Wie entsteht eigentlich ein Überbein?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Untersuchungen belegen, dass es in der Handgelenkskapsel oder in den Sehnenscheiden durch ständige mechanische Beanspruchung zu einer Umwandlung von Bindegewebszellen kommt. Durch den Dauerreiz bilden die am Gelenk lokalisierten Zellen vermehrt Flüssigkeit, die sich zwischen Gelenkknorpel und Gelenkkapsel ablagert.

Das entstehende gallerthaltige Gebilde mit seiner dünnen Gewebewand kann man sich wie einen Luftballon vorstellen: Das Mundstück steht mit der kranken Stelle im Gelenk oder in der Sehnenscheide in Verbindung. Hier wird verstärkt „Gelenkschmiere“, die so genannte Synovialflüssigkeit produziert. Diese wandert durch das Mundstück des Luftballons in den eigentlichen Ballon und dehnt ihn weiter aus.

Quelle: http://www.rp-online.de/public/article/wissen/umwelt/381895/Wie-entsteht-ein-Ueberbein.html

Was möchtest Du wissen?