Werden Gelenke Steif, wenn man sie ständig knacken lässt?

1 Antwort

Absichtliches Fingerknacken ist auf Dauer alles andere als ein harmloser Tick. Wer dies häufig wiederholt überdehnt und schädigt langfristi seine Gelenke. Davor warnt ua. der Berufsverband Deutscher Rheumatologen. Generell deuten knackende Geräusche bei Gelenksbewegungen auf eine Beschädigung oder Abnutzung der Knorpel hin. Sehr häufig seien sie bei einer fortgeschrittenen Arthrose. Genaue Ursachen sollten von einem Arzt abgeklärt werden. Nicht alle Geräusche gehen auf krankhafte Veränderung zurück. Ein leises Knarren könne auch durch Verschiebungen der Gelenkflüssigkeit von einem Gelenkteil in ein anderes hervorgerufen werden. schöne grüße bonifaz

Gelenkschmerzen aber keine Diagnose.

Ich habe seit 10 Monaten Gelenkschmerzen. Die Schmerzen wechseln dauernd den Ort und auch die in Intensivität. Manchmal sind sie so stark das ich weinend im Bett liege und mich nicht bewegen kann. Manchmal bin ich fast Beschwerde frei. Wenn ich mich zu wenig bewege werden die Schmerzen schlimmer und ich habe das Gefühl meine Gelenke versteifen. Viel Sport kann ich aber auch nicht machen, da es sich dadurch auch verschlimmert. Dazu kommt das ich immer müder bin aber starke Probleme beim einschlafen habe, selbst wenn ich vorher eine lange Zeit wach war. Dazu kommen noch depressive Stimmungen die ich jedoch auf die ständigen Schmerzen zurückführe.

Ich war schon merhmals bei einem Rheumatologen, dieser hat dann einen leicht erhöhten Rheumawert und stärker erhöhte Entzündungswerte festgestellt. Sagte aber es sei kein Rheuma. Es wurde auch eine Borreliose festgestellt auf die ich auch eine lange Zeit behandelt wurde, jedoch ohne jegliche Verbesserung.

Dann musste ich zum Orthopäden (welcher meiner Meinung nach nicht sehr kompetent war), dieser meinte es könnte ein Rheuma im Anfangsstadium sein aber für juvenilles Rheuma sei ich zu alt (16) und für das andere zu jung. Und er möchte aus der ganzen Geschichte auch kein Rheuma machen wo ja laut Rheumatologen keines ist.

Mein Hausarzt sagte nun ich soll den Orthopäden mal auf Fibromyalgie ansprechen, da die Symptome passen würden..

Habt ihr vielleicht noch eine Idee was es sein könnte? Ich bin nämlich mittlerweile wirklich verzweifelt..

...zur Frage

Schmerzende Nervenentzündung oder ?

Habe schon seid längerem (12 Monate) Schmerzen in linker Brust, Schulter und linkem Arm bis in die Hand hinein, desweiteren knacken meine Gelenke z.B. beim kreisen des linken Armes. Ein knacken ist auch im Brustwirbelbereich laut zu hören. Im Brustkorb verpüre ich ein enge Gefühl und der linke Unterkiefer (Lymphknoten) schmerzt. Morgens nach dem Aufstehen, habe ich beim starken ein und ausatmen ein starkes kribbeln in der Brust, welches sich aber nach einger Zeit wieder legt. Bin kürzlich im Krankenhaus gewesen (MHH) die haben nichts finden können ( EEG, Lunge geröntgt, Lumbalpunktion, Blutbild ok.) und ich wurde nach 3 Tagen ohne wirlichen Befund wieder entlassen. Man tippte auf eine Nervenentzündung und verordnete eine Cortisontherapie mit Höchstdosis über 20 Tage, diese allerdings bewirkte keine Veränderung. Da die Schmerzen in letzter Zeit stärker geworden sind, ist die Frage, was das wohl sein könnte ? und ob es was für den Kardiologen oder eher für den Orthopäden/Rheumathologen. Bin für jede Hilfe dankbar. (mänlich, 30 Jahre)

...zur Frage

öfteres unaangenehmes knacksen im knie!! was tun?

hallo, also ich hab nun schon bestimmt 3-4 jahre in meinem rechten & linken knie ein lautes knacken wenn ich sie beuge! ich finde das sehr ungewöhnlich weil es unangenehm laut ist...ich finde es komisch das es wirklich jedes mal ist wenn ich meine knie beuge.! ich hab gelesen das es vielleicht ein knorbelschaden sein kann..

hat jemand das selbe proplem? oder kann mir sagen ob das schädlich ist? soll ich zum orthopäde?

...zur Frage

Klumpfuß OP - Nach Tenotomie Perkutan Zehen steif

Hallo zusamen,

im Dezember habe ich mich einer Klumpfuß (angeboren) OP unterzogen. Laut Arztbrief wurde eine Tenotomie Perkutan an den Zehen vorgenommen. Leider fühlen sich die Zehen seitdem wie eingeschlafen ein und sind mittlerweile auch steif. Das heißt die einzelnen Gelenke lassen sich nicht mehr bewegen, auch nicht mit manuellem Nachhelfen.

In der Klinik sagte man mir, dass es aufgrund der durchtrennten Nerven und Sehnen kommt und vielleicht sogar so bleiben wird.

Ich wollte nun hier einfach nochmal verschiedene Meinungen oder sogar Erfahrungsberichte hören zu diesem Thema. Für mich wäre es schlimm wenn die Zehen so bleiben. Kann man etwas machen um das ganze positiv zu beeinflussen?

Vielen Dank für jeden Rat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?