Wie behandelt man eine Neugeborenen Gelbsucht?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie hoch ist denn der Bilirubinwert? Dann hängt es auch davon ab, ob das Baby gut trinkt oder sehr schläfrig ist. Als Stillende kann man einen Boldoblatttee trinken und dem Baby vor jedem Stillen oder jeder Flasche einen TL davon geben. Den Tee bekommt man wie auch viele andere naturheilkundige Mittel für Babys auf der Homepage der Bahnhofapotheke Kempten. Dort gibt es die IS-Produkte von Ingeborg Stadelmann, einer erfahrenen Hebamme. Außerdem sollte das Baby viel am Licht schlafen, also am Fenster das Bett stehen. Laß es auch nicht länger als 4 Stunden am Tag schlafen, damit es ausreichend trinkt und dadurch das Bili schneller ausscheidet. Eine leichte Gelbsucht nach dem 3.Lebenstag ist nicht besorgniserregend solange das Kind gut trinkt. Alles Gute!

Das Baby muss aber am offenen Fenster stehen, sonst bringt es nichts, da die UV-Strahlen sonst nicht an die Haut kommen und die sollen, dass in der Haut eingelagerte Billirubin, ja abbauen. Also, Kleinchen gut einpacken und raus an die frische Luft und von der Hebamme beobachten lassen. Denn wenn es zu schlimm wird und das Kind nicht gut zunimmt muss es vielleicht nochmal ins Krankenhaus unter die "Wärmelampe". Alles Gute und mach dir nicht zu viele Sorgen, den Stress merkt dein Kind dir an!

LG, gaga2009!

Spätfolgen Adduktorenzerrung?

Ich habe mir vor langer Zeit (etwa 2 Jahre) mal beim Fußball eine Adduktorenzerrung zugezogen. Das wurde ganz normal behandelt mit Kälte, Salbe und Ruhe. Aber ich habe immer öfter das Gefühl, dass sich die Seite nicht wieder richtig regeneriert hat, ich habe immer wieder, z.B. wenn es kalt ist, leichte Schmerzen. Ist es möglich, dass das Spätfolgen der Zerrung sind? Was kann ich da tun?

...zur Frage

Zu lange warten...was tun als Ablenkung?

Hallo!

Ich fühle mich momentan sehr einsam und ich musste 9 Tage auf den nächsten Termin bei meiner Psychologin warten. Jetzt sind es noch knapp 4 Tage. Aber die Zeit vergeht einfach nicht. Ich weiß das meine Woche immer schnell rum ist und ich mich imme gefragt habe, wo die Woche hin ist...aber seit ich in Therapie bin, vergeht kein einziger Tag, an dem ich die Tage nicht unerträglich finde und sich wie Kaugummi ziehen. Ich muss ständig an die nächste Sitzung denken und kann es immer kaum abwarten. Hat vielleicht einer Erfahrungen damit und auch irgendwelche Tipps? Ich versuche mich durchs lernen abzulenken, da ich 2018 mein Abitur schreibe, aber es hilft einfach nicht. Vorab..ich habe keine Freunde mit denen ich mich treffen kann um mich abzulenken. Ich hab auch versucht mich mit meinem Handy abzulenken, aber ich schaue mir dann automatisch immer auf YouTube YouTuber an, die selber Psychische Probleme haben und von ihren Therapien sprechen. Manchmal simuliere ich dann mit mir selber eine Therapiestunde um mich abzulenken (Ja, ich weiß...es ist verrückt! Bitte nicht verurteilen)..aber ich brauche dringend andere Tipps als Ablenkung, die man auch alleine machen kann. Vielleicht ist hier einer der sich auch immer so gefühlt hat oder sich gerade so fühlt, weil auf die nächste Sitzung wartet und hat gute Tipps. Ich wäre euch so so dankbar

...zur Frage

Beim joggen mein Knie verdreht, was kann ich tun?

Bin vorhin beim Joggen umgeknickt und habe mir total blöd mein Knie verdreht. Habe jetzt leichte Schmerzen im Knie beim auftreten und bin grad dabei alles gut zu kühlen. Sollte ich dennoch einen Arzt aufsuchen? Sollte sowas am besten gleich geröntgt werde? Was kann ich denn noch tun außer kühlen? einen kleinen blauen Fleck sehe ich grad übrigens auch schon.

...zur Frage

Sieht man eine Gelbsucht nur oder spürt man diese auch?

Ich habe kürzlich einen Menschen gesehen, der kam mir im Gesicht ganz gelb vor. Die Hautfarbe meine ich, schien mir gelb zu sein. Er machte aber ansonsten einen völlig normalen Eindruck. Wenn er eine Gelbsucht hätte, hätte er dann Schmerzen oder ein Unwohlsein gehabt?

...zur Frage

Hinweise auf Demenz im Anfangsstadium?

Da mein Mann glaubt, dass ich viele Dinge schnell vergesse und manches, was ihm auffällt, nicht wahrnehme, habe ich heute einen Demenztest gemacht. Ich habe von 18 Punkten 12 erreicht. Die Arzthelferin meinte, dies sei noch nicht besorgniserregend. Verdacht auf Demenz läge erst bei 8 Punkten und weniger vor. Dennoch mache ich mir jetzt Sorgen, zumal sie sagte, der Test solle in einem halben Jahr wiederholt werden. Ich bin auch erblich vorbelastet. Mein Großvater litt an Demenz und wusste am Ende nicht mehr, wo er war. Sollte ich noch einen Facharzt aufsuchen? Wie hält man heutzutage diese Erkrankung auf?

...zur Frage

Ernährung für gesundes , kräftiges Haar

Mein Haar wird - sicher altersbedingt - dünner, auch die Schilddrüsenerkrankung, die behandelt wird,dürfte eine Rolle spielen. Was kann ich dennoch meinen Haaren gutes tun über gesunde Ernährung,Nahrungsergänzung, Sport usw.? Wer verfügt über Erfahrungen und konnte seine Haare sichtbar kräftigen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?