Wick Medinight oder Daymed bei Kopfschmerzen, Fieber und Schnupfen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Unterschied ist, dass Medinight etwas stärker ist und dich auch besser schlafen lässt als mit Daymed. Daymed ist gedacht für tagsüber. Es macht nicht so müde. Also von daher kannst du beides nehmen, halt nur zur vorgesehenen Tageszeit.

Wie Mariel bereits erklärt hat, ist Wick Daymed (day - Tag) für den Tag, Wick Medinait (night = Nacht) für die Nacht gedacht. Beides sind Kombi-Präparate für alle möglichen Erkältungszeichen.

Ob allerdings solche Mittel wirklich hilfreich sind, wage ich zu bezweifeln. Es ist besser, gezielt Mittel für die Beschwerden zu nehmen. Gegen Fieber z. B. hilft Paracetamol.

Hilft Wick DayMed auch bei Grippe?

Kann man Wick DayMed auch bei Grippe erfolgreich anwenden oder hilft das nur bei leichteren Erkältungen?

...zur Frage

Woran kann ich eine Bronchitis erkennen?

Mein Sohn hat seit 2 Tagen einen Husten, dabei aber kein Fieber. Er fühlt sich schlapp. Ich habe bislang noch auf eine Erkältung getippt, aber wenn es nicht besser wird, würden wir morgen zum Arzt. Woran kann ich erkennen, ob es bereits eine Bronchitis ist? Was kann ich machen, damit ihm das Husten leichter fällt? Wick zum eincremen mag er gar nicht.

...zur Frage

Kopfschmerzen nach Erkältung und Schnupfen, wie geht das weg? Inhalation?

Ich war leider mal wieder erkältet und habe nun nach der Erkältung noch einen ziemlich heftigen Schnupfen und auch Kopfschmerzen. Wie kann ich denn die lästigen Kopfschmerzen loswerden? Hilft Gelomyrthol, oder Inhalation?

...zur Frage

Rasseln beim Husten/Atmen?

Habe seit wenigen Tagen Husten. Der ist ziemlich trocken, teils heftig, führt ab und zu zum Würgereiz (geht bei mir echt schnell, auch zum Beispiel beim Zähneputzen oder Tabletten schlucken) und wenn es doll ist, auch zu Kopfschmerzen.

Jetzt kam ab und zu so ein Keuchen hinzu und eine Art Rasseln/Rumoren....(mir fehlt der richtige Begriff) beim Husten/Atmen, welches sich in der Brustgegend befindet.

Kein Fieber. Kein Auswurf. Nichts weiter.

Was kann ich tun? Was ist das?

...zur Frage

Zwei Mal erkältet in 10 Tagen?

Hallo,

letzten Montag hatte ich eine Erkältung mit Schnupfen, Husten, leichtem Fieber und allgemeinem Unwohlbefinden.

Alles bis auf den Husten war bis zum Donnerstag wieder weg; der Husten ging noch bis ungefähr Sonntag.

Bis gestern ging es mir dann wieder gut - außer, dass ich mich allgemein etwas schwach gefühlt habe. Gestern Morgen ging es mir auch noch gut, über den Nachmittag hinweg bekam ich aber innerhalb von (ca.) drei bis vier Stunden starke Schmerzen beim Schlucken, vermutlich Fieber (ich hab's nicht gemessen, mir war aber abwechselnd heiß und kalt, zudem hatte ich Kopfschmerzen und mir was etwas schwindelig), sowie leichte Übelkeit (ich musste mich heute Nacht einmal übergeben). Zudem hatte ich die ganze Nacht über das Gefühl, "Schleim" im Mund bzw. im Rachen zu haben. Schlafen konnte ich kaum.

Mittlerweile geht es mir aber wieder deutlich besser: Die Symptome, die mich vermuten lassen, dass ich Fieber hatte, sind deutlich schwächer geworden; die Übelkeit ist ganz weg. Nur die Schmerzen beim Schlucken sind noch deutlich zu spüren, allerdings etwas schwächer als gestern Abend bzw. heute Nacht.

Nun meine Frage: Sollte ich zum Arzt gehen? Eigentlich ist das wohl nur eine Erkältung(?) - ich wurde allerdings noch nie so schnell zwei Mal hintereinander krank - und noch nie so schnell.

...zur Frage

Seit drei Wochen erkältet, was ist das? Grippe?

Ich habe seit drei Wochen mit einer Erkältung zu tun. Nach Hals- und Ohrenschmerzen, sowie Fieber war eigentlich alles vorüber. Ich hatte nur noch Husten. Nun habe ich aber wieder totalen Schnupfen und Schüttelfrost. Was ist das? Ist das eine Grippe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?