Wetterumschwung!!!!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich hatte solche Schmerzen nach einem Handgelenksbruch. Mir hat gut der Aufenthalt in Thermalbädern geholfen und zu Hause Bäder mit Eichenrinde, Schwefelbad oder Meersalz. Im warmen Wasser mit der anderen Hand das Gelenk umfassen und dann das Gelenk bewegen und die Finger. Wenn es schwer geht die Finger zu bewegen, mit der anderen Hand nachhelfen. Sollte dies auch keine Besserung bringen, dann ann nur noch der Arzt helfen.

Hallo, an Deiner Stelle würde ich einen Arzt konsultieren, wenn die Schmerzen immer wieder kehren. Hier ein Ausschnitt eines Artikels zum Thema Gelenkschmerzen

Wann zum Arzt?

Bei Gelenkschmerzen durch eine Verletzung

Wenn Glieder – Gelenke oder Muskeln – anhaltend oder immer wieder Schmerzen bereiten

Wenn ein oder mehrere Gelenke schmerzen, gleichzeitig oder eins nach dem anderen (wandernder oder springender Schmerz), auch bei Kindern

Wenn ein Gelenk sich schlechter bewegen lässt, bei typischen Bewegungen schmerzt oder Geräusche erzeugt

Wenn Gelenke nachts oder frühmorgens schmerzhaft und / oder morgens nach dem Aufstehen länger steif sind, mindestens eine Stunde

Bei „Gelenkschmerz plus ...“, das heißt bei Begleitsymptomen wie Krankheitsgefühl, Hautausschlag, auch im Genitalbereich, Fieber, Gewichtsverlust, Müdigkeit. Und bei weiteren Krankheitszeichen wie gerötete oder trockene Augen, Mundtrockenheit, Sehstörungen, Husten, Auswurf, Durchfall, Depressionen.

Wenn Gelenkschmerzen trotz Therapie nicht zurückgehen oder sich akut verschlechtern

Ursachen von Gelenkschmerzen

Fünf Wichtige

Arthrose durch Verschleiß, Gicht durch zu viel Harnsäure im Körper, Infektionen durch Erreger, die Schmerzkrankheit Fibromyalgie(-Syndrom) und Rheuma – so lauten die führenden Ursachen von Gelenkschmerzen (mehr dazu jeweils unten im „Gelenkschmerz-Check“). Von Rheuma ist dabei häufig die Rede, weil für viele Menschen Gliederschmerzen und Rheuma dasselbe sind. Manchmal läuft selbst die Fibromyalgie oder Gicht unter dem Begriff Rheuma. Genau genommen geht es aber um das zentrale Krankheitsbild der rheumatoiden Arthritis, kurz gesagt Gelenkrheuma, eine führende Autoimmunkrankheit (siehe nächster Abschnitt). Andere rheumatische Krankheiten kommen deutlich seltener vor, Gelenkschmerzen gehören aber häufig zu den Symptomen. (Quelle:apothekenumschau.de/gelenkschmerzen)

Wie Du siehst, können verschiedene Erkrankungen der Auslöser für Deine Beschwerden sein, lass das besser beim Arzt abklären. Alles Gute. lg Gerda

Was möchtest Du wissen?