Wie bei Migräneattacke mit Erbrechen Tabletten einnehmen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Problem bei Migräne ist, dass der Magen (durch die mangelnde Aktivität) während einer Migräneattacke meistens nicht mehr aufnahmefähig für Medikamente ist (und das Medikament auch nicht weiter transportiert wird) oder ein eingenommenes Medikament durch das Erbrechen wieder ausgeschieden wird.

Es gibt 3 Möglichkeiten dem vorzubeugen:

• Eine halbe Stunde vor der Einnahme des Migränemedikamentes ein Antiemetikum (Magenmittel gegen Übelkeit und Erbrechen) wie MCP oder Domperidon einzunehmen.

• Das Triptan schon bei den allerersten Anzeichen der Migräne einzunehmen – lange bevor es zum Erbrechen kommt.

• Auf andere Formen der Triptane zurückzugreifen, wie Nasenspray oder Zäpfchen.

Die Kombination eines Triptans mit einem Antiemetikum ist möglich, um die Resorption zu verbessern… …Kontrollierte Untersuchungen haben gezeigt, dass insbesondere Sumatriptan 10 mg nasal und AscoTop 5 mg nasal zuverlässig wirksam und gut verträglich sind, so dass diese Darreichungsformen nun offiziell ab dem 12. Lebensjahr zur Anwendung kommen können.

http://www.schmerzklinik.de/service-fuer-patienten/migraene-wissen/anfallsbehandlung/ueberblick/

Lasse dich am Besten von deinem Neurologen beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fast alle Triptane gibt es alternativ auch als Nasenspray, mit gleicher Wirkungsintensität. Damit umgehst du im Falle von Erbrechen den Wirkungseintritt über den Darm der eben vielleicht gar nicht zum Tragen kommt, beim Erbrechen. Soviel ich weiss, können Triptane auch gespritzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wichtig ist, dass du die Schmerzmittel schon frühzeitig nimmst. Oft wartet man zu lange mit der Einnahme, in der Hoffnung es würde nicht so schlimm. Dann kann das Mittel nicht so gut wirken. Nimm es sofort, wenn du die ersten Anzeichen merkst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?