Wie bringt man Körper und Geist in Einklang?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallööchen,

  • indem du ruhig wirst und der lauten welt für eine kleine weile entfliehst...

  • das geht eigentlich ganz einfach...

  • du nimmst dir für dich z.b. eine halbe stunde zeit, mit dir alleine...

  • ohne jegliche ablenkung und konzentrierst dich nur auf dich selber...

  • du sitzt oder liegst irgendwo, wo du alleine bist, und es schön und bequem hast...

  • und da bist nur du und dein atem...

  • und auf deinen atem konzentrierst du dich und freust dich auf das, was sich dir zeigt...

  • und das machst du sooft, bis du mit dir in berührung kommst, du spürst das, wenn es soweit ist, das kann eine weile dauern...

  • wenn du diese übung, alleine mit dir selber und nur auf deinen atem lausche... eine weile machst, dann wirst du fündig und nach und nach mehr im einklang mit dir sein...

  • alles gute

hallo keksdose, vielen dank für das sternchen...

  • ich gönne mir seit einer weile immer öfter kleine auszeiten!!!

  • beispiel: im supermarkt suche ich mir die kasse mit der längsten schlange,

  • dann stehe ich mit beiden füßen parallel fest am boden, strecke mich leicht,

  • und atme ganz bewusst ein paar mal tief ein und aus,

  • so geniesse ich ganz entspannt eine wartezeit, und ich empfinde das als grosses geschenk inmitten der hektik

  • und "keinezeithabenmentalität", und ich hab ein lächeln im gesicht...

  • lichegrüßlirüberschick

0

mein liebes rosinchen!

eine wunderbare antwort, d.sich den stern mit recht verdient hat!

ales liebe und herzliche grüße von der mishiko' !!

0

Ganz einfach die Bedürfnisse des Körpers beachten, denn wenn man diese auf Dauer vernachlässigt, wird man krank. Ausreichend Schlaf, Bewegung und gesunde Ernährung ist der erste Schritt dazu. Der Kopf ist zum Denken da und nicht dazu, den Körper zu manipulieren und auf Höchsttouren zu trimmen, nur weil man dies und das erreichen will. Vertiefen kann man das mit Yoga, Pilates, Progressiver Muskelentspannung oder Autogenem Training, Tai Chi, Reiki uva. mehr. Man muss für sich die beste Lösung finden und anwenden.

Man sollte immer auf den Körper hören. Ruhiger und gelassener mit manchen Dingen umgehen. Yoga und ähnliches ist hilfreich die innere Mitte zu finden.

Benommenheit und Schwindel?

Liest bitte folgende Problembeschreibung durch und gebt eure Gedanken ab. Ich möchte mit diesen Text auch zu einem Allgemeinmediziner gehen.

Kurz vorab ich bin 19 Jahre Alt, 190 cm groß und 105 Kilo schwer, untrainiert.

Ich habe häufig "Kopfschmerzen", die dafür sorgen, dass ich mich "seltsam" fühle. Das heißt, dass ich mich während dieser Kopfschmerzen benommen bzw. angetrunken fühle. Damit geht dann auch häufig das Gleichgewichtssinn verloren. Das bedeutet, dass ich vor allem bei Treppen und ähnlichem gezielt darauf achten muss nicht hinzufallen. Außerdem folgt mit diesem "Kopfschmerzen" eine Anfälligkeit auf Schwindelattacken, die dann Übelkeit auslösen. Anfälligkeiten für jene Kopfschmerzen, die mit diesem Gleichgewichtsverlust einhergehen bieten auch folgende Situationen:

- 30 Minütiges Joggen

- Bummeln bzw. Erkunden Münchner Geschäfte und Stadtluft

- Konversation mit fremden Menschen

Im Prinzip langwierige Anstrengungen von Körper und Geist. 

Erholung nur durch längeres Ausruhen (Liegen/Sitzen)

Akute Schwindelattacken löste ich durch die Einnahme von Dimenhydrinat.

Weitere Folgen der "Kopfschmerzen"

- Konzentrationsverlust 

( Schwierigkeit sich bei mentalen Anstrengungen weiterhin zu konzentrieren)

- Kommunikationsschwierigkeiten (Verlieren der Möglichkeit sich gezielt auszudrücken im direktem Gespräch)

Wie verhalten sich meine "Kopfschmerzen" sonst?

Ich befinde mich in diesem Dauerzustand der leichten Benommenheit und jede schnelle Bewegung meines Kopfes führt zu Schmerzen im Kopf und schwereren Schwindelgefühle

Schwindelgefühle und Benommenheit können noch weiter ausgelöst werden durch:

-Beifahrer in PKW und Bussen (Kurven, Beschleunigen und Bremsen)

Fühle mich im Alltag sehr eingeschränkt. Fühle mich verzweifelt, da mein Problem durch andere Ärzte verhamlost wird. Scans in Radiologie und Kardiologie verblieben Ergebnislos. HNO konnte auch nichts ungewöhnliches feststellen.

Frühere Hausärztin schickte mich in eine Psychatrie. Seitdem bin ich auf der Suche nach neuen Ärzten.

Dauerzustand seit ca. 1 Jahr.

Seitdem alles begonnen hat, habe ich das Abitur geschmissen.

...zur Frage

Körper entschlacken - Wie geht das?

Hallo, auf meine letzte Frage wurde mir angeraten, dass ich meinen Körper entschlacke und somit entgifte. Wie kann ich denn meinen Körper entschlacken???? Macht man deshalb die Fastenkuren, die immer wieder mal in den Medien oder esoterischen Bücher oder in der Alternativmedizin auftauchen????

...zur Frage

Auswirkungen von Höhe auf den Körper

Hallo!

Man hört und liest ja immer mal wieder, dass insbesondere Sportler häufig Trainingseinheiten in der Höhe (also in den Bergen) machen um dadurch besonders fit zu werden.

Ist da was dran? Welchen Einfluss hat denn Höhenluft auf unseren Körper? Also wenn man z.B. vom Flachland (0 Höhenmeter) in die Berge (800 Höhenmeter) fährt, ist das dann positiv für den Körper und wenn ja, wie?

...zur Frage

Würde Krafttraining helfen, einen schlaffen Körper wieder straff zu machen?

Wenn die Muskeln durch Krafttraining angespannt und durchtrainiert sind, profitiert auch die Haut und die oberen Hautschichten davon? Kann man einen schlaffen Körper wieder etwas auf Vordermann bringen?

...zur Frage

Was bringen diese Magnet-, Stein- oder Kupfer-Armbänder dem Körper?

Immer wieder sieht man Menschen mit Magnet, Stein- oder Kupfer-Armbänder. Was bringen diese Armbänder dem Körper? Diese Mineralien-Kettchen waren ja mal super schick und nun sieht man sie gar nicht mehr. Bringt das etwas?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?