Wespenstich,Allergie oder normale Reaktion?

3 Antworten

Das klingt nicht nach einer allergischen Reaktion. Die lokale Reaktion kann im Einzelfall groß ausfallen, aber eine systemische Reaktion sieht anders aus. Der Durchfall hat nichts damit zu tun. 

Ob Sie eine Allergie entwickeln, kann man nicht vorhersagen. Nach dem ersten Stich offensichtlich nicht. Das gibt aber leider keine Sicherheit für weitere Ereignisse. Die prophylaktische Gabe von hochwirksamen Antiallergica (Selbstinjektions-Set mit Epinephrin) ist "auf Verdacht" nicht gerechtfertigt, da die möglichen Nebenwirkungen nach Adrenalingabe i.m. erheblich sind. Das würde man Ihnen nur verordnen, wenn sie nachweislich eine Allergie entwickelt hätten. 

C30-irgendwas können Sie natürlich einwerfen, den Mastzellen ist das aber schnurz...

Beim ersten Stich war die Reaktion klein und beim zweiten hat es sich stark ausgebreitet.die rötung geht langsam zurück,aber es brennt und juckt immernoch. (Der erste Stich war Mitte August und der zweite am Dienstag) also hat es sich ja schon verschlimmert.

Ich habe auf anderen Seiten gelesen und da stand drin,das durchfall und Übelkeit ein Symptom sein kann.

Jetzt hab ich Angst nochmal gestochen zu werden und das es von Stich zu Stich schlimmer wird mit der Reaktion.

Meinen Sie der Hautarzt würde jetzt schon einen Test durchführen?

0
@Lina2012

Bei einer systemischen allergischen Reaktion vom Soforttyp (Anaphylaxie) haben Sie Symptome auch weit vom Einstichort entfernt: Rötung und Kribbeln der Haut, Quaddelbildung, Schwellungen im Gesichtsbereich. Bei schwereren Verläufen sind andere Organsysteme als die Haut betroffen: Atemnot, Blutdruck- und Pulsabfall. Das entwickelt sich innerhalb von Minuten nach dem Insektenstich und ist ein höchst dramatisches Bild, dass bei schwerem Verlauf i.d.R. eine intensivmedizinische Therapie erforderlich macht. 

Kann sein, dass ein Hautarzt Ihnen eine Test vorschlägt. Die verdienen ihr Geld damit.

0

Ob der Durchfall mit dem Wespenstich zu tun hat, weiß ich nicht. Aber m.E. lohnt es sich, gegen die allergische Reaktion für das nächste Mal "Apis mellifica"-Globuli C30 in der Tasche zu haben. Einen Versuch ist es allemal wert.

Hallo Lina2012,

auch ich bin der Meinung, dass der Durchfall nichts mit den Wespenstichen zutun  hat. Empfehlen möchte ich dir - wenn es juckt, dann kratzt man sich schon mal - die Einstichstellen mit einem, mit Rivanol getränktem Läppchen - rezeptfrei in der Apotheke erhältlich - abzudecken. Hierdurch kann man einer Entzündung vorbeugen und das Jucken lässt auch nach.

Bitte Vorsicht: Rivanol färbt Stoffe gelb!

Gute Besserung! Fischkopp


Kann man einen Wespenstich aussaugen?

Kürzlich hat mich eine Wespe gestochen. Der ganze Arm ist dick eingeschwollen. Ein Bekannter sagte mir später, ich hätte den Stich mit dem Mund aussaugen sollen, damit das Wespengift weg wäre. Hätte das wirklich geholfen? So ein Wespenstich dauert ja schon lange, bis er abgeschwollen ist und nicht mehr juckt. Vielleicht hätte ich so etwas weniger Probleme gehabt.

...zur Frage

Kann man eigentlich eine Wespenallergie testen lassen?

Ich wurde noch nie von einer Wespe gestochen, aber ich habe in der Familie einige Personen die höchst allergisch reagiert haben, was echt immer total erschreckend war. Meine Frage ist nun, ob man diese Allergie irgendwie vorher rausfinden kann. Ich bin immer im Urlaub ängstlich, dass doch was passiert. Neulich war ich wandern und da hing ein Wespennest direkt über dem Wanderweg, ich bin gottseidank nicht gestochen worden aber seit dem würde ich doch gerne mal Gewissheit haben.

...zur Frage

Noch immer Probleme nach Wespenstich?

Ich wurde vor ein paar Wochen von einer Wespe gestochen. Ich musste zum Arzt, denn es stellte sich heraus, dass ich allergisch gegen Wepsengift bin. Aber auch nach so langer Zeit habe ich immer noch Taubheitsgefühle in dem Arm, in den ich gestochen wurde. Was soll ich machen?

...zur Frage

Wie kann ich den Juckreiz nach einem Wespenstich lindern?

Mir ist gestern eine Wespe unters Shirt geflogen und hat mich in die Taiklle gestochen. Im ersten Moment hat es furchtbar weh getan, dann noch einige Stunden heftig gebrannt, und heute hab ich noch eine große rote Schwellung. Das ginge ja noch, vor allem aber juckt das ganz heftig. Was kann man dagegen machen? Helfen da auch die Mittel, die man sonst bei Mückenstichen nimmt, Fenistil oder sowas? Und wie lange dauert es etwa, bis das heilt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?