Wie bekomme ich Parasiten aus meinem Körper?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

L.8rosinchen , das kommt ein bischen darauf an wo die Mitbewohner "Sitzen" z.B. im Darm oder in der Lunge , aber es gibt ein natürliches Mittel MMS-Miracle Mineral Supplement, ließ mal unter URL-helpyou.at MMS nach . "Ist sicherlich nicht für "Jedermann" aber es gibt große Erfolge damit . schönen Tag noch bonifaz

Hallo 8rosinche. Wenn du noch immer probleme mit Parasiten im Körper hast, ich habe letztes Jahr auch welche und hatte mir Oxy 66 bestellt und nach ca. 3 Wochen ging es mir viel besser. Mfg. Wolfgang

hi, alles in bester ordnung, danke. was ist oxy66? lg ;-))

0
@8rosinchen

Hallo 8rosinchen Oxy66 ist eine Parastitenkur (Flüssigkeit) die auf Sauerstoffbasis - Kalzium Basis aufgebaut ist. Ich hatte sie direkt aus London bekommen. lg. Wolfgang

0

Hallo 8rosinchen!

Ich stöbere gerade mal in Deinen Fragen herum. Hierzu möchte ich noch einen Rat - wenn auch etwas spät - loswerden, den man auch für andere Probleme gut anwenden kann. Mein Tipp dazu: "Chronische Infekte, unklare Beschwerden - Bio-Frequenz-Therapie hilft bestimmt!" Mit dieser Methode kann man alle Belastungen im Körper aufspüren und auch ohne jede Chemie behandeln. Ich habe damit schon viele gute Erfahrungen gemacht. Vielleicht wäre das ja mal eine ganz neue Alternative der Behandlung?!?! Da Du Dich für alternative Heilmethoden interessierst, würde es mich freuen, mal zu hören, was Du hiervon hältst.

Alles Gute wünscht walesca

Juckende Stiche - Ursache unbekannt

Hallo, seit etwa 2 Wochen werden meine Frau und ich in unserer Wohnung immer wieder von unsichtbaren Parasiten befallen. Wir haben hauptsächlich an den Unterschenkeln, aber auch mal an den Armen, stark juckende 'Stiche'. Diese Stiche ähneln im Aussehen denen von Stechmücken. Sie treten einzeln, also in der Regel in größeren Abständen zueinander auf. Typisch sind z.B 2 gleichzeitige Stiche im Abstand von 3-4 cm. Auffällig ist eine Häufung der Stiche im Bereich des elastischen Bundes von Strümpfen. Der Juckreiz hält 2-3 Tage an. Ich habe einige Erfahrung mit unterschiedlichen blutsaugeneden Parasiten wie Zecken, Flöhen, Wanzen und Stechmücken. Stechmücken müsste man irgendwann mal sehen und es ist auch noch nicht die Zeit dafür. Wanzenstiche sind immer in großen Serien nebeneinander. Auch die Stichanzahl ist bei Wanzen viel höher als im aktuellen Fall. Der Juckreiz bei Wanzenstichen ist auch viel höher. Flöhe sieht man früher oder später auch mal hüpfen. Ausserdem haben wir keine Haustiere (ausser den gesuchten Parasiten). Die für Flöhe typischen Stichserien sind auch nicht zu beobachten. Ein einzelner Floh müsste nach 2 Wochen auch schon längst wieder weg sein. Ein Flohnest wäre innerhalb von 2 Wochen bereits zur echten Plage angewachsen. Für Zecken ist es einfach auch noch zu kühl und die wären früher oder später ebenfalls zu sehen. Aus diesen Gründen schliesse ich ausdrücklich den Befall durch Zecken, Flöhen, Wanzen und Stechmücken aus.

Was bleibt da noch? Wie gesagt, wir sehen nichts krabbeln, hüpfen oder fliegen. Jeden Tag kommen pro Person ca.5 neue Stiche hinzu, hauptsächlich tagsüber.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?