Wie bekomme ich meine Apthe (hinten rechts im Kiefer / Zahnfleisch) unter Kontrolle?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo TheLiker,

früher hatte ich auch häufiger diese schmerzhaften Mundbläschen und zwar besonders an der Lippeninnenseite, den Zungenrändern oder der Wangenschleimhaut. Besonders beim Essen, Trinken und Reden war das sehr unangenehm. Dann habe ich in einer Apothekenzeitung gelesen, dass sich das Abheilen mit der Einnahme von Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) unterstützen lässt und dass die kleinen Geschwüre zudem dadurch seltener wiederkommen sollen, was ich wirklich bestätigen kann. Mein Apotheker hat mir mir erklärt, dass das Spurenelement wichtig für die Schleimhäute sei und sogar entzündungshemmende Eigenschaften haben soll. Daher habe ich das Arzneimittel jetzt immer in meiner Hausapotheke vorrätig.

Zusätzlich kannst Du die Aphthe ggf. mit einem in Teebaumöl getränkten Wattestäbchen betupfen und Zendium-Zahnpasta verwenden.

Wenn die Aphthe durch diese Maßnahmen nicht innerhalb von 3 Tagen abgeheilt ist, solltest Du einen Arzt aufsuchen, um abklären zu lassen, ob es überhaupt eine Aphthe ist.

Gute Besserung!

Hallo wooifal.

Du hattest Recht, es war ein Besuch beim Zahnarzt notwendig, um herauszufinden, dass es am Belag des Weißheitszahnes gelegen hat. Fies, da sehr weit hinten und sehr schlecht erreichbar.

Auf jeden Fall danke für Deine Antwort und weiter so.

0

Bei mir kommen schon mal Aphten wenn ich etwas unverträgliches esse und damit mein Immunsystem stresse. Ich habe Nahrungsmittelunverträglichkeiten unter würde mir kein Zahnarzt helfen.

Vielleicht verträgst du auch deine Zahnpasta nicht?

Aphten gehen von alleine weg. Das kann nur manchmal paar Tage dauern. Lass den Körper machen.

Hi. Danke für Deine Antwort. Es war ein Belag vom Weißheitszahn, der durchbrach. Laut Zahnarzt keine Apthe, sah aber durchaus wie eine aus.

0
@TheLiker

Das freut mich, dass das Problem gelöst wurde.

0

Mir hilft bei Aphten immer Kamistad Gel am besten. Das bekommst du rezeptfrei in der Apotheke. Das betäubt die Stelle gleichzeitig auch etwas, so dass es dann schon nicht mehr so unangenehm ist. 2-3x aufgetragen, dann sind die Aphten in der Regel weg.

Wenn es eine Stelle ist, die du nicht gut erreichen kannst, um das Gel aufzutragen, kannst du dir auch Salviathymol in der Apotheke besorgen und regelmäßig den Mund damit spülen, das sollte dann auch gut helfen.

Gute Besserung!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hi. Hatte ich jetzt noch nicht ausprobiert gehabt, aber danke für Deinen Tipp für die Zukunft.

0

Kieferschmerzen beim Gähnen, bzw. v.a. Morgens

Hallo, ich habe mich inzwischen von allen Entzündungen, Schmerzen etc. erholt, allerdings habe ich seit einigen Wochen Kieferschmerzen beim Gähnen. Ich hab Anfangs gedacht, es wäre einfach, dass die Entzündung von den Nebenhöhlen in die Kieferhöhle gewandert wär, aber das ist mit der Zeit doch etwas unwahrscheinlich... die Schmerzen sind besonders stark, wenn ich morgens aufstehe (v.a. wenn ich vorher auf der Seite (Schmerzen sind nur rechts) gelegen hab...) oder Gähnen muss... Dabei hab ich das Gefühl, dass ich den Mund auch nicht richtig auf bekomme, also Mund im Sinne von Lippen schon, aber das Gelenk will das irgendwie nicht... Und wenn ich es dann mache, tut es weh, ich gähne inzwischen schon beinahe etwas komisch und überliste den Mund irgendwie, öffne ihn anders, bewege das Gelenk anders... kann ich nicht genau beschreiben... Ich kann allerdings erst in Deutschland wieder zu einem Facharzt gehen, ich war bei einer der Krankenschwestern hier und die meinte, da ich den Mund ohne Probleme schließen kann (hat gemein, bei Ausgerenktsein würde entweder eine Seite runterhängen, oder bei beiden Seiten komplett offen stehen), schließt sie einen ausgerenkten Kiefer aus und das Gelenk wäre wohl nur etwas überstrapaziert... Jetzt weiß ich aber nicht, was ich machen soll... ich hab das ja jetzt schon mehrere Wochen, es ist nicht so, als würde es mich beim täglichen Leben behindern, es nervt nur inzwischen, weil ich nicht mehr richtig Gähnen kann und ich doch immer im Hinterkopf habe, dass irgendwas nicht ganz in Ordnung mit meinem Körper ist... Gibt es irgendetwas, das ich da machen kann? Ich versuche schon, so wenig wie möglich zu kauen, manchmal tut es auch komisch weh, wenn ich die Zähne fest zusammen beiße (wieder nur rechts), deshalb dachte ich, dass es vllt. vom Weisheitszahn kommt (obere ist durch, untere noch nicht zu sehen), aber das würde sich doch nicht so auf den Kiefer auswirken, oder? Kennt sich da Jemand aus, gibt es da vllt. Übungen, damit der Kiefer irgendwie nicht mehr so "spannt" beim Gähnen? Ich will ungerne wieder zur Krankenschwester, die einen belächelt und wieder weg schickt, weil nichts kaputt ist... Danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?