Wie atmen beim Laufen??

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gut ist es im Rhythmus zu atmen, also vier Schritte ein und vier Schritte aus. Auch ab und an mal stehen bleiben und gut durchatmen, beim Einatmen strecken und beim Ausatmen den Oberkörper nach vorn abrollen lassen und beim Einatmen wieder aufrollen. Mehrmals wiederholen und dann weiterlaufen. Die Laufstrecke nicht zu lang wählen und systematisch steigern, wenn man sie ohne Schwierigkeiten beherrscht. Nicht die Quantität ist entscheidend, sondern die Qualität.

Den richtigen Atemrhythmus findest du beim Laufen von selbst, das heisst, eigentlich solltest du dich nicht zu fest auf einen bestimmten Rhythmus konzentrieren. Die Lunge holt sich die Luft, die sie benötigt, automatisch. Als Grundregel gilt, dass man gleich viele Schritte zum Einatmen wie zum Ausatmen brauchen soll. Aber auch das ist nicht in Stein gemeisselt: Vielleicht hast du einen idealen Rhythmus für dich gefunden, mit welchem du dich am Wohlsten fühlst. http://www.lauftipps.ch/laufsport/lauftechnik/atemrhythmus-und-lauftraining/

Alles Gute von rulamann

Ich war nie ein großer Fan vom Joggen, aber ich habe gelernt, dass es hilft durch die Nase ein und durch den Mund auszuahtmen und du solltest langsam aber tief Athmen. Ich habe meißtens beim Joggen über 3 "Schritte" ein und dann 3 "Schritte" lang wieder ausgeahtmet. Das erspart dir Seitenstiche und Entspannt und du bekommst genügend Sauerstoff in den Organissmus.

Kannst es ja mal ausprobieren, ich denke schaden kanns nicht.

ananas7 13.11.2013, 21:33

Das habe ich beim Turnen auch gelernt und so mache ich es immer: durch die Nase einatmen und durch den Mund ausatmen, aber es klappt irgendwie trotzdem nicht. :/

0

Beim Laufen soll man mehr ausatmen als einatmen. Also im Verhältnis eins zu drei. Ein Schritt einatmen bei zwei und drei dann ausatmen. So habe ich es gelernt und so praktiziere ich es auch, wenn ich laufe. Damit komme ich ganz gut klar. Vielleicht hast du einen eigenen Rhythmus, das ist natürlich auch möglich. Alles Gute für dich.

Was möchtest Du wissen?