Wie am besten die Nerven stärken?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sehr geehrter Herr/Frau newlyweds

Ich hatte oft das selbe problem das ich einfach zu wenig Nerven hatte. Da hat mir ein Freund der auch Naturheilpraktiker ist folgende empfehlung gemacht:

Sojalecithin ist Pflanzlich,und entählt Stoffe die für die Nervenstärkung sehr gut sind. Ich nehme die jeden Tag, da ich selber ein stressiger Beruf habe. Daher wollte ich ihnen diese Empfehlung abgeben. Mir wurde dadurch wirklich sehr geholfen.

Ich bestelle die Lecithin Kapseln im Internet, da die so viel ich weiss im Fachhandel nicht erhältlich sind. Sollten Sie ev. interesse bekommen haben, so schreiben Sie mir einfach zurück, und ich gebe ihnen die Koorodinaten an wo man die Bestellen kann.

Ich hoffe ich konnte ihre Frage somit beantworten.

Ich wünsche ihnen von Herzen die beste Gesundheit, und ev. bis bald

Ihr

Daniel Skoda aus der Schweiz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Wenn dir das mit dem Hausbau zu viel und zu stressig wird, dann schaffe dir doch kleine Auszeiten. Mache z.B. entspannungsübungen. Oder gönne dir 10 oder 15 Minuten, in denen du dich z.B. mit einem schönen Buch und einem guten Tee zurückziehst, wo du deine Ruhe hast. Durch solche Auszeiten kannst du Kraft und Energie sammeln. Oder genieße am Abend ein schönes Bad mit Entspannenden Badezusätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, oft kann man zur Entspannung auch einfach mal eine gute Geschichten lesen. Entspannen und Fallenlassen hilft öfter als man glaubt. Kostenlose Geschichten zum Zwischendurchlesen gibt es übrigens auch auf der Seite www.geschichten-kostenlos.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fand Lexis Rat schon ganz sinnvoll. Du bist für Dein Wohlergehen verantwortlich, nicht der Zeitmangel.

Was mir zusätzlich Stabilität in stressigen Lebenssituationen gibt, ist z.B. mich beim Duschen mit einem Peelinghandschuh abzureiben. Das macht die Körpergrenzen spürbar. Entspannungstechniken und 30 min. Ausdauersport täglich sind auch sehr hilfreich. Sich mal frei zu machen und Freunde zu treffen und sich täglich etwas gutes tun und versuchen es bewust zu spüren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast ja keine Nervenkrankheit oder sowas in der Art. Wenn du gestresst bist, solltest du was dagegen unternehmen. Versuche dich zu entspannen, gönne dir pausen, mache Sport... sowas in die Richtung. das hilft dir sicher weiter als irgend ein Aufputschmittel! Viel Erfolg bei eurem Haus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
marilda 25.02.2010, 17:58

Sie möchte etwas zum Stärken nicht zum Aufpuschen

0

Hallo newlyweds, ich fürchte mit irgendeinem Mittelchen zum Nervenstärken ist es nicht getan, das ist bei dir eine Frage der Einstellung. Überleg dir doch mal, du bist offensichtlich noch nicht lange verheiratet und baust ein Haus! Du solltest lachen, jubilieren, herumtanzen und dich freuen und nicht von Stress reden. Natürlich ist Bauen mit Aufregung und Arbeit verbunden, aber du solltest das nicht als Stress betrachten. Du freust dich doch auf das Haus und euer gemeinsames Leben darin, also solltest du dieses Glück auch leben und überhaupt nicht an Stress denken, dann hast du auch keinen. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einer von mehreren wichtigen Faktoren ist, mit welcher inneren Einstellung und Haltung man an die Dinge herangeht oder sie an sich herankommen läßt.

Das selbe Ereignis oder dieselbe Aktivität kann für dich entweder Eu-Streß (positiv) oder Dis-Streß (negativ) bedeuten. Es kommt darauf an, wie du es in deinem Bewußtsein deutest, bewertest. Ob du etwas als quälend oder spannende Herausforderung siehst.

Ein zweiter Faktor ist, daß viele Menschen in einer solchen Phase ständig an die zahlreichen Dinge denken, die anstehen. Aber das muß in vielen Fällen überhaupt nicht sein! Hierfür empfehle ich die Strategie, daß man die diversen Dinge strukturiert - nach Dringlichkeit, Wichtigkeit, Terminen - und sich dann bestimmte Tage(szeiten) dafür einplant und nur soviel an den Angelegenheiten tut, wie erforderlich - und in den restlichen Zeiten hast du Freizeit. Und wenn dich doch der eine oder andere Gedanke überfallen sollte, kannst du ihn auf den nächsten geplanten Termin verweisen.

.

Wenn du feststellen solltest, daß die Gedanken dich "beherrschen", dann solltest du auf jeden Fall und baldmöglichst lernen, daß du deine Gedanken beherrschst. Du, Bewußtsein, bist "Herr(in)" im Hause Bewußtsein.

.

Aus ganzheitlicher Sicht - also hinausgehend über das auf die materiellen Aspekte des Seins begrenzte wissenschaftlich-medizinische Weltbild - wird unsere Belastungsfähigkeit, mentale Leistungsfähigkeit, Wohlbefinden und Gesundheit direkt von der Menge / Intensität der universellen Liebe / Lebens-Energie bestimmt, die in/durch uns fließt.

.

Der Mensch der zivilisierten Gesellschaft leidet - meist unbewußt - unter einem erheblichen Mangel an universeller Liebe / Lebens-Energie. (Details findest du in meinem TIPP "Kollektive Zivilisations-Neurose" / "Krankheit der Gesellschaft".) Deshalb werden einerseits so viele Menschen krank und bekommen andererseits viele Menschen schon bei geringer Mehrbelastung (weitere) Symptome.

In meinem TIPP zu "Lebens-Energie" findest du einige Hinweise auf Verlust- und Gewinnquellen, die es dir besser gehen lassen könnten unter deiner derzeitigen Situation.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?