Wer trägt die kranke Oma aus dem zweiten Stock nach unten wenn sie am Wochenende nach Hause kommt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist Deine Oma pflegebedürftig? Dann würde sich ggf. ein Pflegedienst darum kümmern. Ansonsten gibt es fast überall sog. "San-Taxi" oder "San-Mobil", die Krankentransporte bis in die Wohnung übernehmen. Dort ist man auch mit entsprechendem Equipment ausgestattet, um die Oma in die 2. Etage zu bringen. Schau ggf. mal in den Gelben Seiten oder frag direkt bei Caritas, Rotes Kreuz, Johanniter Hilfsdienst ... nach.

Nee - nee - bis zur Krebsdiagnose war sie noch ziemlich fit, aber das schlaucht sie doch schwer.... und der Opa kann sie halt nicht in den zweiten Stock tragen..... vielen Dank für den Tipp - ich such mal in den gelben Seiten.

0

Also,ich würde sagen,das macht der Krankentransport. Aber ich meine,Sie bleibt bis zur Reha im Krankenhaus. Ist auf jeden Fall besser und sicherer!!!

Sie ist in einem Zustand, in dem ich ihr keine Wünsche abschlage.... wer weiss ob die Reha was bringt - wer weiss wie lange sie überhaupt noch Wünsche hat......

0
@amike

Okay,das kann ich verstehen. Gibt es denn keine möglichkeit,das Sie irgendwo unten bleiben kann???

0

Habe ich Mundgeruch!?

Hallo :)

ich mache mir gedanken, ob ich Mundgeruch habe.

Ich denke das irgendwie und selbst wenn ich nach dem zähneputzen das gefühl habe einen frischen Atem zu haben und dann an meinem Handrücken lecke und rieche ist ein geruch warnehmbar. Ich putze meine zähne 3mal am tag mit zahnbürste, zahnpasta natürlich, zahnseide, interdenttalbürstchen für die zwischenräume der brackets (habe eine Zahnspange) und Mundwasser.

Anderseits denke ich, das es mir doch bestimmt mal irgendjemand gesagt haben müsste!? Meine Mutter, Vater, Oma, Opa, Freunde..wer auch immer!?

Oder wnigstens mein arzt oder sogar mein zahnarzt bei den halbjährlichen kontrollen oder mein kieferorthopäde..:/

Ich zerbreche mir den kopf darüber traue mich aber auch nicht jemanden danach zu fragen und ständiges kaugummikauen ist ja auch keine lösung!

Weiß jemand rat?

LG Mirosmaus

...zur Frage

Wie findet man gutes Pflegepersonal?

Kann mir jemand einen Rat geben wie man gutes und zuverlässiges Pflegepersonal stundenweise für alte Herrschaften findet? Nach welcher Qualifikation muss man fragen oder was sollte man voraussetzen?

...zur Frage

mit rückenschmerzen ins krankenhaus - absolute verwirrtheit und wahrnehmungsstörungen

hallo

meine oma ist seit freitag mittag im krankenhaus ... heute in meiner mittagspause hab ich sie besucht ... ich bin immer noch fertig und weiß momentan weder ein noch aus.

oma wurde wegen rückenschmerzen ins krankenhaus gebracht. mein opa hat sie selbst hingefahren. als ich heute mittag zu ihr bin hab ich ein häufchen elend ... in meinen augen einen schweren pflegefall vorgefunden. meine oma is komplett verwirrt ... das wurde mir kurz von der krankenschwester gesagt ... als ich dann allein bei ihr war merkte ich das sie dachte das ihre zimmergenossin ihr mann sei. sie war der festen überzeugung das dort mein opa liegt. desweiteren hat sie wahrnehmungen die nicht der realität entsprechen ... sie sieht sachen die nicht da sind ... sie weiß zwischendurch schon kurz das sie im krankenhaus is aber allgemein denkt sie sie wäre zu hause...

mir standen die ganze zeit die tränen in den augen aber ich hab mich zusammengerissen .. sie kann ja nich verstehen warum ich traurig bin ... als mein opa dann kam hab ich ihr erklärt das der opi gesund is und zu hause is ... er verstand die welt nich mehr ... er is 83 und sie 86 ... mein opa is fit wie ein turnschuh .... auch geistig ... die oma verstand dann das es ihm gut geht und begrüßte ihre "neue" zimmergenossin ... ich versuch mir die ganze zeit einzureden das es nur an den schmerzmitteln liegt ... könnte das sein?

...zur Frage

gipsbein

mein 10 jähriges kind ist gestern von einem auto angefahren worden. sie hat einen schienen und wadenbeinbruch uund mußte operiert werden. nach ca. 1woche kann sie wohl nach hause. mein problem ist das wir im dritten stock ohne aufzug wohnen und ich das kind weder rauf noch runter tragen kann wenn wir zum arzt müssen. wer weiss einen rat. bin für jeden tip dankbar dagmar56

...zur Frage

Meine Oma hat Krebs. Wie soll ich damit umgehen?

Hallo ihr Lieben da draußen, ich bedanke mich schon im vor raus für ALLE, die meinen Beitrag durchlesen und mir helfen. Ich weiß gerade leider überhaupt nicht wo ich anfangen soll. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Ich kann nicht mehr. Meine liebste Oma hat Krebs. Sie wohnt schon meine ganzen Lebensjahre mit mir zusammen in einem Haus und sie ist wie eine Mutter für mich, da ich rund um die Uhr bei ihr bin und z.b. auch Nachmittags zu ihr essen gehe, wenn ich von der Schule komme. Andere Großeltern hatte ich nie, die mochten mich nicht, aber das ist ja jetzt nicht entscheidend. Es fing alles damit an, dass sie öfter zum Arzt musste, da sie immer blutigen Urin hatte. Dazu gingen viele Untersuchung weiter, dennoch ist man nicht zu einem Entschluss gekommen. Vor ca. 2/3 Monaten wurde herausgefunden, sie habe Blasenkrebs. Schlimm genug, aber ich hatte die Hoffnung, alles würde gut werden. Sie wurde operiert und bekam Chemotherapie. Dabei hatte sie enorme, unerträgliche Schmerzen. Die Ärzte reagierten nicht. Erst nach einer Zeit und sie wurde noch einmal operiert. Uns wurde die Hoffnung gemacht, keine weiteren Metastasen gefunden zu haben. Wir waren so froh und hatten die Hoffnung ihr würde es bald besser gehen.- Von wegen... Es wurde herausgefunden, die Metastasen seien explodiert, bis in die Lunge. Ich wusste, dies wird ihr Todesurteil. Mich damit abzufinden, gelingt mir nicht. Ich weine nur noch, meine ganze Lebensfreude ist verloren und am liebsten würde ich nichts anderes machen als 24/7 mit meiner Oma zusammen zu sitzen. Heute kam ein Brief, sie hätte weitere Metastasen in den Oberschenkeln. Sie so leiden sehen zu müssen macht mich fertig. Ich kann einfach nicht mehr. Und ich als 16 jährige fühle mich wie ein Kleinkind, weil ich nicht weiß was ich machen soll. Ich interessiere mich sehr für ihre Krankheit und bin oft bei ihr, aber zwischendurch muss ich jedes mal rausgehen und fange an zu weinen. Am 21. kriegt sie ihre Blase entnommen, was geschieht dann? Ich will sie nicht verlieren, sie ist gerade einmal 63 Jahre alt. Und sie sagt auch immer wieder sie will "es" für uns tun, für Opa, Mama, meiner Schwester und mir. Sie hat doch noch nicht viel von meinem Leben mitbekommen.

Ich brauche dringend Rat und jemanden der mich aufklärt, der mir die Wahrheit und ehrliche Meinung sagt! Danke

...zur Frage

Wer bezahlt den Krankentransport?

Wer muss eigentlich den Krankentransport bezahlen, wenn man als Bauarbeiter in der Arbeit einen Sonnenstich und Krämpfe bekommen hat trotz Kopfbedeckung? Ist das ein Arbeitsunfall und der Chef zahlt den Krankenwagen und den Tag auf der Intensivstation und die Untersuchungen in diesem Zusammenhang? Muss man Krankentagegeld bezahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?