Wie bekomme ich endlich erfolgreich die Pickel weg?

7 Antworten

Ich habe mich noch nie wirklich schlecht Ernährt. Meine Figur war mir schon immer sehr wichtig genauso wie meine Haut. Ich schlafe ausreichend und auch sehr gerne. Gehe nicht ins Fitness Studio ich Jogge das ganze Jahr draußen.

Ich bin mir auch sicher das die ganze Problematik in uns drinnen steckt und das gilt auch für Männer!

Ich achte ziemlich auf alles, was auch meine Haut gut tun könnte. Trotzdem hatte ich Pickel, keinen Akne aber Pickel auch am Rücken und ein glänzendes Gesicht. Wenn ich mich nicht schnell abgepudert habe vor jedem Foto , könnte es direkt als Werbung für Swarovski verwendet werden. Dann hat mir meine Tante die in in Frankfurt in einem privaten Ärztlichen Zentrum arbeitet, das Thunlauri Cuticula Set bestellt.

Mit dem Gel gingen meine Pickel im Gesicht sehr schnell Weg. Auf dem Rücken hat es wesentlich länger gedauert, aber auch da bin ich jetzt so weit zufrieden. Nur was mir aufgefallen ist und womit ich nicht gerechnet habe, dass mein Gesicht garnicht mehr glänzt. Und das ist für mich so ein schönes Gefühl!! Die Haut am ganzen Körper fühlt sich viel weicher an.

In der Pubertät kann es aufgrund der Hormonellen Umstellung natürlich zu einer vermehrten Pickelbildung kommen. Es gibt viele gute Produkte die die Vermehrung etc. ablindern. Schau dich einfach mal auf http://www.pickelschnellweg.de/ um. Da gibt es wie ich finde viele gute Tipps zu dem Thema. z.B. auch was man gegen fettige Haut tun kann.

nun, zu aller erst gehst Du mit einem Müllsack ins Badezimmer und schmeisst die ganzen unnötigen Cremes, Anti-Pickel-Reinigungslotionen etc. weg. Deine Haut braucht nämlich keine Chemie. Pickel sind in den meisten Fällen nicht die Ursache, sondern ein Symptom. Früher dachte ich auch, dass ich endlich die neueste, beste und megaschnellwirkende Anti-Pickel-Creme gefunden hätte. Dem war leider nie so. Denn die Pharma- und Kosmetikindustrie verdient nicht an deiner Gesundheit , sondern vielmehr an Krankheiten - zum Leidwesen vieler Betroffenen. So viel zum Thema "Heilung unerwünscht" (ARD/ZDF hat schon mal darüber berichtet). Irgendwann bin ich mal auf einen Ratgeber im Netz gestoßen und hab Ihn mir gekauft. Die Autorin Anna Mauch beschreibt in diesem E-Book, warum Anti-Pickel-Produkte nicht wirken und Du trotzdem innerhalb kurzer Zeit deine Pickel auf natürliche Weise loswerden kannst. Falls Du mehr darüber wissen möchtest, hier ist die Webseite http://www.nie-wieder-pickel.de !

Der Blähbauch ruiniert mein Leben! Was kann helfen?

Seit ein paar Jahren habe ich dieses Problem und es wird immer schlimmer. Vermutlich sind es keine organischen Ursachen. Eine Darmspiegelung vor c. 5 Jahren war ohne Befund. Mein Hausarzt meint, eine neue Spiegelung wäre nicht notwendig (vielleicht will er aber auch nur sparen?). Bei den Blut- und Urinwerten und einer Stuhlprobe wurde auch nichts Auffälliges festgestellt. (Lefax u.ä. hatte ich auch schon mal probiert, ohne großen Erfolg) Wahrscheinlich ist es psychosomatisch bedingt: immer wenn ich Stress habe (beruflich oder wenn meine Frau mich niedermacht) atme ich zu schnell und viel ein und mein Bauch füllt sich mit Luft, welche dann durch den Darm irgendwann wieder herausgepresst wird. Als Beispiel der gestrige Tag: - 6 Uhr 30 aufgestanden, gefrühstückt (2 Scheiben Brot mit Marmelade und Müsli) - 7 Uhr: ca. eine Viertelstunde Stuhlgang. Zuerst kommt Kot in fester Masse (wurstförmig und dunkelbraun). Dann nach weiteren ca 2-3 Minuten kommt hellbraune, eher lockere Masse in Haufenform (sehr übelriechend) - 9 Uhr: esse einen Apfel. Wenige Minuten später bekomme ich einige lautstarke Blähungen (nach dem Motto: [b]oben rein (den Apfel), unten raus (die Luft). So geht es mir oft.[/b] - 10 Uhr: werde sehr müde und könnte einschlafen. Begebe mich zur Toilette. Nachdem ich dort wieder etwas Stuhlgang hatte, bin ich wieder wach ([b]auch das passiert mir oft. Gemäß dem alten Spruch: "ist der Darm müde, wird auch der Mensch müde[/b]") - 12 Uhr: Mittagessen (halber Teller Spaghetti). Ein paar Minuten später geht die Knallerei wieder los. Einige Kollegen, die an meiner offenen Bürotür vorbeigehen, schauen mich selbstsam an. Eine Kollegin, die ins Büro kommt, schnüffelt wegen des Geruches. - 13 bis 14.30 Uhr: Termin bei einem Kunden. Muss mich die ganze Zeit konzentrieren und bin angespannt. U.a. auch, damit mir nichts versehentlich "rausrutscht". Als der Termin vorbei ist und ich auf die Strasse komme, lasse ich endlich die Blähung raus. Es kracht so laut, dass sich auf der anderen Strassenseite (ca. 10 Meter entfernt) eine Passatin empört umdreht. Anschließend Fahrt zurück ins Büro. In meinem Auto stinkt es danach wie in einem Schweinestall. - 18 Uhr: bin zu Hause. Da meine liebe Frau in der Küche ist, riskiere ich es, im Wohnzimmer einen Knaller fahren zu lassen. Leider hat Sie es aber doch gehört und staucht mich zusammen. Durch den Stress werde ich noch angespannter. Mein Bauch ist inzwischen kugelrund und es sieht aus, als würde ich einen Luftballon vor mir hertragen. (Wenn meine Frau oder andere in der Nähe sind, ziehe ich natürlich den Bauch ein, was aber auch anstrengend ist) - 22 Uhr: bin todmüde ins Bett gefallen. Meine Frau schläft auch. Ich riskiere es, eine Blähung rauszischen zu lassen. Leider wird meine Frau ein paar Minuten später wach und beschimpft mich wegen des üblen Geruchs im Schlafzimmer. Ich entschuldige mich tausendmal und verbringe den Rest der Nacht auf dem Sofa im Wohnzimmer.

Frage: Blähbauch, was hilft wirklich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?