Werden die Anlagen zu Allergien vererbt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo LinaLu,

Jeder kann eine Allergie bekommen und auch das Alter spielt dabei keine Rolle. Allergie ist eine unangemessene Überreaktion des Immunsystemes auf harmlose Antigene, die einen Krankheitszustand hervorruft.

Allergie auslösende Stoffe (Allergene) gibt es viele. Das Spektrum reicht von Pflanzenbestandteilen (Pollen, Pflanzenfasern) über Nahrungsmittel bis hin zu Metallen (z.B. Nickel, Kupfer) und sogar Sonnenlicht. Allergene, die eingeatmet werden

Dazu gehören vor allem Pollen von Gräsern, Bäumen und Sträuchern, aber auch die Ausscheidungen von Hausstaubmilben. Gelangen sie über die Luftwege in den Körper, so können sie verschiedene Krankheitsbilder hervorrufen wie z.B. Heuschnupfen mit angeschwollenen Nasenschleimhäuten, Schnupfen, geröteten, juckenden und tränenden Augen bis hin zu Atembeschwerden, Asthma mit Verengung der Atemwege, Husten, Atembeschwerden und anfallsweiser Atemnot, Hautschüppchen, Speichel- und Kotbestandteile von Tieren können zu einer Tierhaarallergie führen, also nicht nur die Haare selbst.

Allergene, die auf die Haut einwirken

Metalle (z.B. Nickel in Modeschmuck und Jeansknöpfen), Duft- und Konservierungsstoffe sowie Chemikalien können, ebenso wie Tierhaare, Auslöser einer Kontaktallergie sein. Sie äußert sich in einer entzündlichen Rötung der Haut mit Bildung von Bläschen, Knötchen, Schuppen oder Krusten. Zusätzlich juckt das betroffene Hautareal.

weitere Informationen findest du auch noch hier:

http://www.biokurs.de/skripten/12/bs12-58.htm

LG Bobbys:)

44

Vielen Dank für den Stern!

0

Ich glaube zwar das es sehr gut vererbt werden kann. Aber genauso, dass es Fälle gibt, wo keinerlei Vorbelastungen existieren, trotzdem Allergien kommen.

Man sagt ja, dass Stillkinder zum Beispiel nicht so gefährdet sind.

Die Veranlagung, an Asthma, Neurodermitis, Heuschnupfen oder einer Lebensmittelallergie zu erkranken, kann bereits durch die Eltern vererbt werden. Das höchste Risiko von 60 bis 80 Prozent hat ein Kind, dessen Eltern beide an der gleichen Allergie leiden. Reagiert nur ein Elternteil allergisch, liegt die Wahrscheinlichkeit bei 50 bis 60 Prozent. Ob es zum Krankheitsausbruch kommt, hängt unter anderem davon ab, wie ein Kind aufwächst. Wenn die Mutter während der Schwangerschaft auf eine ausgewogene, vitaminreiche Kost achtet und ihr Baby mindestens sechs Monate stillt, sinkt die Wahrscheinlichkeit wieder, dass das Baby an Allergien leiden wird. Auch eine rauchfreie Umgebung ist sehr wichtig.

Erkältung oder Allergie (Schimmel)

Hallo Liebes Forum Hier mein Problem: Seit ich mit der Schule (Abitur) fertig bin also ab etwa mitte Februar, habe ich angefangen nahezu täglich zu kiffen. Das ist allerdings nicht mein eigentliches Problem, sondern trägt nur indirekt dazu bei. Damit komme ich auch eigentlich ziemlich gut klar, da ich keinen Tabak rauche sondern eben nur Cannabis pur. Letzte Woche Donnerstag habe ich mal wieder neues Gras geholt. Anfangs war alles ok, nur fiel mir am Sonntag auf, dass ein kleiner Teil des Grases (nur ein kleiner Bud) womöglich verschimmelt war. Sicher war ich mir allerdings nicht, falls es hilft, kann ich gerne später noch Fotos hochladen. Den (evtl.) verschimmelten Teil habe ich also weggeschmissen, und das andere normal weiter geraucht. Jetzt ist es allerdings so, dass ich seit Mittwoch Schnupfen habe. Habe mich natürlich informiert, und dabei herausgefunden, dass Schimmel auch Allergien auslösen kann. Der Schleim von meinem Schnupfen ist eigentlich nur weiß, was also schnonmal für eine Allergie sprechen könnte. Niesen musste ich bisher allerdings nicht sehr häufig, ein kleines Kratzen im Hals hatte ich aber gestern, was aber auch ein Anzeichen für eine Erkältung sein könnte. Jetzt stellt sich mir also die Frage, ob das Gras eine Allergie auslösen kann? Wie gesagt, direkt verschimmeltes habe ich natürlich nicht geraucht. Allerdings sind ja evtl. noch Sporen an dem Gras vorhanden, da es in dem selben Tütchen war. Über Antworten würde ich mich wirklich freuen, da mich das zur Zeit schon sehr beunruhigt. Dafür bedanke ich mich schonmal im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?