Wie bekomme ich die Stacheln von Kaktusfeigen aus meinen Händen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die stellen etwas offnen und dann Fucidine Zugsalbe darauftun, die wirkt Wunder. Schon am nächsten Tag wird der Stachel hervorbefördert sein.

Welche Inhaltsstoffe sollen in Handcreme sein?

Ich habe verschiedene Handcremes: mit Kamille, mit Arnika oder mit Calendula. Welche Erfahrungen habt ihr mit Handcremes gemacht? Welche Inhaltsstoffe pflegen besonders gut?

...zur Frage

Was tun gegen Gelenkschmerzen ?

Frage habe ständig schmerzen in Füßen und Händen .Teilweise Krampfartige schmerzen in den Händen aber die Ärzte nehmen mich nicht wirklich ernst,ich laufe jeden tag mit starken schmerzen rum .An wen kann ich mich wenden wer kan mir eigentlich helfen

...zur Frage

Kaktusstachel im Finger - Wie kriege ich ihn heraus?

Gestern habe ich meinen Kaktus umgetopft. Jetzt habe ich doch zwei feine Stachel im Finger. Ich merke sie, jedoch kann ich sie nicht richtig sehen. Ich spüre das etwas in meinen Fingern ist. Die beiden Fingerkuppen sind auch leicht gerötet. Wie bekomme ich die Stacheln aus dem Finger, wenn ich sie nicht sehe?

...zur Frage

Was tun bei extrem rauhen, trockenen und rissigen Händen im Winter?

Besonders empfindlich sind die Knöchel an den Händen. Creme ich die Hände mit normaler Handcreme ein brennt es und wir rot. Aber ohne Handcreme sieht die Hand schuppig, rissig und trocken aus und schmerzt. Dank!

...zur Frage

Welche Krankheit könnte das sein Hände schlafen ein kribbeln in den Händen? wie ein Pelz auf den Händen?Kann schlecht zupacken? Taubheitsgefühl?

...zur Frage

Schmerzen im Handgelenk (Mondknochen?)

Hallo. Ich hoffe jemand von euch kann mir helfen, ich weiß ohne ärztliche Untersuchung lässt sich mein Problem eh nicht lösen aber ich wollte lieber mal fragen was ihr davon haltet bevor ich wieder zum Arzt renne. Also, folgendes Problem: Ich leide nun seit über 2 Jahren an mal stärkeren mal schwächeren Schmerzen im Handgelenk (links). Ich bin jedoch Rechtshänderin. Aufgefallen sind mir diese Schmerzen nach einer Ski-kursfahrt mit der Schule. 3 Monate nachdem wir zurück kamen bin ich dann zum Arzt, der meinte die Sehne wäre überanstrengt. Es gab Gips für 1 Woche. Als der Gips ab war war erstmal alles wieder gut, keine Schmerzen mehr. Nach nem Monat ging es wieder los. Ich hab die Schmerzen ignoriert und es ging auch wieder besser, dann wurd es plötzlich wieder schlimmer. Ich war mittlerweile deswegen 3 mal beim Orthopäden und bekam jedesmal nur einen Gips für 1-3 Wochen. Laut Arzt könne man nichts auf einem Röntgenbild erkenne was auf einen Knochenschaden hinweist. Mittlerweile ist es so schlimm, dass ich meine Hand nurnoch knapp über 60° nach hinten biegen kann, danach ist es wie eine Art Blockade, Schmerzen hab ich bei dieser Bewegung sowieso. Generell tritt der Schmerz beim Abstützen oder Abstoßen auf, auch Druckschmerz ist vorhanden. Beugen und Strecken der Hand ist somit immer schmerzvoll, was die meisten Bewegungen im Alltag einschließt. Wenn ich mein Handgelenk drehe knacken die Sehnen hörbar und ich kann sowohl sehen als auch spüren wie die Sehnen über den Knochen reiben. Das ganze ist dann ebenfalls mit Schmerzen verbunden. Seit längerem ist mir jetzt allerdings noch ein Knubbel an der Hand aufgefallen, welcher sich auf Höhe des Mondknochens befindet.

Hier anbei ein Foto: http://www.myimg.de/?img=20120803151536940a1.jpg

Ich hoffe jemand kann mich mal aufklären was das ist, oder vill hat jemand auch die gleichen Probleme und kennt sich damit aus. Um einen weiteren Arztbesuch werd ich nicht herum kommen - aber dieser findet dann hoffentlich bei einem etwas kompetenteren Orthopäden statt ._.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?