Wie darf der BMI mit 43 Jahre sein?

1 Antwort

Hallo...BMI=Körpergewicht in kg/(Körpergröße in m)²>>> Köörpergewicht in Kilogramm dividiert durch die Körpergröße in Metern zum Quadrat!!!Beispiel:Ein Mann wiegt 75.kg bei einer Körpergröße von 1,80 m >>1,80 m zum Quadrat ist 3,24 m²!!!75.kg dividiert durch 3,24 m² ergibt einen BMI von 23,1 kg/m²-und der liegt im grünen Bereich!!!Der ideale BMI bewegt sich zwischen 19 und 25 >> ist er höher ober 25 angesiedelt hat man Übergewicht >> über 30 spricht man von Adipositas !!! So nun ran an die Rechnung!Du kannst es Dir aber auch leichter machen wenn Du ...googelst...!!!Dort findest Du fertige BMI-Tabellen wo Du nur noch Deine Daten eingibst >>und Dein Idealgewicht wird ausgerechnet...ganz automatisch!!!LG

Ab welchem BMI darf man kein Auto mehr fahren?

Hallo,

ab welchem BMI darf man kein auto mehr fahren?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

leichtes übergewicht

die tochter ist elf jahre hat 43 kg. bei einer größe von 148cm. sie ist außerdem starkknochig. ist das zu viel an gewicht ?

...zur Frage

Glioseherde?

In meinem MRT wurden 2 "unspezifische Glioseherde im Bereich der Corona Radiata" gefunden, 5 mm gross. Was genau kann ich mir darunter vorstellen? (zu mir: bin 16 Jahre alt und weiblich) Scheint nichts schlimmes zu sein, jedenfalls hat der Arzt nicht wirklich viel gesagt. Aber woher kommt das denn?

...zur Frage

Ich darf nicht abnehmen und mache deswegen Rückschritte...

Hallo, Ich habe ein Problem! Ich bin 15 Jahre alt und habe einen BMI von 26 (somit Übergewicht) und meine Mutter verbietet mir abzunehmen, weil ich bulimisch bin und sie meint, dass es dadurch schlimmer wird. Aber es wird eben dadurch schlimmer, dass ich mich jeden Tag hässlicher finde, weil ich immer das Gefühl habe fetter zu werden. Meine Mutter kontrolliert meine Mahlzeiten. Sie besteht auf diese Mengen: Frühstück: 2 Scheiben Vollkornbrot (300 Kalorien) 50 g Veganaufstrich (75 Kalorien) Mittagessen: Hat meistens mit Nachtisch, der Pflicht ist 1000-1200 Kalorien Abendbrot: Wie Frühstück (375 Kalorien) oder oft auch etwas warmes (600 Kalorien) Dazu kommen fast 1 Liter Orangensaft, da ich (warum auch immer) bei jeder Mahlzeit eins trinken soll. (430 Kalorien) Somit komme ich täglich auf fast 2500 Kalorien. Was kein Problem wäre, wenn der Druck zu erbrechen nach den Mahlzeiten nicht so krass wäre, dass ich fast durchdrehe und dem nicht standhalten kann! Jetzt bin ich wieder so weit, dass ich mich nach jeder Mahlzeit übergebe und auf dem besten Weg bin, wieder depressiv zu werden. Was soll ich machen? Wie kann ich meine Mutter überzeugen? Und falls es klappt, was muss ich am Tag essen um langfristig abzunehmen? (Ich wäre mit nem BMI von 21-22 völlig zufrieden)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?