitabständen(alle 3.Jhr.)Ab "40" dann 1x jährlich!!! LG von A.H.

Meine Haut glüht erst, dann schält sie sich die nächsten 3 Tage

Hallo zusammen,

seit einem Jahr habe ich sehr merkwürdige Hautreaktionen. Die Haut fängt im Nacken, Schulter, Stirn und Gesicht an zu glühen als ob ich zu lange in der Sonne war. Fühlt sich genauso an, als ob ich einen starken Sonnebrandt bekomme. Im schlimmsten Fall nest die Haut am Hals. In den nächsten 2-3 Tagen schält sich die Haut am Hals und unterem Gesichtsbereich, mit ca. bis zu 2 cm² großen Hauptfetzen. Am dritten Tag sieht es so aus als ob alles wieder gut verheilt und ich über dem Berg bin. Abends jedoch merkt ich das es von vorne losgeht. Am nächsten Tag glüht sie wieder und das ganze geht von vorne los. Im letzten Jahr wurde das mit Cordison behandelt, hielt ein paar Monate,danach Bioresonanz. Das war im Februar zuletzt. Nun hat es vor zwei Wochen wieder angefanen, Bioresonanz hat leider nicht geklappt, so werde ich wohl zu Cordison greifen. Aber was ist das?

...zur Frage

Jemand Erfahrung mit Röschenflechte?

Hallo, gibt es hier jemanden, der Erfahrung mit Röschenflechte hat? Hab es jetzt seit ca. 4 Wochen und bin vor 2 Wochen beim Hautarzt gewesen. Hab es überwiegend an den Innenarm. Paar Flecken an den Beinen und seitlich am Oberkörper. Der Arzt sagte es verschwindet irgendwann von alleine. Teilweise denke ich, dass es zurückgeht weil man fast nichts mehr sieht und dann sind die flecken wieder total sichtbar und rot. Ist das normal? Auch nach dem duschen sind sie überall sehr gut wieder Zu erkennen.  
Ich drehe langsam durch damit. Das komische ist auch, dass man keine Schuppen sieht wieder überall zu lesen ist. Auch der "große" erste Fleck ist nicht zu finden. 
Außer am Hinterkopf hab ich eine größeren roten Fleck, wo der Hautarzt beim Hautkrebs Screening sagte, es wäre ein Storchenbiss. Aber auch dieser Fleck ist mal heller und kaum sichtbar und dann wieder rot. Kann das zur Röschenflechte gehören?

...zur Frage

Ich höre nicht auf unter den Achseln zu schwitzen. Was tun?

Hey leute. Ich habe ein Problem mit übermäßigem Schwitzen. Würde dieses Problem gerne "loswerden". Ich bin 19 Jahre und leide schon seit meinem12. oder 13(mehr oder weniger, dann als meine Periode einsetzte hab ich das). Lebensjahr darunter. Ich schwitze extrem unter den Achseln. Besonders wenn ich unter Menschen komme, z.B. in der Stadt, egal ob Winter oder Sommer. Nun trage ich nur noch schwarz oder weiß, halt Sachen, auf denen man keine Schweißflecken sieht. Mich würde mal interessieren was man dagegen tuen könnte, oder was euch geholfen hat. Wenn die Sonne scheint ist es echt sehr extrem. Ab 25 Grad, also so wie das Wochenende war, habe ich das Gefühl zu zerlaufen. Mir ist dabei nicht warm oder heiß. Der Schwiß läuft einfach so. Im Sommer nicht nur unter den Achseln, sondern fast überall.Ich trage keine T-Shirts mehr und mein Selbstbewusstsein ist gleich Null. Wäre sehr dankbar über eure Hilfe. Weiß einer, was mit mir los ist?

...zur Frage

Kann man Hautkrebs anfassen und Krebszellen verteilen?

Hallo,

man nehme an man hat irgendwo am Körper Hautkrebs aber weis es nicht da mal es nicht für Hautkrebs hat (manche sehen ja aus wie n Pickel oder eine Warze) und man fasst es ständig an oder knibbelt dran herum.

Kann man dann Krebszellen an den Händen haben und diese am Körper weiter verteilen?

Oder ist das nicht möglich?

Liebe Grüße

...zur Frage

Wird bei Hautkrebs auch Chemo fällig?

Hallo, ich kenne mich nicht aus mit der Behandlung von Hautkrebs. Wenn jemand Hautkrebs auf der Kopfhaut hatte und dies opererativ entfernt wurde, bekommt der Patient dann noch eine Chemo oder Bestrahlung?

...zur Frage

Aktinische Keratose?

Ich hatte vor ca. 3 Monaten eine gelbliche Quaddl auf meiner Nase an der ich natürlich selber herumdektort habe. Die Stelle wurde rot und wollte seither einfach nicht richtig heilen. Am Freitag war ich dann bei der Hausärzt, diese meinte das sei ein Ekzem und überwies mich an die Hautärztin bei der ich gestern war. Sie meinte es sei ein "Närbchen" oder "Aktinische Keratose". Diagnose mit dem bloßen Auge ohne Lupe oder sonstigem. Sie vereiste die Stelle und meinte "es sei nichts schlimmes". Zu Hause machte ich dann den Fehler google zu befragen und stelle fest, dass diese Keratose ein Frühstadium zu weißem Hautkrebs ist. Seither flippe ich fast aus. Ich kann die Ärztin nicht erreichen und bei den anderen Hautärzten in meinem Umfeld bekomm ich so kurzfristig natürlich keinen Termin mehr bzgl. zweiter Meinung. Hat hier jemand Erfahrung damit? Was war dann die gelbe Quaddel? Kann das schon ein Spinalzellkarzinom gewesen sein und ich habe es zerkratzt? Ich bin total aufgelöst gerade, vielleicht hat jemand ne Idee. Ich bin übrigens 31, weiblich. Ich bin selten in der Sonne, nie im Solarium.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?