Wer übernimmt Labor-Kosten für nicht eingesetzte Teilkronen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Korrekt ist, daß Du bzw. Deine PKV nicht für die Laborkosten der Teilkrone in der falschen Legierung aufkommen muß. Dumm gelaufen für den ZA oder Zahntechniker.
Was die Keramikteilkrone angeht, kann man "von hier aus" nicht beurteilen, ob es möglich gewesen wäre, sie anders herzustellen.
Wenn die Herstellung der Krone aber nur durch den von Dir beschriebenen  bauchigen Verlauf einen Kontaktpunkt zum Nebenzahn zu lösen war/ist, könnte dies anders sein. Denn ein vernünftiger Kontaktpunkt zum Nebenzahn muß sein, da Du sonst Probleme mit dem Zahnfleisch bekommen kannst. Außerdem hast Du dauernd Speisereste zwischen den Zähnen und darfst nach jedem Essen diese mit Zahnseide bzw. Interdentalbürstechen herauspulen.
Aber auch bei dieser Teilkrone sollten keine extra Laborkosten anfallen.

Martin50 18.04.2017, 19:57

Das mit dem "seitlichen Bauch" und die dadurch unsymmetrischen Ränder links und rechts ist nicht ganz einfach zu erklären. Ich versuche es nochmal.

Es geht um eine Keramik-Teilkrone für einen großen Schneidezahn. Der kleine Schneidezahn daneben steht nicht daneben, sondern er steht "oben schief nach vorne raus". Er hatte vorher nur ganz oben beim großen Schneidezahn Kontakt mit diesem. Die Bauchung bei der schlechten Teilkrone war aber dort oben noch nicht vorhanden, sondern erst ab der unteren Hälfte des sichtbaren Zahnes. Auch beim vorherigen Composite war die Bauchung erst weiter unten. Und der Originalzahn hatte natürlich nie eine Bauchung. Mir schien, die Bauchung war der Versuch, unten auf die gleiche Breite zu kommen wie beim großen Schneidezahn daneben. Der ZA sagte auch etwas von der Transluzidität, die damit besser zu sehen wäre.

Mir kommt das wie ein typischer Fall vor, bei dem man mit mir und dem ZA nochmal Rücksprache hätte halten müssen. Was aber leider nicht passiert ist.

1
Durga 19.04.2017, 08:38
@Martin50

Ich verstehe. Das ist natürlich auch kosmetisch keine schöne Lösung. Tja, dann soll der Zahntechniker sich anstrengen und eine zufriedenstellende Form modellieren. Machbar ist das.
Lasse Dir die Frontzahnkrone nicht fest einzementieren, bevor Du voll und ganz mit dem Ergebnis zufrieden bist.
Eigentlich sollte das jetzt funktionieren, da der Techniker die Situation im Mund selbst gesehen hat. Ich drücke Dir die Daumen.
Kosten dürfen keine auf Dich zukommen. Du hast ein Recht darauf, funktionell wie kosmetisch einwandfreie Arbeiten eingesetzt zu bekommen. L.G.

1

Was möchtest Du wissen?