Wie bekomme ich O- Beine weg?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo joshi,

ob die letzte (unten) genannte therapie bei dir in frage kommt, hängt davon ab, wie alt du bist. (> "noch im wachstum")

da es ja durch diese fehlstellung mit der zeit auch zu vermehrter "gelenkabnutzung" (evtl. spätfolgen>kniegelenksarthrose) kommen kann, solltest du viell. doch solch eine "umstellungs-op" überdenken...grade weil diese o-beine ja bei dir anscheinend sehr stark ausgeprägt sind > "ich habe so schreckliche o-beine" .


Wie erfolgt die Therapie von O- Beinen

  • Liegt bei den Betroffenen ein Knickfuß zur Kompensation vor, so muss dieser auch therapiert werden. Dies geschieht meist durch eine Aufrichtung des Fußes mittels einer Schuheinlage mit erhöhtem Innenrand (Längsgewölbestütze). Die Mehrbelastung des Kniegelenkes, welche sich vor allem auf die Innenseite des Knies verlagert, kann durch erhöhte Sohlen im Außenbereich erzielt werden.

  • Operativ ist die Methode der Wahl die Osteotomie. Unter einer Osteotomie versteht man eine Durchtrennung des Knochens. Dies ist zur Durchführung der Achskorrektur notwendig. Der Knochen wird mit speziellen Knochenmeißeln und einer so genannten oszillierenden Säge in zwei Teile durchtrennt. In den nun vorhandenen Schnitt wird ein Keil eingesetzt, um die Achse der Beine zu korrigieren und somit ein wieder gerades Bein zu erzeugen. Ein solcher Keil wird bis zur Ausheilung mit Hilfe von Platten und Schrauben fixiert. Wie ein „normaler“ Knochenbruch auch, muss die osteotomierte Stelle nun wieder zusammenwachsen. Bis zur vollen Belastbarkeit dauert dies mindestens 6 – 8 Wochen.

  • Eine elegantere Methode um O- Beine zu therapieren ist die sogenannte "Epiphyseodese". Hierunter versteht man die Verödung einer Wachstumsfuge. Vorraussetzung ist jedoch, dass noch Wachstum besteht. Durch gezielte einseitige Verödung einer Wachstumsfuge, wächst das O-Bein bis zum Ende des Wachstums gerade. Um den richtigen Zeitpunkt für die Verödung der O-Beine und ein korrektes Auswachsen zu erzielen muss das sogenannte Knochenalter besteimmt werden. Aus dem Knochenalter lässt sich die Körpergröße bestimmen und der exakte Zeitpunkt der Epiphyseodes festlegen.


http://www.dr-gumpert.de/html/o_beine_therapie.html

vielleicht kannst du dich auch mal hier "schlau" machen:

Im Körperbewusstseinstraining bringt man den Patienten bei, ohne O-Beine zu gehen und das auch zu spüren. Außerdem zeigt man ihnen bestimmte Anti-O-Bein-Übungen. Sind die O-Beine mit Startmuster verbunden, behandelt man diese Fehlhaltung gleich mit, nur dann kommt man zu einer dauerhaften Beseitigung der O-Beine.

0

Was möchtest Du wissen?