Wie bekommt man den Schnupfen flüssig?

5 Antworten

  • Meerrettich als das Hausmittel gegen Husten und Schnupfen – 2 EL Meerrettich reiben, Zwiebelsaft und Honig dazu und alle 3 Stunden einen Löffel nehmen. Meerrettich wirkt schleimlösend und bekämpft als natürliches Antibiotikum die Viren
  • Sorgen Sie für feuchte Luft in Ihrem Zimmer, in dem Sie nasse Tücher über die Heizung legen
  • Inhalieren Sie heißen Dampf – Am besten Inhalieren Sie mit Kochsalz. Dies befeuchtet die Schleimhäute und löst festsitzende Sekrete Auf www.husten-schnupfen-heiserkeit.com gibt es etliche weitere gute Hausmittel gegen Husten, Schnupfen und weitere Erkältungssymptome!

Liebe/r Usopen78,

Fragen und Antworten dürfen auf gesundheitsfrage.net nicht dazu genutzt werden, eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gesundheitsfrage.net/policy.

Vielen Dank für Dein Verständnis und viele Grüße

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Hallo! Inhalationen/Dampfbäder sind sehr gut(z.B. mit Soledum), Nasensprays mit Meerwasser regelmässig angewendet und Nasenspülungen.

Hallo Garteneden!

Bei mir hat in dieser Situation die Rotlicht-Lampe am besten geholfen. Durch die Wärme kam die Nase so richtig ins Laufen! Auch heiße Feucht-Inhalationen mit Salzwasser helfen dabei, den Schleim zu verflüssigen. (Bitte keine Kamille, denn die trocknet die Schleimhäute aus!). Das schon genannte "GeloMyrtol" hat bei mir leider nie so richtig gewirkt. Aber das kann man ja trotzdem mal ausprobieren!

Ich hatte oft das Problem, dass die Schleimhäute in der Nase und den NNH nur angeschwollen waren, ohne dass sich Sekret gebildet hatte! Dann war die Nase zwar auch "dicht", aber dagegen helfen die o.g. Maßnahmen natürlich nicht! In diesem Fall helfen aber die "Sinasal-Hevert-Tropfen" sehr effektiv gegen die Schleimhautschwellungen. Die hat mir meine Heilpraktikerin empfohlen.

Alles Gute wünscht walesca

Verstopfte Nase ohne Ausfluss, was ist das?

Seit einigen Tagen habe ich immer eine verstopfte Nase, aber es ist kein Schnupfen, zumindest kann man nichts raus putzen. Was kann das denn sein?

...zur Frage

Verstopfte Nase ohne Schnupfen - Ist das eine Allergie?

Hallo, mein linkes Nasenloch ist verstopft und ich kann nicht mehr durch die Nase atmen. Dabei habe ich überhaupt keinen Schnupfen oder Erkältung. Kann das eine Allergie sein? Was meint ihr?

...zur Frage

Wieso hat das Kind immer eine verstopfte Nase?

Liegt das jetzt an der Jahreszeit? Das Kind (2 Jahre) hat fast immer eine verstopfte Nase, speziell, wenn es schläft, was lästig ist, weil es dann natürlich nicht gut schlafen kann. Wir sind viel an der frischen Luft und auch warm angezogen unterwegs. Woran kann das denn liegen?

...zur Frage

Mit Zwiebeln Schnupfen heilen?

Eine Kollegin behauptet, dass man mit Zwiebeln Schnupfen heilen kann, aber ich kann das nicht glauben. Weiss jemand, wie man die Zwiebel verwendet, wenn man damit Schnupfen kurieren will?

...zur Frage

Leichte Erkältung seit 5 Monaten

Seit Anfang Mai war ich eigentlich durchgehend immer leicht erkältet: verschleimt, ab und zu verstopfte Nase usw. Husten musste ich zwar nur selten aber ich war eben nie richtig gesund obwohl ich mich auch nicht richtig krank fühlte, machen konnte ich soweit eigentlich alles, auch Sport. Mein Hausarzt will mich auch nicht wirklich behandeln weil er meint mir geht es ja eigentlich ganz gut, aber ich wäre eben auch gerne mal nicht mehr erkältet! habt ihr einen Rat oder eine Idee warum ich meinen Schnupfen nicht ganz los werde?

...zur Frage

Ohne Schnupfen verstopfte Nase?

Moin, moin, ich habe seit 2 Monate jeden Morgen eine verstopfte Nase. Damit wache ich auch auf. Im laufe des Vormittags ist die verstopfte Nase dann wieder verschwunden. Dabei habe ich keinen Schnupfen, ich bin auch nicht allergisch. Woher kann so etwas kommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?