Wie entstehen Antibiotikaresistenzen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da Bakterien eine sehr kurze Generationszeit besitzen, sich also schnell teilen und vermehren, ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine Mutation in ihrem Genom entsteht, sehr hoch. Wenn nun durch Zufall eine Mutation entsteht, die eine Resistenz gegen Antibiotikum für das Bakterium aufweist, hilft das dem Bakterium natürlich zu überleben. Es kann sich nun ungestört teilen und vermehren, während die Bakterien ohne diese Resistenz durch das Bakterium abgetötet werden. So entstehen Mutationen. Wenn ein Antibiotikum also zu früh abgesetzt wird, ist die Wahrscheinlichkeit nochmal höher, dass resistente Bakterien überleben und sich vermehren.

Die mit einem Antibiotikum behandelten Bakterien bilden Enzyme, die das Antibiotikum wirkungslos machen, indem sie es zerstören.

durch übereifrige Antibiotikagabe zur Vorbeugung

Was möchtest Du wissen?