wie bekomme ich nur diese brustschmerzen los??

7 Antworten

Hallo, auch ich habe die gleichen Symptome. Ich hatte allerdings vor knapp 2 Jahren einen Motorradunfall mit Pseumothorax und Claviculafraktur rechts. Dort ist alles wieder i.O. Nur eben die linke Seite schmerzt nun, machmal fühlt es sich an wie Herzrasen, aber Puls u.s.w. ist alles normal. EKG mit Belastung und Langzeit-EKG ohne Befund. Physiotherapie half auch nichts. Habe letztes Jahr meinen Vater und auch Großvater durch Herzinfarkt verloren, daher dachte ich schon es ist was psychisches. Habe es jetzt schon mit Opipram versucht. Das hilft aber nicht wirklich. Ich bin 37 Jahre, diese Angstzustände bzw. Schmerzen in der Brustgegen rauben einem schon ein Stück Lebensqualität. Ich werde nun versuchen einen Ostheopaten bzw. Chiropraktiker zu Rate zu ziehen.

LG Daniel

Hallo.

Ich kenne dies auch alles nur zu gut:

Es begann kurz vor Weihnachten 2012! Wir haben zu Abend gegessen und nach dem aufräumen bekam ich ein komisches Kribbeln im ganzen Körper mit Gefühlsstörungen in der Brust. Schneller Puls. Wir sind gleich ins Krankenhaus. Untersuchungen: Blut, EKG, Puls, usw. Alles ohne Befund. Ich wurde weitergeschickt zum Hausarzt. Verdacht auf Panikattacken. Mein Hausarzt ist zum Glück auch Psychotherappeut. Der bestätigte diese Diagnose. Und siehe da ich bekam öfter Panikattacken. Immer dieses Gefühl in der Brust, was dann in den Arm überging. Ich versuchte es mit verschriebenen Psychopharmaka, aber setzt diese unter Anleitung wieder, weil diese nicht den gewünschten Erfolg brachten. Ich kämpfte mich durch bis zum Sommer 2013. Im Urlaub fing es wieder extrem an. Immer dieses Gefühl: Gefühlsstörung in der Brust, schneller Puls, kribbeln im Arm, auch der Rücken macht mir seit dem zu schaffen. Ich bin sofort wieder zum Hausarzt. Ich bekam eine Therapie: Autogenes Training. Die Rückenschmerzen wurden ebenfalls kontrolliert. Autogenes Training hat mir gut geholfen gegen die Panikattacken. Allerdings nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Bis heute habe ich diese Panikattacken: Jedes Mal Angst etwas mit dem Herzen zu haben! Gefühlsstörung in der Brust und Arm schneller Puls, Rückenprobleme. Etliche KH und Arztbesuche auch Neurologe. Alle ohne Befund.

Es hat sich aber trotzdem etwas herausgestellt: Bandscheibenvorfall LW, Morbus Bechterew, Asthma. Das spielt meiner Psyche natürlich noch mehr in die Karten. Dieses Jahr waren es 2 KH Besuche, wo der 2te Verdacht auf Schlaganfall, der sich dann als Migräne mit Aura herausgestellt hat.

Trotzdem hab ich weiterhin immer das Gefühl, dass bei meinen Symptomen: Brennen/Gefühlsstörungen Brust und Arm, Rückenschmerzen immer etwas mit dem Herzen ist, oder irgendetwas anderes ist. Ich weigere mich zu Glauben, dass man gegen diese Angststörungen nicht irgendwas machen kann.

Habe die selben Beschwerden seit Ca 2 Wochen ! War beim Hausarzt ekg nichts ! Heute im kh Ambulanz ekg und alle Blutwerte nichts ! Jetzt bin ich zuhause und das Stechen in der linken Brust geht wieder los 😭

Gibt es bei dir irgendwas Neues?

0

Erkältet und "Herzschmerzen"?

Guten Morgen,

folgendes Problem: Ich hatte im Mai eine Salmonellose, mit 40 Fieber, 8kg Gewichtsverlust, Kreislaufkollaps und allem was schönes dazu gehört. Anschließend natürlich sehr schlapp, schnella us der Puste, dazu gesellte sich Herzstolpern wie noch nie. Ich kenne Herzstolpern seit Jahren, mal mehr mal weniger. Aber jetzt kam es bei jedem Treppenlaufen, beim Schuhe anziehen, beim Spazieren gehen, teilweise auch mal mehrere Minuten hintereinander oder bei jedem Schritt laufen usw. Natürlich in Verbindung mit Todesangst.

Ich bekam dann im Juli: Blutbild, Ruhe-EKG, LZ-EKG, Belastungs-EKG, Ultraschall. Alles ohne Befund. Extrasystolen waren im LZ-EKG wohl viele zu sehen (obwohl ich an dem Tag kaum eine spürte), aber sonst alles gut.

Seither schleppe ich mich mit mal mehr mal weniger Beschwerden rum. Aktuell bin ich seit einigen Wochen ständig erkältet, immer nur so ein bisschen. Seit letzter Woche total schlapp, schleimiger Husten. War beim Arzt, der hörte mich ab, machte zur Sicherheit ein EKG, aber alles ok.

dazu habe ich noch Brustschmerzen, immer wieder stechende Schmerzen in der linken Brust. Er meinte nach dem EKG aber die müssen woanders herkommen, EKG ist normal.

Ich habe gerade so wahnsinnige Angst, dass das doch vom Herz kommt. Vielleicht damals bei den Untersuchungen doch was übersehen wurde, oder aktuell von der langen Erkältung was am Herz ist? Entzündung etc.

Ich muss ehrlich dazu sagen, ich leide unter einer Angststörung und bin auch in Behandlung. Daher mache ich mir nicht mehr so übertriebene Sogen umalles wie früher. Selbst die Beschwerden jetzt kann ich oft gut ausblenden, aber trotzdem macht es mir gerade doch Angst. Insbesondere das Herzstolpern, oft aus der Puste sein, immer mal wieder - auch im Bett liegend - das Gefühl zu haben das Herz schlägt von jetzt auf gleich stärker wie normal und "angestrengt". Und vor allem diese ständigen Stiche in der Herzgegend.

Ist es möglich, dass doch etwas am Herz ist z.B. eine Herzrythmusstörung übersehen wurde trotz der LZ-EKGs?

Ist eine Herzmuskelentzündung von einer einfachen Erkältung möglich, trotz körperlicher Schonung?

Ich will nicht wieder in eine Angstspirale rutschen, aber ob alle körperlichen Symptome ignorieren und der Angst zuschreiben sinnvoll ist weiß ich auch nicht.


Danke für eure Tipps.!

...zur Frage

Habe ich vielleicht doch ein Bauchaortenaneurysma?

Hallo,

ich habe folgendes Problem.

ich bin 31, übergewichtig und leide an einer angeborenen Bindegewebskrankheit woher man die Ursache noch nicht kennt.

Momentan habe ich starke Beschwerden mit Magen-Darm, In der Lendenwirbelsäule und teilweise auch oberer Rücken. Ich würde den Schmerz als sehr dumpf bezeichnen. Es zieht mir in die Leiste, Hüfte und auch Schambein und gestern hatte ich auch noch Schmerzen im Steißbein. es zieht teilweise überall hin auch stechen in Magen und Darm. Desweiteren sehe ich im Liegen wie meine Bauchdecke pulssynchron deutlich mitschwingt. Ich habe gelesen dass das bei schlanken Personen normal ist. Ich wiege aber 114 KG bei 1.90m

Ich muss dazu aber auch sagen dass ich derzeit auch auf Reha bin und viel Sport mache und vielleicht meine ganze Muskulatur und Wirbelsäule überlastet ist. Ich hatte 6 Wochen Gips und meine Muskulatur hat sich deutlich zurückgebildet da ich nicht viel gemacht habe. Ich hatte schon vor der Operation Probleme mit der Wirbelsäule. Auch immer wieder Magen-Darm Schmerzen. Ich sitze derzeit viel auf dem Fahrrad und das ist sehr anstrengend für mich.

Ich war vor ca. einem Monat im Krankenhaus wegen Verdacht auf Lungenembolie und Thrombose das hatte sich nicht bestätigt.

Folgende Untersuchungen wurden gemacht ...

Herz Ultraschall mit EKG, Langzeit EKG ---> unauffällig Magenspiegelung -> Gastritis mit Reflux Thorax CT -> unauffällig Bauchultraschall -> auch da war nix größeres zu sehen

Ich habe dem Arzt von meiner Angst ein Aneurysma zu haben erzählt der den Ultraschall gemacht hat. Dieser sagte mir dass man im Ultraschall nicht alles sehen kann aber den Teil der Aorta den er sehen konnte sah normal groß aus.

Kann ich mich denn darauf verlassen? Ich mache mich derzeit sehr verrückt und habe große Angst. :(

...zur Frage

Ratlosigkeit über verschiedenste Symptome (Brust, Schulter, Magen, Arm). Hat jemand eine Idee was es sein könnte?

Ich m(21) habe seit einigen Monaten verschiedenste Beschwerden. Weder ich noch die Ärzte können die Beschwerden bis jetzt einordnen und ich irre nun schon über einen Monat bei verschiedensten Ärzten umher ubd dass ohne Erfolg.

Nun wollte ich fragen ob jemand von euch eine Ahnung hat was mit mir los ist..

Zu meinen Beschwerden: Ich habe seit ca 1.5 Monaten ein Druck/Stechen in der Brust. Meistens links aber zum Teil auch in der Mitte. Die Schmerzen kommen und gehen täglich und sind verschieden stark.

Zu diesen Schmerzen kommen entweder gleichzeitig oder versetzt Schmerzen im linken Arm und der Schulter. Neben diesen Schmerzen spielt mein Verdaungssystem verrückt und ich habe starke Bauchschmerzen nach dem Essen. Der Stuhlgang bleibt häufig länger aus und das Essen kommt meistens praktisch unverdaut wieder raus. Zum Teil blockiert der Stuhlgang komplett sodass eine Übelkeit entsteht.

Neuerdings leide ich auch an Schwindel und einer Art Sehschwäche. Ich war bereits 4 mal im Notfall da ich dass Gefühl hatte ich breche jeden Moment zusammen (Herz)! Ich habe diverse Bluttests, EKG, Langzeit EKG inkl. Nacht im Spital, CTI des Oberkörpers, Säureblocker für Magen, Abführmittel usw.. gemacht oder verschrieben bekommen.

Nur leider wurde nie irgendetwas festgestellt. Nun werde ich noch eine Magenspiegelung machen.. Können die Schmerzen (Brust, Arm, Schulter) vom Magen kommen.?

Und kann man mit meine bereits oben erwähnten Untersuchungen etwas schwerwiegendes wie z.B. einen Herzinfrakt ausschliessen?

Ich bin wirklich verzweifelt.. kann mir jemand von euch Helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?