wie bringe ich einem Kind (4 Jahre) bei, nicht grob zu sein und trotz bitten gegenstände nicht kaputt zu machen?

5 Antworten

Wie steht denn dein Lebenspartner deinen Problemen gegenüber?

Wenn du Probleme mit dem Kind hast, dann musst du mit deinem Lebensgefährten darüber sprechen und ihr müsst eine gemeinsame Linie finden.

Dem Kind gegenüber musst du mehr Toleranz und Gelassenheit entwickeln. Ihr seid alle in einer ungewohnten Situation und das betrifft das Kind genauso. Es muss erstmal seinen Platz in eurem Leben finden und hier vor allem in deinem Leben.

Das wird nicht immer sehr einfach sein, aber wenn dir an deinem Lebensgefährten was liegt, dann musst versuchen das Beste aus der Situation zu machen und vor allem freundschaftliche Gefühle für das Kind entwickeln und Gemeinsamkeiten fördern.

generell fordert das kind sehr viel Aufmerksamkeit

Damit hast Du doch bereits alles selbst erklärt. Kennst Du nicht den Spruch "Lieber Geschimpftes als gar keine Aufmerksamkeit!"? Offensichtlich fühlt das Kind sich bei Euch nicht im Mittelpunkt, sondern soll sich - verständlicherweise - in Eure Abläufe einfügen, womöglich noch "der neuen Frau vom Papi" gehorchen?!

oder ob es die konsequenz daraus ist, dass ihre mutter durch ihre tochter eine gewisse "bestätigung" zieht und sich dementsprechend verhält.

Diesen Satz verstehe ich nicht. Wenn Du damit andeuten willst, dass Dein oder Eurer Verhältnis zur Mutter des Kindes angespannt ist, hast Du eine weitere mögliche Erklärung. Gerade, wenn das Kind so klug ist, wie Du annimmst, wird sie schnell rausbekommen haben, wie sie Euch - in aller Unschuld - manipulieren und gegeneinander ausspielen kann.

Weißt Du, was ich in Deiner Fragestellung vermisse? Jegliche Andeutung, dass der Vater des Kindes auch mal eingreift und ein Machtwort spricht. Was sagt er denn zu den - in meinen Augen oft mutwilligen - Störmanövern und Zerstörungen?!

Er viel eher als Du muss mit seinem Kind reden, ihm erklären, was geht und was nicht geht, die "Spielregeln" in Eurem Haushalt erklären und - bei wiederholter Nichtbeachtung - das Kind auch mal strafen. Es ist falsch verstandene Vaterliebe, der Kleinen alles durchgehen zu lassen, "weil ich sie doch so wenig um mich habe", und Dich mit dem Ergebnis (Zerstörung, Ärger, Nervenbelastung, Missstimmungen, ...) dann allein fertig werden zu lassen.

Nimm Deinen Partner zur Seite und stecke mit ihm Deinen Claim neu ab. Auch Du hast Rechte! Signalisiere ihm, dass Du auch weiter bereit bist, die Kleine herzlich willkommen zu heißen, sich um sie zu kümmern und mit ihr zu spielen, wenn sie bei Euch ist - aber nicht um jeden Preis und schon gar nicht um den, wie Aschenputtel seiner kleinen Prinzessin zu dienen.

Kinder testen gern Grenzen aus - das ist normal. Wenn dem Kind aus falsch verstandener Vaterliebe jedoch offenbar gar keine gesetzt werden, so geht das nicht nur zu Deinen Lasten, sondern das Kind wird systematisch zum  egozentrischen, verzogenen Balg gemacht.

Du hast in meinen Augen getan, was Du konntest. Jetzt ist der Vater dran!

Das ist eine Superantwort, dem man nichts hinzufügen kann.

0

Hallo Laila, es ist sicher vor allem für dich nicht einfach. Die Frage, wie verhält sich der Papa dazu, geht sie nur mit dir so grob um, kennt sie ein zusammenleben von Mama und Papa? Wenn sie nur dich so grob behandelt, nur "deine" Sachen kaputt macht, dann ist das ein Kampf gegen dich, im kindlichen Sinne. Es kann sein, dass sie dich als Ursache sieht, dass Mama und Papa nicht zusammen sind, bzw. sie den Papa mit dir teilen muss. Leider weiß ich nicht, wie eure Vorgeschichte ist. Ich hoffe ja immer, dass Kinder nicht von dem einen oder anderen Elternteil beeinflusst werden. Gott sei Dank wird das Wetter jetzt immer besser und ihr könnt viel draußen sein, da geht weniger kaputt.😉 Du kannst nur mit deinem Partner reden, dass er dir den Rücken stärkt und versuchen, spielerisch eine Freundin zu sein für die Kleine. Kinder in dem Alter sind nicht dumm und kriegen auch eine Menge mit, worauf sie dann reagieren. Aber böse sind sie nicht absichtlich, manches ist auch eine Bitte um Aufmerksamkeit, ich weiß ja nicht, wie es bei Mama und bei euch läuft, wenn sie da ist. Und wie verhält sich der Papa, wenn was passiert? Vielleicht erfahrt ihr im Spiel, wovor, oder ob sie Angst hat. Alles Gute für euch 3, aus Erfahrung weiß ich, dass es manchmal ganz plötzlich gut läuft. (trotzdem darf sie nicht das Gefühl haben, dass sie mit dir machen kann was sie will)

Ist das eine Traumwelt, Entwicklungsstörung oder Autismus ?

Ich weiß nicht, ob das dahin gehört aber ich wollte das endlich mal los werden auch wenns mir sehr peinlich ist :/ Alsooo da ich meine Kindheit nicht richtig ausleben konnte, da ich oft sehr krank war und viel in krankenhäusern lag, habe ich eine sogenannte Entwicklungsstörung. So sagten das damals die Ärzte. Was mich bedrückt ist, dass ich für mein Alter (19) immer noch sehr kindisch bin, was meine Interessen angeht. Ich gucke meistens Kinder und Zeichentrickfilme. Erwachsenenfilme so wie ab 16 oder 18 interessieren mich gar nicht. Wenn meine Eltern mal solche Filme mit mir gucken wollen haue ich dann immer ab und flüchte lieber in meine Kinderwelt. Irgendwie habe ich Angst vor diesen Filmen ich weiß auch nicht wieso :/ früher war ich könig der löwen fan und habe mich auch nur auf diese eine sache fokussiert. Heute ist es das gleiche wie mit Drachenzähmen leicht gemacht. Wie mit könig der löwen will ich alles von Drachenzähmen leicht gemacht haben .., egal was ! Auch komme ich mit jüngeren (das heißt Grundschulkindern manchmal auch sogar noch mit Kleinkindern) besser klar als mit gleichaltrigen. Ist das nicht ein bisschen zu extrem ? Wenn ich alleine bin spiele ich auch manchmal noch heimlich mit meinen alten Sachen. Ich kann mich auch besser mit Kindern unterhalten als mit Erwachsenen. Leider haben meine Eltern kein Verständnis für mein kindisches Verhalten und Interesse. Manchmal kleide ich mich auch wie die Figuren aus den Filmen und Serien und stelle mir vor wie's wäre wenn ich diese Figur wäre und so.Wenn ich n Film oder ne Serie gucke die mir gefällt stelle ich mir manchmal vor wie's wäre wenn ich dabei wäre und schreibe das auch auf. Ich verliebe mich auch noch in Stars und Animationsfiguren. Sehr oft wünsche ich mir auch dass ich noch ein Grundschulkind oder im Kindergarten wäre. Ich weine auch wenn meine Eltern mit mir schimpfen oder ich einen Fehler gemacht habe (ist mir sehr peinlich). Ich bin oft sehr gerne allein. Nächste Woche bin ich mit meiner kleinen Schwester auch zum Spielen eingeladen und freue mich auch schon drauf, was irgendwie kindisch ist finde ich. Wenn ich mit meiner kleinen Cousine zusammen bin spielen wir oft irgendwelche Figuren aus Filmen oder Serien. Könnt ihr mir sagen,ob das ne Traumwelt ist oder Autismus oder einfach nur eine Entwicklungsstörung wie es die Ärzte sagten ? Ich weiß das ist mir jetzt alles sehr peinlich aber das musste mal raus weil ich sonst mit niemandem darüber reden kann :/

...zur Frage

Lebe zu stark in einer Traumwelt ! Krankheit? Ich weiß nicht mehr weiter ..

Alsoo ich bin 18 Jahre alt und lebe, was für 18 jährige fast schon krankhaft ist, in einer Traum bzw Fantasiewelt. Da ich im Moment nix mehr auf die Reihe kriege wie z.B keinen Beruf finde, in der Tagesklinik nicht alles in Ordnung ist usw. Irgendwie finde ich mein Verhalten solangsam krank, Anders kann ich es nicht beschreiben. Ich gucke noch Kinderfilme und kaufe sie mir auch, ich lese immer nur Kinderbücher also so Die Wilden Hühner, Die Vampirschwestern und sowas ähnliches. Ich stelle mir immer so vor, wie es wäre wenn ich in den Filmen bzw Serien mitspielen würde und schreibe diese auch auf. Ich möchte sooo uuuunbedingt meine beiden Idole treffen (Selena Gomez und Jana und Sophia Münster). Es ist einfach krank weil ich schwärme für die beiden wie ne 13jährige. (mit Postern und allem drum und dran). Seit Jahren habe ich eh das Gefühl, dass mit meinem Kopf irgendwas nicht in Ordnung ist. Ich war als ich klein war auch sehr oft im Krankenhaus gewesen. Vielleicht ist das irgendeine Nebenwirkung dieser komischen Mittel die man ja durch die Kanüle oft in den Körper gespritzt bekommt. ich weiß es auch nicht. Mit 18 Jahren verhalte ich mich immer noch wie ein Kind. Mich muss jeder lieb haben wenn ich irgendwo neu hinzukomme, ich frage die immer wie die mich finden und so. Ich mein, das ist doch KRANK, oder? Das Problem ist: Ich will sooo gerne erwachsen werden, mich für erwachsene Sachen interessieren. Aber ich kann das irgendwie nicht ! Ich kann nicht aus meiner Fantasiewelt entkommen ! Da ich so zurückentwickelt bin werde ich von meinen Mitmenschen auch ständig gemobbt und so und ich komme sogar mit 4jährigen (!) besser klar als mit 17 oder 20jährigen. Ach, das ist ganz komisch irgendwie. Ich weiß solangsam echt nicht mehr weiter. Durch mein Verhalten mache ich mir immer alles kaputt und so :/ Z.b weine ich auch wenn ich mich mit meinen Elternteilen gestritten habe. Ich mein sowas macht doch keine 18jährige mehr oder ?! :o Ich guck auch keine Nachrichten. Was in der Außenwelt passsiert interessiert mich alles gar nicht ! Bitte, was kann ich tun damit es besser wird ?! :o Ich bin echt verzweifelt :/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?