Wie am besten die Nerven stärken?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sehr geehrter Herr/Frau newlyweds

Ich hatte oft das selbe problem das ich einfach zu wenig Nerven hatte. Da hat mir ein Freund der auch Naturheilpraktiker ist folgende empfehlung gemacht:

Sojalecithin ist Pflanzlich,und entählt Stoffe die für die Nervenstärkung sehr gut sind. Ich nehme die jeden Tag, da ich selber ein stressiger Beruf habe. Daher wollte ich ihnen diese Empfehlung abgeben. Mir wurde dadurch wirklich sehr geholfen.

Ich bestelle die Lecithin Kapseln im Internet, da die so viel ich weiss im Fachhandel nicht erhältlich sind. Sollten Sie ev. interesse bekommen haben, so schreiben Sie mir einfach zurück, und ich gebe ihnen die Koorodinaten an wo man die Bestellen kann.

Ich hoffe ich konnte ihre Frage somit beantworten.

Ich wünsche ihnen von Herzen die beste Gesundheit, und ev. bis bald

Ihr

Daniel Skoda aus der Schweiz

Hallo! Wenn dir das mit dem Hausbau zu viel und zu stressig wird, dann schaffe dir doch kleine Auszeiten. Mache z.B. entspannungsübungen. Oder gönne dir 10 oder 15 Minuten, in denen du dich z.B. mit einem schönen Buch und einem guten Tee zurückziehst, wo du deine Ruhe hast. Durch solche Auszeiten kannst du Kraft und Energie sammeln. Oder genieße am Abend ein schönes Bad mit Entspannenden Badezusätzen.

Hallo, oft kann man zur Entspannung auch einfach mal eine gute Geschichten lesen. Entspannen und Fallenlassen hilft öfter als man glaubt. Kostenlose Geschichten zum Zwischendurchlesen gibt es übrigens auch auf der Seite www.geschichten-kostenlos.de

Wie kann man gezielt die Zehenbeuger stärken?

...zur Frage

PCO-Syndrom Fehldiagnose?

Guten Tag, Ich (23) habe lt. meinen Gyn PCO-Syndrom. Das äußerte sich nach Absetzen der Pille vor ca. 2 Jahren (nahm sie seit meinem 16 Lebensjahr. Anfangs auf Grund starker Akne) durch das Ausbleiben meiner Periode. Nach ca. einem Jahr Abwarten bekam ich eben diese Diagnose von einem Privatarzt. Meine Periode wurde dann durch ein Hormonpräparat ausgelöst. Innerhalb des letzten Jahres habe ich ca. 15-20kg zugenommen, da ich wieder anfing relativ normal zu essen. Ich nahm seit ich 14 bin selten mehr als 500 kcal täglich zu mir. ( Ich wog bei einer Größe von 170cm 45kg) Seit einem halben Jahr habe ich meine Periode nun ganz normal wieder. Mein Gyn sagt das liegt am zunehmen. Davor sagte er mir aber das zunehmen schlecht wäre und die Symptome verstärken würde. Ich spüre außerdem meinen Zyklus zum ersten Mal in meinem Leben (schmerzende Brüste ein paar Tage vor der Periode; gummiartiger weißlich-durchsichtiger Ausfluss beim 'Eisprung der nicht klebt, manchmal flüssig, manchmal fest) Nun zu meinen Fragen: 1)Bedeutet dieser Ausfluss, dass ich wieder fruchtbar bin? 2)Ist das überhaupt PCO, oder hatte ich vl einfach zu viele Androgene durch das fehlende Östrogen, durch den niedrigen Körperfettanteil? 3)Was außer der Pille kann mir bei meiner unreinen Haut helfen? (Ich leide zur Zeit wieder sehr darunter. Besonders stark ist es im Kiefer und Mund-Bereich)

Muss noch hinzufügen, dass ich mich noch immer sehr gesund ernähre: Viel gemüse, Obst, Fisch, hin und wieder Fleisch. Hülsenfrüchte Nüsse... keine Fertiggerichte oder Süßigkeiten. Kein Weizen oder Zucker. Selten Vollkorn- und Milchprodukte. Habe auch schon Unmengen an Cremes, Hygienartikel und Kosmetikbehandlungen probiert. Antibiotikabehandlung von Hautärztin. Hat alles nur kurz bis garnicht geholfen Neben normalen Pickeln habe ich auf sowie hinter den Ohren auch Verkapselungen (Eiter) die ich durch aufstechen auch nicht wegbekomme. Manche habe ich schon seit 2 Jahren!!!

Vielen Dank schon im Voraus.

...zur Frage

Angst im Dunkeln/vor...Monstern???

Hallo, Mein Problem, dass ich habe, ist eigentlich relativ lächerlich (für mein Alter) , aber belastet mich einfach schon total lange und stark. Seit ich klein bin(jetzt bin ich 13) habe ich schreckliche Angst im Dunkeln, vor dunklen Fenstern,Spiegeln, dunklen Treppen usw. Alles aber meist nur nachts bzw abends. Zb wenn ich nachts auf Toilette muss, dann haste ich immer total zum Badezimmer und wieder zurück, weil ich voll Angst hab, jemand/ etwas könnte hinter mir sein und/oder mich verfolgen. Es ist ein schreckliches Gefühl und ich Dreh mich immer wieder um, um nachzuschauen, ob da jmd/etw ist. Manchmal guck ich sogar unters Sofa, ob da nicht chucky, die mörderpuppe drunter liegt. Schon allein bei dem Namen bekomme ich herzrasen und mir wird schlecht! Ich habe zwar en Film nie gesehen, aber den Trailer und der hat mir schon gereicht. Ich schaue mir auch manchmal Trailer von wirklichen Gruselfilmen mit vorgehaltener Hand auf youtube an... Ich weiß dass das nicht gut ist aber irgendwie reizt dieser Nervenkitzel schon.. Manchmal komme ich aber auch nicht so dran vorbei- bei dieser "folge dem roten punkt"-geschichte, wo dann am ende dieser screamer ist. In krimis bekomme ich auch immer voll angst wen. Ich so abgemagerte leichen sehe... nicht dass ich das ständig gucken würde! es ist halt schon mal passiert auch in normalen familienfilmen. Wenn ich abends in einen Raum hineingehe, schaue ich ernsthaft immer hinter die Tür um zu gucken, ob da nicht irgendeine Gestalt mit gruseligem Gesicht steht oder die Puppe.... :€ Ich hab einfach so Angst vor so nem Zeug! Ich meide nachts Spiegel weil ich Angst hab, ich könnte mich im Spiegel itwie verwandeln oder jemand könnte hinter mir sein. Früher in dem alten Haus war der weg zum Bad länger, da stand ich dann manchmal nachts stundenlang an die Wand gepresst mit klopfendem Herzen und schweißnassen Händen, aus Angst verfolgt zu werden oder hinter mir könnte was sein! Erst im bett habe ich mich sicher gefühlt, ist heue auch noch so, dass ich mich dann erst dort sicher fühle. Habe ich etwa Verfolgungswahn??? Nachts müssen immer alle rolläden unten sein, weil da ja irgendein Gesicht am Fenster auftauchen könnte... Wichtig zu sagen ist, dass ich mit meinen 13 Jahren weiß, dass es sowas alles nicht gibt aber trotzdem habe ich wahnsinnige Angst davor! Vor einfach dunklen Ecken und gängen im allgemeinen, bei denen man nicht weiß, was dort sich im Dunkeln verbirgt. Wenn ich nachts dann mal itwie durchs Haus laufe, muss ich erst alle Lichter anmachen... Woher kommt diese blöde Angst und was kann man dagegen tun? Bitte helft mir, es ist echt nicht zum Aushalten...! :( LG millionearth

...zur Frage

Kann ich mit eingeklemmten nerv an Hand auch zum Hausarzt?

Meine Hand nervt weil sie halb taub ist aber kein Neurologe hat in meiner Umgebung einen platz für mich kann ich mit meiner Hand auch zum Hausarzt?

weil dieses nervende Gefühl weghaben

Ach ja was sind die Ursachen für einen eingeklemmten nerv? Liegt es dran das ich auf meiner Hand gepennt habe?

Danke für schnelle Hilfe

...zur Frage

Schmerzen im Zahn, bei Kälte - nach dem Zahnarzt. Was kann das sein?

Hey Leute!

Ich habe immer wenn ich was kaltes trinke, schmerzen bei einem Zahn. Ich gehe aber regelmäßig zum Zahnarzt. Alle 3 Monate, da ich eine Prophylaxe mache mit Fluor, weil meine Zähne kariesanfällig sind, ich aber das seit gut nem halben Jahr gut im Griff habe. Das letzte mal machte sie bei dem Zahn eine weiße Füllung. Das Loch scheint klein gewesen zu sein, da sie nur kurz borte. Vor der Füllung war ich schon etwas kälte empfindlich, aber nicht immer. Aber jetzt nach dem Zahnarzt merkte ich beim Zähne putzen (hab ne elektrische Bürste), jedesmal wenn ich bei dem Zahn putze, hat es gekitzelt. Das ist zwar nicht mehr so, aber jedesmal wenn ich was kaltes trinke, schmerzt es. Woran kann das liegen? Hab echt total schiss? Ist da was mit der Füllung nicht okay? Oder kann ich ne Entzündung haben oder so? Ich hab total Angst. Oder kann es sein, dass dies einfach nur Zufall ist und ich kälteempfindlich bin bei dem Zahn? Von außen sieht man jedenfalls nichts, also das Zahnfleisch scheint auch nicht gerötet zu sein oder so.

Bitte keine blöden Kommentare!

Danke im Voraus!

lg

...zur Frage

Nerven stärken durch pflanzliche Mittel ?

Hallo liebe Community,

kennt wer ein gutes pflanzliches Mittel zur Stärkung der Nerven ?

Gesunde Ernährung - habe ich ! Sport - mache ich !

Würde einfach gerne was zusätzlich nehmen.

Johanniskraut oder Baldrian sind nichts für mich. Vielleicht kennt sich jemand mit pflanzlichen Mitteln oder Kräutern aus, die man nicht kennt, aber gut wirken.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?