Wie bekommt man die trockene Kopfhaut wieder in den Griff?

2 Antworten

Ein ähnliches Problem hatte ich während meiner Jugend auch. Damals hat mir ein Anatel-Shampoo geholfen. Es hieß "Pityker" oder "Pytiker" (weiß es nicht mehr genau) und war von der Firma "La Roche Posay". Leider gibt es dieses Shampoo nicht mehr auf dem Markt, aber diese Firma bietet inzwischen ähnliche Produkte an. Geh einfach mal in die Apotheke und frag nach einem solchen Shampoo (mit Wirkstoff Anatel). Klar sind die Shampoos aus der Apotheke auch teurer, aber mit haben sie immer gut geholfen.

In letzter Zeit hat die Fa. Fructis nicht nur ein Antischuppen-Schampoo, sondern mehrere - je nach Haartyp. Da gibt es welches für fettiges Haar, für normales Haar und für trockenes Haar. Die Antischuppenwirkung wird durch die Zinkpyrithione sichergestellt. Teste es aus.

Fettet die Kopfhaut selber nach?

Ich habe seit 10 Monaten eine trockene, schuppige, juckende Kopfhaut. Ich habe viele medizinische Shampoos ausprobiert. Verschiedene Öle probierte ich ebenfalls aus. Mein Problem kam wahrscheinlich vom Solarium, der trockenen Heizungsluft (weil ich mein Kopf direkt neben der Heizung beim Schlafen hatte) und von Schauma, was ja sowieso extreme Tenside enthalten soll. Allergietest sowie Blutbild und Schildrüse sind im grünen Bereich.

Jetzt habe ich mir einfach mal überlegt mir mehrere Wochen die Haare ohne Shampoo zu waschen. Also jeden Tag die Haare einfach mit Leitungswasser kurz überspülen damit z.B. Staub, Schweiß usw. nicht auf der Kopfhaut liegt.

Wer ht damit Erfahrungen?

Früher hatte ich Probleme mit Head and shoulders. Das hat stark auf der Kopfhaut gebrannt. Hab dasShampoo gewechselt und meiner Kopfhaut gings wieder gut. Jetzt weiß ich einfach nicht welches Shampoo. Sogar Linola Shampoo bereitet mir nur noch mehr Schuppen und verleiht mir sogar ein Spannungsgefühl auf der Kopfhaut.

Wenn ich eine Allergie hätte, dann würde man die doch nicht erst so spät entdecken oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?