Wick medi nait mit Asthma einmal nehmen?

3 Antworten

Ratiopharm als Tochter von Teva und Produzent der Marke Wick für Procter&Gamble hat angegeben, dass es Asthmatiker nicht nehmen sollten. Nähere Informationen (medizinfuchs. de, bitte zusammen schreiben). Es sind auch ausreichen Patientenberichte vorhanden. Über deren Qualität möchte und kann ich nicht urteilen. Ich halte von Kombipräparaten nicht viel, insbesondere wenn Schmerzmittel mit H1-Blockern kombiniert werden und deren Nebenwirkung genutzt wird. Dieser H1-Blocker sind Heuschnupfenmittel der 1. Generation kann müde machen und gegen Erbrechen wirken. Dazu soll Paracetamol nicht mit Alkohol genommen werden. Wick Medi Night hat 18% Vol. Dazu kommt Ephedrin. Ein Stoff, der den Blutdruck deutlich erhöht.

Mit 13 Jahren solltest du es m.E. nicht nehmen, denn da ist auch ordentlich Alkohol drin. Du solltest in deinem Alter lieber was nehmen, wo kein Alkohol drin ist.

Lies mal dies:

Dieses Arzneimittel enthält 18 Vol.-% Alkohol. Bei Beachtung der Dosierungsanleitung werden bei jeder Einnahme bis zu 4,3 g Alkohol (pro 30 ml) zugeführt. Vorsicht ist geboten. Dieses Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Patienten mit organischen Erkrankungen des Gehirns, Schwangeren, Stillenden und Kindern.

Außerdem findet man im Beipackzettel auch, dass es bei Asthma nicht eingenommen werden darf:

.Wick MediNait Erkältungssaft darf nicht eingenommen werden,

...

- bei Asthma, chronisch obstruktiver Atemwegserkrankung, Lungenentzündung, Atemhemmung (Atemdepression), unzureichender Atemtätigkeit (Ateminsuffizienz),

http://www.beipackzettel.de/medikament/Wick%2520MediNait%2520Erk%25C3%25A4ltungssaft/AABBII

Also gleich 2 Gründe, die dagegen sprechen.

Bitte such gemeinsam mit deiner Mutter/deinen Eltern etwas, was auch für Kinder und für Asthmatiker geeignet ist und nimm bitte nie einfach was auf eigene Faust.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Lies Dir den Beipackzettel in Ruhe durch. Dort gibt es einen Abschnitt mit Kontraindikationen, also wer und wann das Zeug nicht genommen werden sollte. Wenn Asthma da nicht bei ist, kannst Du es versuchen.

Wenn Du noch immer unsicher bist frag Deinen Arzt oder den Apotheker.

Was möchtest Du wissen?