Wie beeinflussen uns die Strahlungen und Wasseradern im Alltag?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin selbst Rutengeher.

Meine Erfahrungen mit den geopathogenen Störungen ( so werden Wasseradern u.ä. genannt ) sind grundsätzlich fast immer gleich. Wo immer ein Bett verschoben werden konnte, hat das zu erfreulichen Ergebnissen geführt.

Probleme bereiten manchmal die PWL ( Pflanzenwachstumslaser ), da diese nachts auf einer anderen Linie sind als tags und nicht jeder Rutengeher diese Strahlung kennt.

Zu den geopathogenen Störungen gehören neben Wasseradern, PWL auch Curry- bzw. Hartmanngitter. Ferner können Gesteinsverwerfungen, radioaktive Schächte u.a. für schlechtes Schlafen sorgen.

Nicht zu unterschätzen ist auch Elektrosmog, dem wir permanent ausgesetzt sind und dessen Wirkung einfach unterschätzt wird. Elektrosmog entseht z.B. durch alle elektrischen Geräte, besonders Schnurlostelefone. Aber allein durch die GPS-Satelliten sind wir unaufhörlich einer unnatürlichen Strahlung ausgesetzt.

Elektrosmog gaukelt dem Körper unentwegt vor, es sei Tag, so dass die Nachtruhe schlicht und einfach permanent gestört wird.

Hier kann man mit Transformern erstaunliche Ergebnisse erzielen.

Wo immer ein Bett verschoben werden konnte, hat das zu erfreulichen Ergebnissen geführt.

Was daran liegt, dass der Schlafende glaubt sein Problem wäre behoben (Placeboeffekt)

Probleme bereiten manchmal die PWL ( Pflanzenwachstumslaser ), da diese nachts auf einer anderen Linie sind als tags und nicht jeder Rutengeher diese Strahlung kennt.

Sorry aber das ist Unsinn.

Zu den geopathogenen Störungen gehören neben Wasseradern, PWL auch Curry- bzw. Hartmanngitter. Ferner können Gesteinsverwerfungen, radioaktive Schächte u.a. für schlechtes Schlafen sorgen.

All das existiert in der Realität nicht.

Nicht zu unterschätzen ist auch Elektrosmog, dem wir permanent ausgesetzt sind und dessen Wirkung einfach unterschätzt wird.

Noch nie hat ein Mensch feststellen können ob ein elektrisches Gerät an oder aus ist. Der "Smog" hat keine direkte Auswirkung auf den Menschen.

Elektrosmog gaukelt dem Körper unentwegt vor, es sei Tag, so dass die Nachtruhe schlicht und einfach permanent gestört wird.

Unfug!

0

Was möchtest Du wissen?