Werden durch Muskelaufbau auch Verspannungen im Rücken gelöst?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, durch den Muskelaufbau selber werden keine Verspannungen gelöst. Aber Muskelaufbau erfolgt durch Bewegung und die Bewegung ist es, die der Museklverspannung entgegenwirkt.

Beim Bewegen werden die Muskeln insgesamt besser mit den benötigten Stoffen versorgt; also ist besonders die Sauerstoffversorgung verbessert! Durch die verbesserte Sauerstoffversorgung erleiden sie weniger (intra- und extrazelluläre) Mängel (Ionenwanderungen und -ausgleiche optimieren sich) und dadurch entstehen weniger Möglichkeiten eine Verspannung aufzubauen.

Der Muskelaufbau wird durch die Bewegung erreicht, die wiederum zur besseren Versorgung des Muskels beiträgt! Nicht der Muskelaufbau verhindert die Verspannung sondern die Bewegung die zum Muskelaufbau führt.

Viel Spaß beim Bewegen!

;-)

Muskeltraining ist ein Teil der Körperhygiene, so wie Zähneputzen und Haarewaschen auch. Es bedarf schon gewisser Sorgfalt und auch Geduld, alles so ins Lot zu bekommen, daß man sich rundum wohlfühlt. Unsere tägliche Arbeit und der damit oft verbundene Streß zehren ständig an unserem Wohlbefinden. Die individuell richtige Dosierung von Belastung und Entspannung zu finden ist die Hauptaufgabe. Die Muskulatur wächst in der Ruhephase, deshalb ist es für den Durchschnittsmenschen nicht sinnvoll jeden Tag Kraft zu trainieren. 2 - 3 mal pro Woche gezielte Kraftübungen zu machen ist optimal. Dehnung und Entspannung kann häufiger erfolgen. Verspannungen lassen sich am besten durch eine Massage auflösen. Am besten von jemandem, der sich auch damit auskennt, wie man kleine Wirbelverschiebungen und Blockaden sanft behandelt.

Die Verspannungen werden dadurch nicht gelöst. Aber ein ausgesogenes Training verhindert, dass neue Verspannungen entstehen, weil die Muskulatur in der Lage ist, problemlos ihre Aufgaben zu erfüllen. Auch die Durchblutungsförderung, die DaSu81 angeführt hat, verhindert neue Verhärtungen. Wichtig ist ebenso, entsprechende Dehnungen durchzuführen. Also insgesamt gehört zum Leben die Bewegung dazu, wie Essen und Trinken, weil unser Körper einfach dazu gemacht ist!