Wie entstehen Schuppen?

2 Antworten

Schuppen sind abgestorbene Hautteilchen welche sich besonders bei trockener Haut bilden. Nach dem Sonnenbrand kann es sein, dass sich die Haut erst wieder vollständig erholen muss. Oder hast du zufällig dein Shampoo gewechselt und verträgst dieses nicht so gut. Evtl. kannst du dich mit deinem Friseur darüber unterhalten.

wenn bei dir die Schuppen überhand nehmen, versuch es mal mit Schauma Anti Schuppen Schampoo (ich weiß da is ein Typdrauf abgebildet, aber das stört deine Kopfhaut nicht - ehrlich!). damit täglich ganz normal die Haare waschen. Föhnen wenns nicht unbedingt sein muss, auch erst mal ne Zeit lassen, das macht die Kopfhaut noch trockener. Wenn du willst kannst du auch zusätzlich nach der normalen Haarwäsche noch eine Pflegespülung verwenden. Das pflegt nicht nur deine Haare sondern auch deine Kopfhaut.

Wenn du das alles gar nicht so genau wissen wolltest, ignoriere mich einfach ;o)

Mehrere Haarprobleme (Schuppen, leichter Haarausfall, Juckreiz) Wie gehe ich vor?

Hallo, ich bin männlich, nicht älter als 20 Jahre und habe Haare, die ich von der länge gerade so zubinden kann.

Meine Haarprobleme habe ich schon länger. Nun komme ich aber darauf zu sprechen, weil seit 3 Wochen ebenfalls ein Juckreiz auf der Kopfhaut hinzugekommen ist.


1) Als erstes zu meinem Haarausfall. Ich verliere mindestens 150 Haare am Tag. Ich habe noch nicht genau nachgezählt, aber es sind auf jeden Fall mehr als 100. Wenn ich morgens/abends durchbürste, dann hängen schon ziemlich viele in der Bürste. Hinzu kommen noch die im Bett und die, die nach und nach auf meinem Schreibtisch landen, während ich arbeite. Das ist wahrscheinlich nicht weiter schlimm, da sie nachwachsen (ich hoffe zumindest das wirklich alle nachwachsen). Allerdings wenn ich mir mal einen Kamm nehme und "vorsichtig" durchkäme, dann habe ich wieder 3-4 Haare im Kamm. Diesen Vorgang kann ich beliebig oft wiederholen und es befinden sich immer wieder neue Haare zwischen dem Kamm. Da frage ich mich, wenn ich das die ganze Zeit machen würde, ob ich dann am Ende des Tages überhaupt keine Haare mehr hätte.

Letztlich ist es dadurch so, dass wenn ich meine Haare zusammenbinde, dass ich selbst merke das einige Haare/Strähnen viel zu kurz sind, weil "zu viele" Haare ausfallen und auch größtenteils zu leicht.

Kann man dagegen irgendetwas machen? Im Internet ist meistens von so richtigem Haarausfall die Rede und nicht von "Haarausfall reduzieren". Ich fange nun wieder an, Sport zu machen, mehr auf meine Ernährung zu achten und ich möchte Kieselerde testen.

Könnt ihr mir sonst noch etwas empfehlen, um die ausfallenden Haare zu reduzieren, bzw. sie zu stärken, dass sie nicht mehr so leicht ausfallen? Eine Haarkur? Bestimmte Lebensmittel?


2) Seit 1 - 2 Jahren habe ich wieder Schuppen. Da ist die Antwort leicht: Ein Schuppenshampoo verwenden. Was sich für mich allerdings noch nicht geklärt hat ist:

  • Wenn ich das Shampoo für längere Zeit verwende, hört dann die Kopfhaut auf zu schuppen, auch wenn ich es danach nicht mehr verwende, oder unterdrückt es nur?

  • Da ich meistens 2 mal (dafür mit weniger Shampoo) spüle (ich wasche meine Haare alle 2-3 Tage mit einem Silikon-freien Shampoo), kann ich dann einmal mit Schuppenshampoo und einmal mit meinem alten Shampoo spülen, oder geht so die Wirkung verloren?


3) Zu dem Juckreiz kann ich nicht viel sagen. Läuse konnten keine entdeckt werden. Für diese kann es aber auch ohnehin momentan keinen Grund geben. Hängt das vielleicht mit den Schuppen/dem Haarausfall zusammen?

An Medikamenten nehme ich nur ab und zu Ceterizin gegen meine Pollen-Allergie und seit 2 Monaten behandle ich meine Akne mit Benzaknen-BPO.

Ansonsten habe ich noch Fotos verlinkt.

...zur Frage

Rückenschmerzen- wieso macht mein Arzt Ultraschall statt mich gleich zum Orthopäden zu überweisen?

Eigentlich müsste doch eher meine Wirbelsäule geröntgt als ein Ultraschall von meinem Bauch? Das soll dann ja der Orthopäde machen! Lässt der sich jetzt auf meine Kosten nen Ultraschall abrechnen???

...zur Frage

Sonnenbrand auf dem Kopf - Schuppen

Ich hatte einen leichten Sonnenbrand auf dem Kopf und jetzt schuppt sich die Haut ab. Es hört garnicht mehr auf, obwohl das schon wieder einige Wochen her ist. Was kann ich gegen die Kopfschuppen machen?

...zur Frage

Ist Sonne immer schlecht für die Haut?

Klar, Sonnenbrand schadet. Aber wie ist das eigentlich mit wohldosierter ab und zu Sonnenstrahlung für die Haut zum Beispiel durch Sonnen auf Balkon? Oder ist das nur für das eigene Wohlbefinden und wenn ganz allein den Nutzen für die Haut betrachtet,ist es dann am besten gar keine Sonne ran zu lassen?

...zur Frage

Sonnenbaden: Haut wird rot, schmerzt nicht und ist nach ca. 12h braun.

Guten Tag

Bekannterweise wird die Haut bei zu vieler Sonne rot ;-), jedoch frage ich mich, was ich für einen speziellen Hauttyp habe. Ich bin eigentlich immer relativ braun (habe ein leichtes rotbraun), jedoch wenn ich etwas viel Sonne geniesse, auch wenn ich mich genügend eincreme, wird meine Haut rot. Jeder der das sieht, sagt logischerweise es sei ein Sonnenbrand, da es wirklich so aussieht.

Jetzt zu meiner eigentlichen Fragen: Wieso schmerzt meine Haut nicht? Wieso schält sie sich nicht? Und wieso wechselt dieses Rot am nächsten Tag immer zu "normal" Braun?

Vielleicht kennt das noch einer! Ein wirkliches Problem ist das ja nicht, jedoch interessiert es mich einfach. Eine Sonnenallergie hätte ich persönlich jetzt ausgeschlossen.

Freue mich auf Antworten Gruss Phil

...zur Frage

Kann starker Wind einen Herpes auslösen?

Ich möchte wissen wieso ich im Urlaub an der Ostsee ob wohl ich völlig in Ruhe war nun an zwei Stellen Herpes bekommen habe?! Da habe ich sonst nur bei Streß.

Kann das durch den vielen starken Wind und die Sonne gekommen sein? Eigentlich müsste Seeluft doch gut sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?