Wer passt den Rollstuhl optimal an?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

4ma3ma ist eine gute Firma, die sich besonders auf die Anpassung von Rollstühlen für Kinder spezialisiert haben. Das ist ein sehr schwieriges Thema, weil sich die meisten Rehafirmen nicht wirklich damit auskennen. Sucht einen Rehaanbieter, der schon viel in dem Bereich gemacht hat und lasst die KG daran mitwirken, die haben hohes Fachwissen wie das Kind am besten unterstützt werden kann.

Ach ja, nocht was ein Rollstuhl sollte nie auf Zuwachs angepasst werden, denn dann hat das Kind große Schwierigkeiten ihn voll zu nutzen. Lieber einen nehmen, der leicht verstellt werden kann.

Gibt es Chats für Menschen die im Rollstuhl sitzen?

Hallo,

wer von euch kennt coole Chats, wo man mit anderen Menschen die im Rollstuhl sitzen sprechen kann? Auf dem Portal von MyHandicap ist immer DIenstag und Donnerstag von 14-16 UHr ein CHat eingerichtet (http://tinyurl.com/ly5jsw)

wer kennt weitere?

...zur Frage

Rollstuhl auf Zeit ¿ ? ¿

Guten morgen Liebe Mitglieder ! Im Januar diesen Jahres mußte bei mir das Kümstliche Hüftgelenk nach 2 1/2 Monaten Einbau durch eine Bakteriellen Infektion ( Hautbakterien ) wider entfernt werden.Wie Hautbakterien dort rein kommen konnten,dies konnte mir bis her kein Arzt Beantworten. Aber dies ist nicht jetzt meine eigentliche frage. Meine frage bezieht sich auf einen Rollstuhl. Da ich jetzt bis Mai / Juni ohne ein Hüftgelenk rum stolzieren muss,( ich habe einen Spacer /Platzhalter drin ).Und da ich sehr eingeschränkt mit dem laufen bin,kann ich bei meinen Behandelden Orthopäden für diesen Zeitraum bis zur nähsten Operation wo ich dann wider das Künstliche Hüftgelenk eingesetzt bekomme einen Rollstuhl Beantragen ¿ Denn leider ist es so,das ich jetzt da durch dazu verdonnert bin,stets in der Wohnung zu bleiben,wo einen der Tag 48 Stunden vor kommt. Dies ist für mich kein zustand,denn man möchte auch mal wider die vertraute Umgebung sehen.Und durch einen Rollstuhl,es soll ja ein ganz Normaler ohne Motor sein,könnte ich auch mal hin und wider auch mal wider etwas Einkaufen gehen / fahren.

Und da ich heute schon mal frage,vielleicht weiss jemand,ob ich meinen status der Behinderung übergangsweise ( ich habe seid Jahren 50 % ) erhöhen lassen kann ? Ich bedanke mich bei Euch allen für Eure Antworten und Wünsche Euch einen schönen Tag. gr.Uwe

...zur Frage

Erfahrung mit Einlagen und Fußfehlstellungen.

Hallo liebe Community, habe da ein paar Fragen hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Wie in meinen älteren Beiträgen beschrieben, plagt mich weiterhin das selbe Problem.

Kurze Zusammenfassung: 2013 September: Einlagen bekommen Links saß Einlage perfekt = Muskulatur arbeitete besser und Verspannung lösten sich Rechts : Einlage saß schlecht und Muskulatur wurde stark geschwächt, trotz Nachbesserung keine Änderung

Da ich bemerkt hatte, wenn eine Einlage gut sitzt kann sie die Lösung für meine Probleme sein. Ich versuchte es dann bei vielen anderen Sanitätshäusern, doch alle ohne Erfolg. Ich fragte mich, wieso ich so viel Pech hatte. Doch ich wollte nicht aufgeben da ich, wie bereits gesagt, eine "perfekte" Einlage hatte. Nach sehr vielen recherchieren hab ich oft gelesen, dass Einlagen nicht Individuell genug angepasst werden da sehr oft industriell vorgefertigte Rohlinge benutzt werden. Da bin ich nach langen Suchen auf einen Orthopädie - Schuhtechniker gestoßen der die Einlagen selber fräst, d.h. die Einlagen sind dort auf jedenfall schon mal deutlich mehr individueller als die die ich vorher hatte.

Ich war dann dort zur Beratung: Der Orthopädietechniker mir wo und was die Probleme meiner vorherigen Einlagen waren.

Der Orthopädietechniker empfiehlt mir sensomotorische Einlagen. Entweder nach 3D-Abruck oder nach Laufbandanalyse (Fisch-Einlagen). Einlagen nach 3D Abruck wären bei c.a. 60-70 Euro und das mit der Laufbandanalyse und alles drum und dran würde um die 200 gehen.

Die sensomotorischen Einlagen sollen ja die Muskulatur aktivieren, allerdings hab ich ja eine Einlage die "keine" sensomotorische ist und trotzdem Muskulatur aktiviert und meinen Fuß verbessert hat und das nur noch einem 2D Abdruck.

Ich weiß jetzt nicht genau was ich machen sollen. Das gute ist ja dass die Einlagen dort selber gefräst werden, aber ist denn sone sensomotorische Einlage wirklich nötig.

Hab auch Berichte gelesen wie dass alle Einlagen sensomotorisch sind : http://www.bauerfeind-life.de/uber-die-notwendigkeit-von-pelotten-in-orthopadischen-einlagen-jede-einlage-ist-sensomotorisch/

Das würde ja meinen Fall bestätigen da die eine Einlage ja auch Muskulatur kräftigte.

Was ich nach all den Fehlschlägen und Erfahrungen jetzt weiß ist : Wenn die Einlage optimal sitzt, kann schon sehr viel erreicht werden.

Ich bräuchte wirklich da Hilfe denn ich will endlich wieder vernünftigen Sport machen und wieder "richtig" leben. Kann mir wer vielleicht auch einen Orthopäden, der sich sag ich mal mit diesem Thema beschäftigt, empfehlen oder ein Sanitätshaus/ Orthopädietechniker, wo ihr gute Erfahrungen gemacht habt. ( Nähe Hannover oder wenn es sein muss auch weiter weg)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?