Wer zahlt die Kosten für Gentest?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Lt. diesem Link zahlt die Krankenkasse:

http://www.imd-oderland.de/einsender-fachpublikationen-labinfos-laktosetoleranz.html

Abrechnung

Eine Abrechnung im kassen- und privatärztlichen Bereich ist gegeben. Genetische Untersuchungen berühren nicht das Laborbudget (Ziffer 32010).

Allerdings würde ich die schriftliche Zusage Ihrer Krankenkasse bzw. der Kassenärztl. Vereinigung abwarten. Sicherheitshalber ...

http://www.labor-enders.de/194.html sagt dazu:

Abrechnung

Der genetische Test stellt bei klinischem Verdacht (z. B. auffälliger Lactose-Toleranztest) eine Kassenleistung dar. Ohne Indikation ist der Test als IGeL- oder Privatleistung anforderbar.

Zu den Kosten als IGEL-Leistung kann Ihnen sicher Ihr Hausarzt etwas sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von daut63
07.10.2016, 14:13

Das Problem liegt darin das die Indikationen nicht ganz übereinstimmen, d.h. der Test wird in der Regel bei Kindern oder Müttern durchgeführt, nicht bei Männern, warum auch immer, deshalb diese Unstimmigkeit. Der HA hat leider da null Ahnung

0

Eine Laktoseintoleranz kann man auch anders als mit einem GEN Test bestimmen.

Lese mal hier und frage danach deinen Arzt, ob er das macht.

http://www.apotheken-umschau.de/Darm/Laktoseintoleranz-Milchzucker-Unvertraeglichkeit-Diagnose-101611\_4.html

Übrigens, ich habe von Geburt an eine Laktoseintoleranz, durfte schon als Baby, keine Milch trinken. Damals konnte man es aber noch nicht untersuchen, erst nach 65 Jahren, bei einer großen OP, wurde ich daraufhin untersucht und es wurde bestätigt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?