Wie entscheidet eigentlich der Frauenarzt, welche Pille er verschreibt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man schaut zB ob die Person ein erhöhtes Risiko für eine Thrombose hat ( dann verschreibt man eine andere Pille oder gar keine) ob die Person zB gleichzeitig Akne hat und das verbessern will, wie zuverlässig die Person wirkt (Minipille muss sehr genau eingenommen werden), ob eher Probleme vorliegen, die auf zu viel Östrogen zurückzuführen sind oder auf zu viel Gestagen ( denn jede Pille hat eine unterschiedliche Zusammensetzung bei den Anteilen von Östrogen und Gestagen). Was das im speziellen ist würde sehr weit führen, das kann man sicher irgendwo im Internet nachlesen :)

Wunder Intimbereich / Juckreiz - Wohin?

Seit circa einem halben Jahr, mindestens, habe ich Probleme mit starken Analem Juckreiz, und durch Medikamente verursacht auch Durchfall.
In letzter Zeit allerdings, wo ich circa ein Wochenende nur Durchfall hatte, fing es dann auch an in der Scheide zu jucken, also, zwischen den Scheidenlippen. "Sie" ist mittlerweile auch recht Wund und Trocken (Womit ich sonst nie Probleme habe, und Vagisan hilft da auch nicht, brennt.)

Ich wische nie! vom Po nach vorne, weshalb es eigentlich daran nicht liegen kann. Aber ich hab manchmal "Ausfluss", am Po, als wäre ich Inkontinent (bin 19!), weshalb ich es deshalb nun vorne habe?

Aufjedenfall habe ich bald ein Termin beim Frauenarzt und wollte es dort ansprechen.

Nun meine Frage; Kann ich dem Frauenarzt das mit dem Po dann auch direkt sagen, oder muss ich dafür extra einen Proktologe aufrufen?

...zur Frage

Pille bei einem anderen Frauenarzt verschreiben lassen?

Da die Anfahrt zu meinem Frauenarzt sehr lang dauert und ich möglichst schnell einen Termin brauche, habe ich überlegt, mal eben zu dem Fraunarzt von nebenan zu fahren (dort ist weniger los, da nicht in der Stadt) und mir dort die Pille verschreiben zu lassen.

Wäre das möglich? Ich meine, es wäre ja das gleiche, wie wenn ich noch nie beim Frauenarzt gewesen wäre und ich ihn mir jetzt lediglich zur Verschreibung der Pille aufsuche.

Vielen herzlichen Dank schon mal!

...zur Frage

Welche Empfehlungen für östrogenbetonte Pillen gibt es?

Ich habe mit meiner Pille "Harmonette" das Problem der Scheidentrockenheit und – wahrscheinlich damit verbunden – eine größere Infektionsanfälligkeit. Jetzt hab ich gelesen, dass diese Nebenwirkungen bei gestagenbetonten Präparaten auftreten und will deshalb auf eine östrogenbetontere Pille wechseln. Gibt es da Empfehlungen? Mein Frauenarzt hat mir eine Probepackung der neuen "Qlaira" mitgegeben, ich bin allerdings skeptisch, da diese gerade erst neu auf den Markt gekommen ist und die Hormone hier außerdem sehr hoch dosiert sein sollen. Welche Alternativen gibt es? Und zu den östrogenbedingten Nebenwirkungen: Stimmt es, dass man bei einem östrogenbetonten Präparat häufig an Gewicht zunimmt? Dann wäre das ja auch nicht so ideal.

...zur Frage

Neue Pille ? (Gegen Menstruationsschmerzen und Pickel....)

Hallo :) Ich nehme seit 1 Monat die Pille Femikadin 20. Sie ist wohl ziemlich niedrig dosiert (Ethinylestradiol / Levonorgestrel). Eigentlich bin ich ganz zufrieden damit, habe kaum Nebenwirkungen, es hat sich kaum etwas an mir verändert. Habe nur das Gefühl, etwas größere brüste bekommt zu haben (was ja positiv ist ^^), etwas Kopfschmerzen und ich fange wegen jeder Kleinigkeit an zu heulen. Ich weiß aber nicht, ob das wirklich von der Pille kommt...

Eigentlich wollte ich die Pille auch gegen Periodenschmerzen (habe die ersten 2 Tage immer ziemlich starke schmerzen) und Akne nehmen, hab das aber irgendwie verpennt meinem Frauenarzt zu sagen ;/ Nun habe ich zum ersten mal mit der Pille meine Periode und echt starke schmerzen. Ich glaube, sie haben sich mit der Pille verschlimmert.

Nun überleg ich, die Pille zu wechseln. Wäre das sinnvoll ? Ich habe Angst, dass ich bei der neuen Pille dann echt starke Nebenwirkungen habe und dann wieder wechseln muss. Welche Pille hat möglichst wenig nebenwirkungen, hilft gegen Schmerzen und ist für eine gute Haut ? Auf welche Pille sollte ich meinen Frauenarzt mal ansprechen ? :)

...zur Frage

3 Monats Spritze & Intnesive Nebenwirkungen

Hallo

Ich bin 26 und hatte vor 8 Wochen einen Schwangerschaftsabruch in der 7.Woche! Dannach bekam ich die Pille MONOSTEP von meinem Frauenarzt Die ich immer morgens zur gleichen Uhrzeit einahm, Ich bekam immer morgendliche Übelkeit und Kopfschmerzen meine Brüste wurden auch größer. Vor 14 Tagen am 30.Mai Bekam ich von meinem Frauenarzt die 3 MONATS SPRITZE Da ich an Untergewischt leide Empfohl mir mein Frauenarzt die 3 MONATS SPRITZE Auch weil ich die Pille nicht Vertrage und sehr Vergesslich bin, Mein Ffrauenarzt meinte das währe normal Aber ich kenne Frauen die haben gar keine Beschwerden mit dieser 3 MONATS SPRITZE Und bei der Untersuchung war laut dem Frauenarzt alles ok also nicht zu MECKERN Mir gehts zeit ich die 3 MONATS SPRITZE bekam : Kopfschmerzen bis hin zu Mikräne Übelkeit mehr Hunger aber mein Gewischt nimmt trotz allem nicht zu Meine Stimmungs-Schwankungen sind EXTREM INTENSIV ich fühl mich immoment sehr MIES und bin schlecht Gelaunt ist das Normal wenn man die 3 MONATS SPRITZE bekommt das man solche INTENSIVE NEBENWIRKUNGEN bekommt ???? Ich bin in allem noch etwas Unerfahren das ich diese Verhütungsmittel erst das erste mal jetzt habe Hat jemand solche INTENSIVE Nebenwirkungen durch die 3 MONATS SPRITZE ??????

...zur Frage

Besenreiser durch Pille Maxim?

Kennt jemand das Problem? Ich hatte jahrelang nie Probleme mit der Pille & hab auch nie Besenreiser bekommen und nun, seit diesem Sommer entdecke ich überall vermehrt blaue/violette kleine Adern.

Ich dachte erst, dass es vom Kraftsport kommt, aber den habe ich (aus anderen Gründen) vor einem beendet. Entweder die sind damals dabei entstanden oder sie sind eben jetzt durch die Pille gekommen. Gut, ich habe es mit dem Kraftsport sehr übertrieben, mich manchmal (wahrscheinlich) nicht richtig aufgewärmt, und nahm auch sehr schnell an Muskelwachstum zu... aber kommen dadurch wirklich Besenreiser?

Mich wundert das alles nur, da ich diese Pille fast 2 Jahre ohne Probleme nehme und wie gesagt am Anfang überhaupt keine Probleme mit der Haut bekam. Ich hab nur einen Besenreiser gehabt, und der kam, weil ich mich einmal vor langer Zeit sehr doll an einer Tischkante gestoßen habe.

Ich habe vor 1/1/2 Monaten 2/3kg abgenommen, was erklärt, dass ich die Adern jetzt viel deutlicher sehe als vorher. Aber deswegen kommen doch keine Besenreiser? 2/3kg sind doch nicht viel? Ich hab vorher 50kg gewogen und wiege jetzt 47,5-48kg (kam durch eine Fastenkur)

vielleicht kann einer mir helfen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?