Weshalb ausgerechnet fast jeden SONNTAG Kopfschmerzen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist eigentlich ein ganz typischer Fall von psychosomatischen Kopfschmerzen. Montag geht die Woche wieder los, jede Menge Arbeit und Stress drohen - dein Körper reagiert darauf mit Kopfschmerzen.

Sehe das ganz genauso wie Serienchiller. Sonntag ist nunmal der letzte Tag der Woche. Gleichzeitig der letzte Tag des freien Wochenendes...Am Montag beginnt wieder die Arbeit / Schule oder Sonstiges, was einen nunmal häufig keine großen Luftsprünge machen lässt. Viele Menschen verbinden Arbeit mit etwas Negativem und gehen eher ungern wieder dorthin. Häufiger Grund ist auch, dass sie dort zu großem Stress ausgesetzt sind. Demzufolge bringt der bloße Gedanke an den "morgigen" Arbeitsbeginn den Menschen dazu, dass diese negativen Gefühle unbewusst wiederspiegeln. Häufig durch Schmerzen, wie z.B. Kopfschmerzen

Möglich wäre auch, daß man am Sonntag anders ißt, keine Rohkost mitnimmt als Vesper, zu wenig trinkt, Stichwort Dehydrierung. dazu paßt vielleicht auch, daß man Sonntag mehr Kaffee trinkt, der Flüssigkeit ausschwemmt.

Sonntags kommt Dein Körper "aus dem Trott". Ich hatte lange Zeit sonntags Kopfschmerzen, weil ich später aufgestanden bin. Da hat dann aber immer eine sehr starke Tasse Kaffee geholfen.

Was möchtest Du wissen?