Werden Gelenke Steif, wenn man sie ständig knacken lässt?

2 Antworten

Absichtliches Fingerknacken ist auf Dauer alles andere als ein harmloser Tick. Wer dies häufig wiederholt überdehnt und schädigt langfristi seine Gelenke. Davor warnt ua. der Berufsverband Deutscher Rheumatologen. Generell deuten knackende Geräusche bei Gelenksbewegungen auf eine Beschädigung oder Abnutzung der Knorpel hin. Sehr häufig seien sie bei einer fortgeschrittenen Arthrose. Genaue Ursachen sollten von einem Arzt abgeklärt werden. Nicht alle Geräusche gehen auf krankhafte Veränderung zurück. Ein leises Knarren könne auch durch Verschiebungen der Gelenkflüssigkeit von einem Gelenkteil in ein anderes hervorgerufen werden. schöne grüße bonifaz

Nein, das stimmt nicht. Viele Menschen haben ein solches "knacksen" in den Knien. Ob es nun schädlich ist oder nicht - da streiten sich "die Gelehrten" drüber = es gibt dazu verschiedene Theorien. Ich halte es für unbedenklich und ungefährlich, weil es -meiner Ansicht nach- von der Gelenkflüssigkeit und den darin entstehenden Luftblasen kommt. Allerdings kann es, bei allzuhäufigem und willentlich hervorgerufenem, Gelenkknacken zur Schädigung der umliegenden Strukturen/Bänder kommen. Aber versteifen werden die Gelenke dadurch nicht.

Das "Knackenlassen" der Gelenke ist eine blöde Unart und du solltest das besser unterlassen, denn es ist nicht sicher, dass dadurch nicht doch Gelenke geschädigt werden können.

0

Was möchtest Du wissen?