Werden die Augen immer schlechter durch eine Brille?

2 Antworten

Es gibt ein Buch, das heißt: "Ohne Brille bis in hohe Alter". Dort werden Übungen vorgestellt, die man bei gewissen Sehstörungen machen kann, um die Augen von der Brille loszukriegen.

Mein (erwachsener) Sohn hat immer schlechtere Augen bekommen, und hat die Brille wirklich das ganze Wachsein über getragen. Also das ständige Tragen hilft nicht unbedingt.

Ich selbst bin meine Weitsichtigkeit losgworden vermutlich durch ständiges Lesen ohne Brille unter der Bettdecke bei schlechtem Licht (immer schwächer werdende Taschenlampe). Dann sah ich irgendwann nicht mehr gut mit der Brille; immer, wenn ich was richtig erkennen wollte, nahm ich sie ab. Als ich dann ein Verkehrsschild für einen Menschen gehalten habe, gingm eine Mutter mit mir zum AA und sah ohne am allerbesten. Der wollte mir erst noch eine schwächere Brille verschreiben wegen Angst vor Kopfschmerzen, aber der Standhaftigkeit meiner Mutter habe ich es zu danken, daß ich ohne Brille davonkam. Und habe es nie bereut.

tu das nie mals du soltest die brille tragen sonst wirst du blind wenn du die brille nie trägst und dan bei schlechten licht liest

0

Nein, umgekehrt ist es der Fall, wenn du deine Brille nicht trägst werden die Augen schlechter und zwar weil sich dein Auge überanstrengt. Wenn du Brillenträger/in bist solltest du natürlich auch in regelmäßigen Abständen deine Augen kontrollieren lassen.

Das kommt immer auf die Diagnose an und auf das Training, das man in der brillenlosen Zeit absolviert (s. meine Bettdeckengeschichte).

1

Was möchtest Du wissen?