Wie entsteht ein Trauma?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Traumatische Erlebnisse sind schon für Erwachsene schlimm – für Kinder sind sie oft katastrophal. "Sie haben noch kein Wertegerüst wie ein Erwachsener", sagt Friedrich Haux von der Fachklinik für Psychotraumatologie im rheinland-pfälzischen Diez.

Erwachsene wissen, dass zum Beispiel Schläge, Tritte oder Vergewaltigungen etwas Schlechtes sind. Ein Kind erlebt das schlimme Geschehen und kann es nicht einordnen – und kaum bis gar nicht darüber reden. Das Trauma festigt sich, im schlimmsten Fall bleibt es ein Leben lang erhalten.Das Wort Trauma bedeutet so viel wie Wunde, der Mensch bleibt in diesem Fall also lebenslang seelisch verwundet. ...

Die am schwierigsten zu behandelnden Traumata entstehen, wenn das Kind von Vertrauenspersonen, etwa einem Lehrer oder den Eltern, missbraucht wird. ...

Schließlich sollen Eltern ihre Kinder beschützen und ihnen eine Basis für das Leben mitgeben. Mit dem Missbrauch wird diese zerstört, oder sie entsteht erst gar nicht.

"Aus diesen Kindern werden oft Erwachsene ohne Orientierung und Sicherheitsgefühl", beschreibt Karin Wagner vom Trauma- und Opferzentrum Frankfurt/Main die Auswirkungen. Krankheiten begleiten diese Menschen oft auf ihrem Lebensweg, die Suchtgefahr steigt enorm. Und ein unverarbeitetes Trauma macht sich bis ins hohe Alter immer wieder bemerkbar. Das Tröstliche: "Traumata können auch nach langer Zeit noch behandelt werden", sagt Ahrens-Eipper.

http://www.onmeda.de/aktuelles/news/kindheitstrauma_lebenslang%3F-5406.html

Neben Missbrauch o.ä. gibt es noch andere traumatische Erlebnisse in der Kindheit, die das ganze Leben beeinflussen bzw. beeinträchtigen können. Die Gefühle oder auch Situationen wiederholen sich im Alltag des Betroffenen. Oder anders gesagt: du reagierst oder fühlst dich so, wie du dich damals gefühlt hast. Ich selber habe mehrere Krankenhausaufenthalte im Alter von 5-7 Jahren erlebt, die ca. 4-6 Wochen andauerten und meine Eltern konnten nicht rund um die Uhr bei mir bleiben. Ein Eingriff wurde ohne Absprache mit meinen Eltern und mir durchgeführt - sie hatten grade Zeit - und es war keine Vollnarkose... Hilflosigkeit, Angst, Alleinsein und Ohnmacht sind solche Gefühle. Natürlich gibt es noch weitaus schlimmere Erlebnisse wie Unfälle (mit Todesfolge) von Eltern oder Geschwistern usw. Sagt denn deine Schwiegertochter nicht, was sie genau erlebt hat?

ich seh grade, dass deine frage schon einige Jahre her ist... :-)

0

es gibt sehr viele verschiedene traumas

über das Poly-Trauma kann ich dich informieren, da kenne ich mich nämlich sehr gut aus

Was möchtest Du wissen?