Wie bringe ich mich schmerzfrei um?

Support

Hallo lissy1108,

Deine Situation klingt für mich sehr besorgniserregend. Sprich bitte unbedingt mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust! Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder zum Beispiel auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Auf der Webseite der Seelsorge kannst Du auch chatten, falls Du das lieber möchtest: http://www.telefonseelsorge.de/

Das Wichtigste ist jetzt: Überstürze nichts! Tu nichts, was  Dich in Gefahr bringt und was Du nicht rückgängig machen kannst!

An den Beiträgen anderer beobachten wir, dass es vielen Menschen sehr ähnlich wie Dir geht. Du bist nicht alleine; es gibt immer einen Weg in eine bessere Situation. Oft braucht man nur jemanden, der einem hilft, ihn zu finden. Rede deshalb schnell mit jemandem über Deine Gedanken und gib niemals auf! 

Auf dieser Seite https://www.gutefrage.net/aktionen/suizid-hilfe-bei-selbstmordgedanken/ haben wir für Dich weitere wichtige Hotlines, Links und Tipps zusammengestellt.

Zögere im Notfall bitte auch nicht, den Notruf 112 zu wählen!

Viele GrüßeGesundheitsfrageTeam von gutefrage

2 Antworten

 LIebe lissy1108,

ich würde dir gerne helfen ich hatte dieses Problem so ähnlich auch und kann mir vorstellen wie es dir geht. Ich würde lügen, würde ich sagen es sei heute nicht ganz weg aber ich bin oder habe eine Therapie gemacht und bin momentan auch noch drin aber ich kann dir sagen es hilft. Ich weiß du willst das nicht hören aber ich kann dir helfen wenn du willst.

Ich hatte auch früher gedacht ich will mich umbringen hatte aber immer zuviel angst das es mir zu viel wehtut aber bitte bring dich nicht um! Es hilft dir nicht weiter aber wir können reden oder schreiben und ich kann dir versuchen zu helfen

(Ich heiße übrigens Ronja und bin 16 Jahre)

Liebe Lissy1108

Ich habe verstanden dass du das Leben satt hast. Ich fühle sogar ähnlich wie du. Mich nutzlos, wie eine Last, das schwarze Schaf, missverstanden und das bis heute. Bin inzwischen 23 Jahre alt. Trotzdem lebe ich weiter.

Klar denkst du dir, warum antwortet diese Person nicht auf meine Frage und erzählt mir das sie dasselbe mitmacht. Aber ehrlich, das hat einen genauen Grund. Der Grund liegt darin; ich habe ein Asperger Autismus, bin schwerhörig, habe eine Borderline Persönlichkeitsstörung, war mal essgestört, manchmal kommt die Selbstironie über mich und ich bezeichne mich als fett, obwohl ich weiss, dass ich mager aussehe, nur um mir meine Sinnlosigkeit vorzuhalten.

Ich hab in meinen 23 Jahren durch meine Probleme nie was erreicht. Ich hab geschafft mit 1 von vielen Suizidversuchen, die irgendwie immer von dritten mich am Leben hielten zum schwerhörig zuerst kurz taub aber inzwischen hochgradig schwerhörig gemacht.

Ich wünschte mir manchmal ich könnte in dein Alter zurück reisen und was besseres aus meinem Leben machen, vielleicht sogar noch weiter zurück, aber mindestens noch mal 16 sein und meine Probleme in den Griff kriegen, damit ich nie schwerhörig geworden wäre.

Denn mit der Volljährigkeit, die dich in etwa 2 Jahren erwartet bist du frei, frei von nervenden Eltern, die dich bevormunden, frei in deinen Entscheidungen.

Du hast dann zwar andere Verpflichtungen, aber du kannst an dir arbeiten und noch vieles machen, was ich bei mir bereits verbaut habe.

Wenn ich etwas sagen kann, dann das die Pubertät in der du dich befindest für einen Grossteil der Jugendlichen eine grosse Hürde ist, manchmal wird eine Beziehung erst besser; wenn man sich distanziert.

Trau dich aufzustehen, zu lächeln und wie ich mit Selbstironie darüber zu stehen, irgendwann ist auch dieses Kapitel abgeschlossen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?