Wie bekomme ich nachts besser Luft?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine ausreichende Luftfeuchtigkeit ist auch sehr wichtig. Gerade in unseren geheizten Räumen wird die Luft sehr schnell trocken und das reizt die Nasenschleimhäute zusätzlich. Besondere Erleichterung können einige Tropfen Eukalyptusöl oder auch etwas Pinimenthol o.ä. in einen Wasserbehälter an oder auf dem Heizkörper schaffen, aber auch die Erhöhung der Luftfeuchtigkeit allein wird schon helfen.

Du könntest dir abends einige Tropfen japanisches Heilöl oder Minzöl auf deinen Schlafanzug ( in Kopfnähe) träufeln. Nachts atmest du dann die Dämpfe ein ... ein gleichmäßig Inhalieren entsteht. Dieses lässt sowohl die Bronchien als auch die Nasenschleimhäute abschwellen.

Was möchtest Du wissen?