Wer weiß Rat gegen den verdammten Schwindel?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zwei Möglichkeiten sollten in Betracht gezogen werden :

1.) Die Behandlung mit Eferox ( ist ein reines Jodpräparat ) ist nicht ausreichend.  Ansprechpartner wäre ein Endokrinologe um einen kompletten Hormonstatus zu erheben und diesen auch richtig zu interpretieren.

2.) Bei der OP ist neben der Schilddrüse auch die Nebenschilddrüse ( Glandula Parathyreoidea) entfernt oder teilweise entfernt worden. Das passiert bei einer Totalresektion der Schilddrüse gar nicht mal so selten. Diese bildet das Parathormon, das u.a. für den Calciumstoffwechsel sehr wichtig ist.

Eine Blutuntersuchung kann dies klären!!

An der spannensten Stelle ist Dein Beschreibungstext zu Ende.

Wie fing denn alles an?  Was machst Du gerade wenn der Schwindel auftritt? Ich würde an Deiner Stelle darüber mal Buch fühen, damit Du Deinem Arzt die Symtome auch mal richtig beschreiben kannst.

Und warum sagst Du Deinem Arzt nicht einfach, daß Du Deine Tabletten nicht verträgst? Falls Du Ihm nicht mehr vertraust gehe zu einem anderem Arzt oder hole Dir zumindest eine Zweitmeinung.

Es fing alles mit meiner Schilddrüsen-OP am 7.7.2016 an und seither habe ich diese Befindungen in mir. Wenn der Schwindel auftritt werde ich gewaltig depri und weine weil es mich total kaputt macht. War bereits bei mehreren Ärzten und nicht einer nimmt mich für ernst. Alle sagen immer nur das das Präparat noch in der Einstellungsphase ist und das Ergebnis noch längst nicht vorhanden ist. Das T4 Präparat spaltet einfach nicht T3 ab und trotzdem bekomme ich immer wieder nur das Monopräparat Eferox. 

0

"....denn mit dieser OP begann danach der Horror für mich."

Was war das für ne OP ?

Eine komplette Schilddrüsen-OP mit Struma 3 Grades.

0
@Wolfskind

Wolfskind,

es kann sein, dass nach solchen Schilddrüsen-Total-OP´s ein Calcium-Mangelsyndrom auftritt. Und da der Calcium/Magnesium-Haushalt eng miteinander "verknüpft" ist ... könnte ich mir durchaus vorstellen, dass da eine Verbindung zu DEINEN Symptomen besteht > s. Schwindelattacken, Muskelschmerzen etc. etc.

Hier gibt es einen älteren Bericht von "Lupine"

https://www.sd-krebs.de/index.htm?https://www.sd-krebs.de/phpBB2/ftopic12542.html

die nach einer Total-Op ihre Erfahrungen schildert.

Hier kannste dich vielleicht auch noch zusätzlich in einem Selbsthilfe-Forum anmelden:

https://www.sd-krebs.de/index.htm?https://www.sd-krebs.de/phpBB2/ftopic12542.html

Manchmal können Tipps von Gleichbetroffenen sehr hilfreich sein.

Anstelle der genannten Magnesium-Präparate in dem Bericht (1.link), würde ich jedoch Magnesium-Chlorid transdermal (> also über die Haut...durch Abreibungen, Bäder etc.) versuchen. Ist

1. effektiver und

2. magenschonender

(einfach mal nach Magnesium-chlorid transdermal googeln)

Dann würde ich dir noch die Schüssler-Salz Mischung 2-4-5-7

empfehlen.

Hier Kurzinfo zu den biochemischen Mineralstoffen.

https://antlitzdiagnose-schuessler-salze.de/wirkungsweise-der-einzelnen-schuessler-salze-kurzbeschreibung/

Die FEINstofflichen Schüssler Salze wirken ausgleichend und helfen, die GROBstofflichen Mineralstoffe (wie Magnesium/Calcium etc. aus der Ernährung oder sonstiger Substitution) besser zu verwerten.

Erkundige dich in der Apo nach den "günstigeren" Schüssler Salzen = die gleiche Wirkung > nur schont´s eben deinen Geldbeutel. ;)

VIEL Erfolg !

2

Was möchtest Du wissen?