Wie bringt man Körper und Geist in Einklang?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallööchen,

  • indem du ruhig wirst und der lauten welt für eine kleine weile entfliehst...

  • das geht eigentlich ganz einfach...

  • du nimmst dir für dich z.b. eine halbe stunde zeit, mit dir alleine...

  • ohne jegliche ablenkung und konzentrierst dich nur auf dich selber...

  • du sitzt oder liegst irgendwo, wo du alleine bist, und es schön und bequem hast...

  • und da bist nur du und dein atem...

  • und auf deinen atem konzentrierst du dich und freust dich auf das, was sich dir zeigt...

  • und das machst du sooft, bis du mit dir in berührung kommst, du spürst das, wenn es soweit ist, das kann eine weile dauern...

  • wenn du diese übung, alleine mit dir selber und nur auf deinen atem lausche... eine weile machst, dann wirst du fündig und nach und nach mehr im einklang mit dir sein...

  • alles gute

32

hallo keksdose, vielen dank für das sternchen...

  • ich gönne mir seit einer weile immer öfter kleine auszeiten!!!

  • beispiel: im supermarkt suche ich mir die kasse mit der längsten schlange,

  • dann stehe ich mit beiden füßen parallel fest am boden, strecke mich leicht,

  • und atme ganz bewusst ein paar mal tief ein und aus,

  • so geniesse ich ganz entspannt eine wartezeit, und ich empfinde das als grosses geschenk inmitten der hektik

  • und "keinezeithabenmentalität", und ich hab ein lächeln im gesicht...

  • lichegrüßlirüberschick

0
8

mein liebes rosinchen!

eine wunderbare antwort, d.sich den stern mit recht verdient hat!

ales liebe und herzliche grüße von der mishiko' !!

0

Ganz einfach die Bedürfnisse des Körpers beachten, denn wenn man diese auf Dauer vernachlässigt, wird man krank. Ausreichend Schlaf, Bewegung und gesunde Ernährung ist der erste Schritt dazu. Der Kopf ist zum Denken da und nicht dazu, den Körper zu manipulieren und auf Höchsttouren zu trimmen, nur weil man dies und das erreichen will. Vertiefen kann man das mit Yoga, Pilates, Progressiver Muskelentspannung oder Autogenem Training, Tai Chi, Reiki uva. mehr. Man muss für sich die beste Lösung finden und anwenden.

Man sollte immer auf den Körper hören. Ruhiger und gelassener mit manchen Dingen umgehen. Yoga und ähnliches ist hilfreich die innere Mitte zu finden.

Welches Nasenspray macht nicht abhängig?

Ich schlage mich schon länger mit einem allergischen Schnupfen herum. Ich habe erst normales Nasenspray benutzt. Das hilft ja sehr gut, aber macht ja auch abhängig und das will ich ja verhindern. Gewöhnliches Meerwassernasenspray bringt mir leider gar nichts, davon wird meine Nase nur trocken. Welches Spray kann man also auch über einen längeren Zeitraum nehmen?

...zur Frage

Welche Langzeitschäden durch Schliddrüsenunterfunktion?

Man hört immer soviel über Schilddrüsenüberfunktion. Aber es gibt ja auch den Fall einer Schilddrüsenunterfunktion. Was bedeutet das? Welche Langzeitschäden kann diese haben?

...zur Frage

Purpursonnenhutkraut zu Abwehrstärkung?

Meine Freundin hat mit einen Saft aus der Apotheke mitgebracht, soll das Immunsystem in Schwung bringen. Ich wollte mich für die kalten Tage wappnen.Aber mit einem Saft? Was macht denn dieser mit meinem Körper?

...zur Frage

Kann man den Körper entschlacken, oder ist das Humbug?

Was ist denn dran am Körper entschlacken? Ich habe gehört, dass man den Körper gar nicht entschlacken kann. Stimmt das? Was macht man dann in einer Entschlackungskur?

...zur Frage

Was hilft bei Wetterfühligkeit mit Schlafstörungen?

Momentan macht mir das Wetter zu schaffen. Mein Kopf ist auf Winter eingestellt und dabei sind die Temperaturen momentan eher frühlingshaft. Irgendwie bringt das Wetter meinen Körper durcheinander und ich kann momentan nicht mehr richtig schlafen. Was kann ich gegen Wetterfühligkeit mit Schlafstörungen machen? Hat jemand ein gutes Hausmittel für mich parat?

...zur Frage

Magenschmerzen, Unwohlsein, leichte Übelkeit - will dennoch nicht auf Kaffee verzichten!

Hej, Seit einiger Zeit ist zu meiner sonst ohnehin nicht so tollen Konstitution (übergewicht, wenig sport...) auch noch folgendes hinzugekommen. Ich habe oft ein Unwohlsein, das wohl vom Magen ausgeht. .So sehr, dass mir schon richtig der Appetit und die Lust auf manche Speisen vergangen ist. Auch auf Kaffee oder Tee. Allerdings bin ich ein richtiger Koffein Junkie und kann auch nicht darauf verzichten, weil ich dann sozusagen sofort Entzugssymptome bekommen. Wie meint ihr, kann ich das in Einklang bringen. Den Magen schonen, aber nicht auf meinen geliebten Kaffee verzichten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?