Wie Bakterien feststellen?

2 Antworten

Ja, von Deiner Gelenkflüssigkeit wird eine Kultur angelegt und zeitgleich bei einem bakteriellen Wachstum eine Resistenzbestimmung vorgenommen.

Die Zeitbeanspruchung hängt von der Arbeitsweise und Inanspruchnahme des entsprechenden Labors ab.

Länger als 14 Tage dürfte das aber nicht dauern !

danke für die Antwort.Habe heute in der Klinik angerufen.Die Laborergebnisse liegen vor.Die Dame am anderen Ende meinte,dass sie mir das Ergebnis nicht veraten könne.Ich denke mal,dass sie es nicht darf.Sie hat meine Anfrage weitergegeben,und ich würde benachrichtigt.Ich seh das als gutes Zeichen,dass das Ergebnis negativ ist.

0
@dv946

Ich hoffe das natürlich für Dich, aber ein sicheres Zeichen ist das ganz sicher nicht.

Telefonisch dürfen derart vertrauliche Befunde nicht weiter gegeben werden. Da könnte ja jeder anrufen und sich für Dich ausgeben ! 

Ein Anruf vom Labor ist da neben der schriftlichen Benachrichtigung die einzige Möglichkeit !!

0

Wodurch könnte denn eine solche Infektion hervorgerufen worden sein? Habe ebenfalls im Mai 2016 ein neues Hüftgelenk bekommen. Bin gleich bei jeder Infektion zum Zahnarzt oder Arzt und ggf. wurde sofort Antibiotika verschrieben. Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe, dass das ganze noch glimpflich endet.

Bisher besteht nur der Verdacht aufgrund der Begleitumstäne,wie Schwellung im Oberschenkel und Knie.Im Knie auch Schmerzen.Auf dem Röntgenbild ist sowas nicht sichtbar.

0

Einweisung/ Überweisung?

Hallo Gemeinde.Hatte am 15.05.17 eine Revision linkes Hüftgelenk mit Deossifikation,Kopf-Halsteil-Wechsel.Habe demnächst einen Termin in der Endoklinik Hamburg,wo auch die OP gemacht wurde,für eine Nachuntersuchung,ob alles vorschriftsmäßig sitzt.Jetzt habe ich einen Brief der Endo bekommen,worin der Termin bestätigt wurde.In Fettschrift der Satz: Bitte bringen Sie zu dem Termin eine Krankenhauseinweisung Ihres Arztes mit.Könnte man das als eine nachstationäre Behandlung bezeichnen?In dem Fall darf das Krankenhaus keine Einweisung und noch nicht mal eine Überweisung verlangen.Hat damit schon jemand Erfahrung gemacht?

...zur Frage

Antibiotika bei Seitenstrangangina?

Heute war ich beim Doc und der hat eine Seitenstrangangina diagnostiziert. Er hat mir Antiobiotika aufgeschrieben. Meist vertrage ich Antibiotika sehr schlecht. Könnte man auch darauf verzichten und das noch anders behandeln? Oder sind die bei Seitenstrangangina ein Muss?

...zur Frage

Wann ist die Prothese richtig im Knochen verwachsen?

Wenn man eine künstliche Hüfte bekommt wird die ja in den Knochen eingebaut. Ab wann ist sie denn wirklich richtig fest mit dem Knochen verwachsen und gefestigt?

...zur Frage

Magenschmerzen, Bauchkrämpfe, Verdauungsprobleme, Kreislaufprobleme ,Übelkeit, Bakterien

Hallo,

Magenschmerzen:

ich habe seit Monaten Magenschmerzen. Ich war schon bei 3 verschiedenen Hausärzten, die meinten ich hätte ein Magendarm Virus. Was für mich aber sehr unwahrscheinlich klingt, da ich schon seit etwa 2 Jahren Magenprobleme habe. Ich war vor einem Jahr beim Magenarzt (Gastroenterlogen).Mir wurde dort eine Magenspieglung gemacht und mir wurde gesagt das ich Helicobacter (Bakterium) im Magen hab. Dann wurde ich behandelt mit Antibiotika. Vor 2 Wochen war ich dann wieder beim Magenarzt und hab ein Atemtest auf Helicobacter gemacht. Das Ergebnis war dann, das ich dieses Bakterium noch habe aber in einem noch normalwert. Ich kriege alle 2-3 Tage Magenschmerzen. Mir wird dauernt schlecht. Meine Magensäure kommt mir manchma einfach so hoch. Aber es brennt dann nicht. Zurzeit ist mir aber extrem schlecht morgens.

Kreislaufprobleme:

Ich kann kaum 2 Stunden auf den Beinen stehen ohne das mir extrem schwindelig wird. Wenn ich im Auto sitze oder im Bus wird mir extrem schlecht. Ich weis gar nicht mehr wie ich zur Arbeit fahren soll. Bei schon nur 8h schlaf gehts mir schlecht.

Verdauungsprobleme, Bauchkrämpfe:

Parallel zu meinen Magenschmerzen habe ich seit 1 Monat Bauchkrämpfe im Unterbauchbereich. Sobald ich was esse oder nach dem essen spüre ich schon direkt ein Druckgefühl kanns selber nicht gut beschreiben. Mein Magen macht laute Geräusche. (Ich merk schon wortwörtlich welchen ganzen Weg mein essen geht vom Magen in dem Dick- Dünndarm). Ich hatte ein Stuhlgangtest vor 2 Wochen, da war alles okay hat mir mein Hausarzt mitgeteilt. Ich weis echt nicht mehr weiter. Bin seit 2 Wochen krankgeschrieben. Ich weis auch nicht wie ich mir selber helfen kann....

linke Niere hat eine Infektion gehabt vor 1 Woche:

Ich hatte schmerzen beim Urinieren und meine linke seite am Rücken hat weh getan. Mir wurde gesagt das meine linke Niere eine Infektion hat. Ich hab dann 2 Wochen Antibiotika genommen. Jetzt gehts mir besser hab auch fast keine beschwerden mehr.

Ernährung und Sport:

Ich bin nicht sehr sportlich. Mache kaum Sport. Ich bin 1.68cm und wiege 58 kg. Also ein ganz Normalerwert passt zu meinem Körper. Ich ernähre mich nicht viel von Obst und Gemüse weil ich es nicht gerne esse. Und Fleisch auch seltener(2 Woche). Trinke tue ich zurzeit viel (2-3l).

Ich weis echt nicht mehr weiter bin 18 Jahre alt. Bin vor 3 Wochen aus dem Urlaub gekommen. Es war noch nie so das ich alles auf einmal hatte. Klar weis ich selber das ich öfters krank bin als andere Menschen fast jeden Monat einmal (habe ein schwaches Immunsystem) aber so extrem war es noch nie. Die Ärzte helfen mir errlich gesagt auch nicht weiter ( war bei 5 Ärzten schon). Die verschreiben mir nur ein Antibotikum paar Tropfen gegen Übelkeit. Wie kann ich mir den selber helfen...Und wie stärke ich mein Immunsystem??! Was meint ihr dazu?

Danke im vorraus. Ich weis ist etwas lang geworden :D.

...zur Frage

Welche Ursachen gibt es für 1-2x Durchfall?!

Hey ihr Lieben!

Ich hatte am Sonntag auf einmal totale Unterbauchkrämpfe und bekam dann als erstes sehr weichen Stuhl, der aber noch bisschen Form hatte. 1h später bekam ich wieder Bauchkrämpfe und anschließend etwas Durchfall. Dann war es komplett weg. Kein Fieber, kein Erbrechen nichts. Hatte den ganzen Tag noch ein unangenehmes Gefühl im Bauch. Gestern holte ich mir dann aus der Apotheke Bioflorin. Heute bin ich noch mehr unrund, da ich normalerweise jeden Tag Stuhlgang habe, aber jetzt hatte ich schon seit Sonntag keinen.

Ist das normal dass das länger dauert wenn man Durchfall hatte? Bzw. was gibt es für Ursachen die so einen Durchfall auslösen? Ich hatte weder Fieber noch Erbrechen, also schließ ich ne Infektion bzw. Entzündung aus. Nahrungsmittel bedingt weiß ich nicht. Ich habe nicht viel was anderes gegessen als sonst. Irgendwelchen Stress habe ich auch nicht. Ich war am Samstag aber auf nem Fest wo viele Leute waren. Aber wenn ich mir da was eingefangen hätte, das würde doch länger dauern oder?

Ich hatte sowas schon 2x (vor nem halben Jahr und voriges Jahr im Frühling).

Was kann das sein? Bin ganz unrund, da ich keinen Stuhl im moment habe :/ Sorry, klingt vielleicht alles bisschen blöd, aber es is nun mal so!

Liebe Grüße

...zur Frage

Was darf man bei einem Knorpelschaden in beiden Knie machen?

Danke für eine Antwort.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?