Wie bildet sich Ohrenschmalz?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ohrschmalz wird durch besondere Gehörgangsdrüsen produziert, um die Gehörgangshaut geschmeidig zu machen und ihren Säureschutzmantel, der das Einnisten von Bakterien verhindert, aufrecht zu erhalten.

Bei der Selbstreinigung des Ohres transportieren winzige Flimmerhärchen mit ständigen Bewegungen das Ohrschmalz gemeinsam mit abgestoßenen Hautschuppen zur Gehörgangsöffnung. Dort kann es mit einem feuchten Waschlappen entfernt werden.

Manche Menschen neigen zu einer übermäßigen Produktion von Ohrschmalz mit Bildung großer Ohrschmalzpfröpfe, die sich oft durch schlechtes Hören bemerkbar machen.

In diesen Fällen empfiehlt sich die fachgerechte Ohrschmalzentfernung durch den Arzt alle zwei bis drei Monate.

(http://www.aerztekammer-bw.de/15/02gesundheitstipps/n_s/ohrreinigung.html)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?