Wie bekomme ich meine Narben weg?

2 Antworten

Hi lola748,

probier mal die Creme aus:

http://www.narbeninfo.de/contractubex/index.jsp

Ich benutze sie zur Zeit und kann schon von leichten Erfolgen sprechen. :) Meine Narben sind aber auch frischer als deine, dann wird es bei dir bestimmt etwas länger dauern.

Viel Erfolg

48

Hallo Miriam, Dein Betrag hat mich sehr interessiert. Sind die Narben denn bei Dir blasser geworden? Mein Sohn wächst im Moment sehr schnell und hat am Rücken inzwischen sehr, sehr viele rote Dehnungsrisse. Ich creme ihn seit Monaten tägl. mit CreastrianPlus ein - ohne irgendwelchen Erfolgt. Es wäre sehr nett, wenn Du hier bezüglicher Deiner Erfolge etwas ausführlicher sein könntest. Liebe Grüße Gerda

1
48
@gerdavh

Hallo Miriam, habe eben beim Hersteller nachgelesen, dass dieses Gel anscheinend nur für Narben nach OP´ oder Verbrennungen gedacht sind. Aus welchem Grund hast Du denn Deine Vernarbungen. Die Nebenwirkungen, die da so aufgeführt werden, sind auch nicht ohne!! - Hautfarbveränderungen, Hautverdünnung, Entzündungen, Juckreiz, Hautgefäßverändlerungen, Rötungen. Wie sieht es damit bei Dir aus? Gerda

1
4
@gerdavh

Hallo Gerda, ich habe mir die Cremé gekauft, weil ich Narben im Geischt (Pickel), und einen kreisförmigen Insektenstich am Bein habe. Ich hatte am Anfang auch Angst die Creme mir ins Gesicht zu schmieren, aber alles gut, keinen Juckreiz, gar nichts. Ich sehe im Gesicht auch kein verblasen der Haut die Narben werden einfach blaser. Bei dem am Bein, kann ich das besser beobachten, weil da die Narbe richtig dunkel ist und älter sie fängt an in der Mitte schon blaser zu werden. Freue mich riesig über diesen Erfolg. Viele Grüße

0

Das wird noch dauern,bis sie weg sind. Die Narben auf meinem Handrücken von meinem Kater haben ca. drei Jahre gebraucht, bis sie verschwunden waren. Was hilft, um sie zu überdecken ist Permanent- Make-up, das ist dann sogar wasserfest und man kann damit schwimmen gehen.

Wie oft muss ich zum Frauenarzt?

Ich bin 29 Jahre alt und musste meinen Frauenarzt vor etwa 1 1/2 Jahren wechseln. Eigentlich bin ich mit der Ärztin gut zufrieden, sie nimmt sich viel Zeit und genießt mein Vertrauen. Aber beim Verschreiben der Pille sind wir das letzte Mal ein bisschen verschiedener Meinung gewesen: sie verschreibt mir eine Packung für 6 Zyklen, also 6 x 21 Pilllen.

Wenn die Packung alle ist, bekomme ich erst beim nächsten Untersuchungstermin wieder ein Rezept für "ein halbes Jahr". Leider kann diese Packung nicht für ein halbes Jahr reichen (6 x 21 Tage plus die Pillenpause sind keine 6 Monate) und ich bekomme dann nur eine "Übergangspackung" für einen Zyklus. Die ist unverhältnismäßig teuer.

Ist das so in Ordnung von der Ärztin? Ich muss dann im nächsten Jahr 3 x zu ihr hin, damit die Pille verschrieben bekomme. Ich habe keine übermäßige Angst vor der Untersuchung, aber erstmal wird jede Frau hier verstehen, dass diese Untersuchung immer auch ein bisschen Überwindung bedeutet und zweitens reichen 2 Untersuchungen im Jahr doch aus, oder?

Ich würde mich überzahlreiche Antworten freuen, um von vielen verschiedenen Frauen zu hören, wie das gehandhabt wird. Danke!

...zur Frage

Rauhe rote Flecken nach Wasserkontakt. Wie behandeln?

Hallo, habe erstmaig nach meiner Schwangerschaft, nach dem Duschen oder Baden, kleine, rote, rauge bzw. schuppige Flecken an den Unterarmen entdeckt. War deswegen beim Arzt, der mir sagte, dass es sich dabei um eine Überempfindlichkeit handelt. Und dieses höchstwahrscheinlich mit der Schwangerschaft zusammenhängt. Es wurde tatsächlich mit der Zeit bisschen besser, jedoch reagierte meine Haut immer. Mal mehr mal weniger, hilt sich jedoch in Grenzen. Mit dem Wasserkontakt werden es immer mehr rötliche rauhe Flecken an den Unterarmen. Nach dem Abtrocknen, ca 15 Minuten später verblassen diese, es bleibt lediglich die rauhe Stelle zurück.

Nun, zwei Jahre nach der Schwangerschaft, ist die Reaktion plötzlich wieder schlimmer.

Wer kennt das noch? Um was handelt es sich genau und was kann man dagegen machen. Auf Wasser verzichten kann ich ja nicht. Lieben Gruß Aneska

...zur Frage

Kennt sich jemand mit Narben aus?

Ich leide schon seit über 10 Jahren an Depressionen und Borderline, vor ca 11 Jahren fing das mit der Selbstverletzung an, die Wunden waren schon manchmal schlimm aber nie so schlimm wie es mir vor 1 1/2 Jahren nun passiert ist. Ich habe es geschafft 4 Jahre lang ohne Selbstverletzung aus zukommen und dann kam dieser riesen Rückschlag. Ich musste auf einmal sogar oft genäht werden, das war früher nie so. Inzwischen habe ich es wieder geschafft 1 Jahr lang ohne. Aber es ist sehr schwer, gerade im Moment weil es mir sehr schlecht geht und da in diesen riesen Spannungszuständen nicht zu etwas scharfen zu greifen.. sehr schwer :-/ Diese neuen roten Narben auf meinem rechten Arm sind von vor 1 Jahr und sie sind jetzt immer noch rot, manche sind sogar nach oben hin wulstig geworden, also total hässlich. Kann man da irgendetwas gegen tun?

...zur Frage

Sind stark sichtbare Venen ein Zeichen von einem zu hohen Blutdruck?

Bei mir sieht man die Venen an meinen Armen ziemlich stark. Das ist aber erst so in dem letzten Jahr so geworden. Ich habe begonnen bisschen mehr auf mein Trinkverhalten zu achten, aber sonst nichts verändert. Könnten stark sichtbare Venen ein Zeichen von zu hohem Blutdruck sein?

...zur Frage

Ist leicht angebranntes Essen krebserregend, wenn man es isst?

Also ich meine nicht richtig verkohlt, aber schon dunkler, also wenn etwa der Reis oder ein Stück Fleisch schon deutlich braun und dunkel geworden ist. Leider passiert mir Schussel das beim Kochen immer wieder. Ist das sehr schädlich wenn ich es dennoch esse? Es passiert auch nicht oft, aber eben doch ab und an, und so lange es noch schmeckt habe ich es bisher gegessen. Ich habe gehört das soll krebserregend sein, stimmt das?

...zur Frage

Darf eine Zahnfüllung(Kunststoff) verschwinden bzw. kaputt gehen?

Hallo, bin 17 Jahre (m) alt und bei mir musste letztes Jahr im August in meinen linken oberen letzten Backenzahn eine Füllung gemacht werden (Kunststofffüllung).

Gestern war noch alles in Ordnung, vorhin kurz vor dem Zähne putzen ging noch mit meiner Zunge drüber und ich hab die Füllung nicht mehr gespürt, da war wieder dieses Tiefe Loch im Zahn. Nachdem ich das Loch füllen ließ, habe ich aufgehört säuerliche Getränke zu trinken und seitdem esse ich auch fast keine Süßigkeiten mehr...weil ich das Bohren und alles total hasse und ecklig finde. Wenn ich jetzt einen Schluck Wasser in den Mund nehme ist da oben sofort ein sehr ekliges Gefühl und sogar ohne irgendwas im Mund füllt sich das unwohl an. Die Füllung war grad mal ein halbes Jahr alt und ist jetzt schon weg??

Habe noch eine sehr kleine Füllung in einem Schneidezahn von mir, diese ist schon etwas über ein halbes Jahr alt, wenn nicht ein Jahr alt und diese ist noch okay.

Ist das normal das die Füllung verschwindet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?