Wie bringe ich einer alten Frau bei, dass sie ins Pflegeheim muss?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schränkt eure häusliche Hilfe für sie vorrübergehend ein wenig ein. Nicht so dass sie vernachlässigt wird, aber so dass sie merkt, es geht nicht mehr ohne Hilfe. Dann ist sie bestimmt ein wenig offener der Idee mit dem Pflegeheim gegenüber. Ausserdem wäre es wirklich eine gute Idee, sie einmal für eine nur kurze Zeit in diesem Heim unterzubringen. Oft ist es ja nur so, dass man es nicht kennt, und es deshalb auch nicht will. Das was man kennt, vor dem hat man keine Angst mehr. Und natürlich immer schön gut zureden. So ist es ja für euch auch kein Zustand, den man sehr lange aushält. Alles Gute für euch alle.

Zweimal 25.09.2013, 11:05

Schränkt eure häusliche Hilfe für sie vorrübergehend ein wenig ein. Nicht so dass sie vernachlässigt wird, aber so dass sie merkt, es geht nicht mehr ohne Hilfe.

Dieser, äh "ungewöhnliche", Vorschlag, dürfte bei demenzkranken Menschen nicht ziehen.

0

Hallo Hexenkraut!

Vielleicht findet Ihr ein Pflegeheim, in dem es möglich ist, mal für ca. 4 Wochen dort als Gast zu wohnen, um alles kennenzulernen. Ihr könnt ihr ja sagen, dass Ihr mal in den Urlaub fahren möchtet und sie in dieser Zeit gut versorgt wissen wollt. Es gibt sehr gute Pflegeheime, die spezielle Alzheimer-Wohngruppen haben. Dort wird ganz besonders auf die Bedürfnisse dieser Patienten eingegangen. Vielleicht findet Deine Schwiegermutter ja doch daran Gefallen, dass immer etwas los ist und sie nicht so allein zu Hause sitzen muss. Ich wünsche Euch viel Glück dabei, und vor allem kein schlechtes Gewissen wegen dieses Vorhabens!!!

Alles Gute wünscht walesca

Sage ihr lauter vorteile, dass das nich schlecht sein kann/ist...

Was möchtest Du wissen?