Wie behandelt man durch Aufregung bedingte Verstopfung bei einem Kind?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Rainer,

man kann das Problem etwas beschleunigen. Ein Hausmittel ist das Pflaumensaft (0,5 l) oder alternativ dazu getrocknete Pflaumen sowie naturtrüben Apfelsaft dazu. Man sollte aber nicht unbedingt in Panik verfallen, wenn man nicht jeden Tag pünktlich.

Normal ist eine Stuhlfrequenz zwischen 3-mal pro Woche bis zu 3-mal am Tag. Dabei spielt auch eine Rolle was der Sohn isst..

Ob ich nun Rohkost und Obst dazu esse oder zu oft in ein Schnellrestaurant gehe ....
So ist in verschiedenen Obst Äpfel , Orangen Pektin was für die Darmgesundheit sehr gut ist! Dies würde ich erst einmal vorziehen vor irgendwelchen Medikamenten aus der Apotheke!

VG Stephan

Das Prebleme kannte ich auch bei meinen Kindern und jetzt bei meinem Enkel, da haben birnen und Weintrauben richtig ut geholfen, zur Sicherheit solltest du vielleicht auch eine Packung Micro Klist mitnehmen.

Ich kann dir Milchzucker sehr gut empfehlen. Das hat bei unserer kleinen Immer geholfen und da haben meine Eltern bei mir und meinen Geschwistern auch super Erfahrungen mit gemacht. Den bekommst du in jedem Drogeriemarkt und auch in vielen Supermärkten. Einfach nen Löffel mit ins Müsli oder in nen Warmen Kakao und dann ein paar Stunden abwarten. Am besten löst es sich in Milch oder Milchprodukten auf, also einfach in einen Yogurt oder so währe auch Möglich. Das ist natürlich, schnell, effektiv, schonend und es gibt keinen Gewöhnungseffekt. Ich mache das auch Heute noch manchmal, wenn ich Probleme mit der Verdauung habe. Viel Glück!

Was möchtest Du wissen?