Wespenstich,Allergie oder normale Reaktion?

1 Antwort

Das klingt nicht nach einer allergischen Reaktion. Die lokale Reaktion kann im Einzelfall groß ausfallen, aber eine systemische Reaktion sieht anders aus. Der Durchfall hat nichts damit zu tun. 

Ob Sie eine Allergie entwickeln, kann man nicht vorhersagen. Nach dem ersten Stich offensichtlich nicht. Das gibt aber leider keine Sicherheit für weitere Ereignisse. Die prophylaktische Gabe von hochwirksamen Antiallergica (Selbstinjektions-Set mit Epinephrin) ist "auf Verdacht" nicht gerechtfertigt, da die möglichen Nebenwirkungen nach Adrenalingabe i.m. erheblich sind. Das würde man Ihnen nur verordnen, wenn sie nachweislich eine Allergie entwickelt hätten. 

C30-irgendwas können Sie natürlich einwerfen, den Mastzellen ist das aber schnurz...

Beim ersten Stich war die Reaktion klein und beim zweiten hat es sich stark ausgebreitet.die rötung geht langsam zurück,aber es brennt und juckt immernoch. (Der erste Stich war Mitte August und der zweite am Dienstag) also hat es sich ja schon verschlimmert.

Ich habe auf anderen Seiten gelesen und da stand drin,das durchfall und Übelkeit ein Symptom sein kann.

Jetzt hab ich Angst nochmal gestochen zu werden und das es von Stich zu Stich schlimmer wird mit der Reaktion.

Meinen Sie der Hautarzt würde jetzt schon einen Test durchführen?

0
@Lina2012

Bei einer systemischen allergischen Reaktion vom Soforttyp (Anaphylaxie) haben Sie Symptome auch weit vom Einstichort entfernt: Rötung und Kribbeln der Haut, Quaddelbildung, Schwellungen im Gesichtsbereich. Bei schwereren Verläufen sind andere Organsysteme als die Haut betroffen: Atemnot, Blutdruck- und Pulsabfall. Das entwickelt sich innerhalb von Minuten nach dem Insektenstich und ist ein höchst dramatisches Bild, dass bei schwerem Verlauf i.d.R. eine intensivmedizinische Therapie erforderlich macht. 

Kann sein, dass ein Hautarzt Ihnen eine Test vorschlägt. Die verdienen ihr Geld damit.

0

Was möchtest Du wissen?