Wie bringt man Körper und Geist in Einklang?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallööchen,

  • indem du ruhig wirst und der lauten welt für eine kleine weile entfliehst...

  • das geht eigentlich ganz einfach...

  • du nimmst dir für dich z.b. eine halbe stunde zeit, mit dir alleine...

  • ohne jegliche ablenkung und konzentrierst dich nur auf dich selber...

  • du sitzt oder liegst irgendwo, wo du alleine bist, und es schön und bequem hast...

  • und da bist nur du und dein atem...

  • und auf deinen atem konzentrierst du dich und freust dich auf das, was sich dir zeigt...

  • und das machst du sooft, bis du mit dir in berührung kommst, du spürst das, wenn es soweit ist, das kann eine weile dauern...

  • wenn du diese übung, alleine mit dir selber und nur auf deinen atem lausche... eine weile machst, dann wirst du fündig und nach und nach mehr im einklang mit dir sein...

  • alles gute

hallo keksdose, vielen dank für das sternchen...

  • ich gönne mir seit einer weile immer öfter kleine auszeiten!!!

  • beispiel: im supermarkt suche ich mir die kasse mit der längsten schlange,

  • dann stehe ich mit beiden füßen parallel fest am boden, strecke mich leicht,

  • und atme ganz bewusst ein paar mal tief ein und aus,

  • so geniesse ich ganz entspannt eine wartezeit, und ich empfinde das als grosses geschenk inmitten der hektik

  • und "keinezeithabenmentalität", und ich hab ein lächeln im gesicht...

  • lichegrüßlirüberschick

0

mein liebes rosinchen!

eine wunderbare antwort, d.sich den stern mit recht verdient hat!

ales liebe und herzliche grüße von der mishiko' !!

0

Ganz einfach die Bedürfnisse des Körpers beachten, denn wenn man diese auf Dauer vernachlässigt, wird man krank. Ausreichend Schlaf, Bewegung und gesunde Ernährung ist der erste Schritt dazu. Der Kopf ist zum Denken da und nicht dazu, den Körper zu manipulieren und auf Höchsttouren zu trimmen, nur weil man dies und das erreichen will. Vertiefen kann man das mit Yoga, Pilates, Progressiver Muskelentspannung oder Autogenem Training, Tai Chi, Reiki uva. mehr. Man muss für sich die beste Lösung finden und anwenden.

Man sollte immer auf den Körper hören. Ruhiger und gelassener mit manchen Dingen umgehen. Yoga und ähnliches ist hilfreich die innere Mitte zu finden.

Wer kennt die Basica Intensiv Kur?

Das ist eine Kur mit hoch dosierten basischen Mineralstoffen für den Körper. Sie wird 14 Tage am Stück angewednet und soll helfen den Körper wieder in Schwung zu bringen. Habe davon jetzt in zwei Zeitschriften schon Werbung gelesen und würde das gerne ausprobieren, hätte deshalb gerne aber vorher einen Erfahrungebericht von jemanden der es schon ausprobiert hat???

...zur Frage

Hartnäckige Gastritis und Sport?

Hallo,

vor etwa 4 Wochen wurde bei mir eine Gastritis diagnostiziert, nachdem ich unter teilweise starken Magenschmerzen und Übelkeit gelitten habe. Die starken Beschwerden sind nun ziemlich weg. Allerdings habe ich ab und an noch Sodbrennen oder eine Art Kloß im Hals und nach einer reichhaltigeren oder bisschen fettigeren Mahlzeit wird mir schlecht. Solange ich aber auf meine Ernährung aufpasse, geht es mir wieder ziemlich gut.

Das größte Problem ist jedoch der Sport. IdR trainiere ich 3-4 mal die Woche. Jedoch merke ich es vor allem wenn ich viele sprunglastige Sachen mache, bei denen der Körper und dementsprechend auch der Magen einem größeren Druck ausgesetzt ist. Hier merke ich dann leider sehr oft und auch sehr schnell, dass es im Magen staucht und mir wird wieder übel und ich bekommen Magenschmerzen. Nach dem die Belastung vorbei ist, geht es jedoch meist schnell wieder besser.

Das Ganze macht mich ziemlich fertig, da an ein normales Training im Moment nicht zu denken ist. Ist das normal, dass es so lange dauert? Was kann ich noch dagegen tun, außer auf die Ernährung achten? Mein Arzt hat mir Iberogast empfohlen, das hat aber nur bedingt ganz am Anfang geholfen..

...zur Frage

Fett am Bauch abbauen?

Hallo zusammen, ich musste leider feststellen, dass ich bei eigentlich optimalem Gewicht (BMI schwankt zwischen 22.5 - 23.5 seit Jahren) immer mehr Fett am Bauch bekam. Das macht mir Sorge aber ich fühle mich auch unwohl dabei. Im TV wurde unlängst verkündet, dass es genetisch bedingt ist, d.h. ab einem "gewissen" Alter der Körper pro Jahr 2 % an Fett zulegt anstelle von Muskeln (bei gleichem Gewicht). Ich finde das mörderisch. Und warum lagert das denn am Bauch und nicht z.B. am A.... oder in den Beinen? Fehlkonstruktion der Evolution? Man liest ja auch, dass Fettabsaugen nichts bringt für die Gesundheit, weil sich das Fett zwischen den Organen ablegt und dieses ist angeblich gefährlich für diverse Krankheiten wie Diabetes, Schlaganfall, Herzinfarkt usw. Eine Evolution, die uns schaden will? Am A... hätte ich nichs gegen mehr Fett aber den runden Po muss man sich angeblich mit viel Training hart erarbeiten …. Kann mir jemand diese seltsame Logik erklären?

Danke und viele Grüsse

PapaMoll123

...zur Frage

Auswirkungen von Höhe auf den Körper

Hallo!

Man hört und liest ja immer mal wieder, dass insbesondere Sportler häufig Trainingseinheiten in der Höhe (also in den Bergen) machen um dadurch besonders fit zu werden.

Ist da was dran? Welchen Einfluss hat denn Höhenluft auf unseren Körper? Also wenn man z.B. vom Flachland (0 Höhenmeter) in die Berge (800 Höhenmeter) fährt, ist das dann positiv für den Körper und wenn ja, wie?

...zur Frage

Würde Krafttraining helfen, einen schlaffen Körper wieder straff zu machen?

Wenn die Muskeln durch Krafttraining angespannt und durchtrainiert sind, profitiert auch die Haut und die oberen Hautschichten davon? Kann man einen schlaffen Körper wieder etwas auf Vordermann bringen?

...zur Frage

Was bringen diese Magnet-, Stein- oder Kupfer-Armbänder dem Körper?

Immer wieder sieht man Menschen mit Magnet, Stein- oder Kupfer-Armbänder. Was bringen diese Armbänder dem Körper? Diese Mineralien-Kettchen waren ja mal super schick und nun sieht man sie gar nicht mehr. Bringt das etwas?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?