wie bringe ich meinen Kater dazu mehr zu essen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dies ist keine Tiergesundheits-Frageseite, da gibt es bestimmt speziellere Seiten, wo du ausschließlich Tierfreunde fragen kannst.

Grundsätzlich ist es so: In Zeiten von Krankheit mobilisiert der Körper alle Kräfte, um sich mit der Krankheit auseinander zu setzen. Weit mehr als die Hälfte der Energie benötigt der Körper um die Nahrung zu verdauen. Diese Energie ist natürlich in Zeiten von Krankheit wichtig. Daher geht diese Zeit oft mit Appetitlosigkeit einher.

Wichtig ist viel trinken. Wenn der Kater aber nun nicht mehr zu sich nehmen möchte, dann würde ich ihn da nicht drängen.

Alles Gute und gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo kleineschlange,

Das tut mir sehr leid für euch, die Diagnose vom Arzt erscheint mir aber sehr schwammig, wo genau soll denn der Tumor sein ? Aus eigener Erfahrung weiss ich , das Katzen in dem alter leider sehr schnell abbauen , oft verläuft es sogar wie eine kettenreaktion, herzschwäche, niereninsuffiziens, bauchspeicheldrüsenentzündung, schilddrüsenüberfunktion Bis sichschließlich irgendwann Wasser in der Lunge sammelt, erkennt man an tiefen Einatmen, schnappatmung, offenes Maul und hecheln. Dann ist es höchste Eisenbahn dem Tier Erlösung zu Verschaffen.nicht selten kommt es auch zu epileptischen Anfällen oder einem Schlaganfall mit erblindung.

Was kam bei der Blutprobe heraus ? 

Ich wünschte ich könnte dir da mehr Hoffnung machen, aber 15 Jahre ist ein stolzes Alter und wenn das Tier merkt das es an der Zeit ist...stellen sie die Nahrung ein.

Probieren kannst du noch Kittenfutter, da sind fette und Kalorien drin sowie kittenmilch, malz und vitaminpaste.

Es tut mir echt sehr leid, ich hoffe der nächste Tierarzt Besuch ist präziser und hilft euch, aber bitte denk dran bevor sich das Tier quält ist es besser die Regenbogenbrücke zu gehen.

Liebe grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?