Wer kennt ein wirklich gutes Medikament oder besser Nahrungsergänzungsmittel bei Fibromyalgie?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Fibromyalgie mit Nahrungsergänzungsmittel zu behandeln habe ich auch versucht, doch gebessert hat sich nichts. Da es mir trotz Opiaten und Psychopharmaka nicht viel besser ging suchte ich weiter und fand ein interessantes Buch: "What your doctor may NOT tell you about fibromyalgia". Dies liess mich aufhorchen und ich suchte weiter, fand folgende Infoseiten ( Fibromyalgie und Guaifenesin bei google eingeben) und beschloss dann für mich, diese Therapie auch noch zu versuchen. Verlieren konnte ich ja nichts. Mache diese Therapie nun schon über 3 Jahren und kann nur sagen, dass meine Lebensqualität enorm gestiegen ist, Medikamente abgesetzt werden konnten und ich mich schon lange nicht mehr so wohl fühlte. Dies war mit den benutzten Nahrungsergänzungsmittel nicht der Fall. Infomieren Sie sich selber. Alles Gute.

ginalena 09.02.2010, 14:28

Vielen Dank für die Antwort. Habe über Guaifenesin nachgelesen. Klingt sehr vielversprechend. Ich denke ich werde das Mittel mal ausprobieren. Viele Grüße.

0

Hey, ich kenne da einige neue interessante Nahrungsergänzungsmittel. Sie führen zu mehr Vitalität, besserem und tieferem Schlaf und sind auch gut wenn man Gelenk oder Rückenschmerzen hat. Erfahrungsberichte von Menschen mit Fibromyalgie habe ich leider noch nicht gehört, könnte mir aber vorstellen das die da auch gut helfen. Wenn du Interesse hast mehr darüber zu erfahren, dann schick mir doch bitte eine PN (Persönliche Nachricht). Ich könnte dich dann weiterleiten, so dass du eine online-Präsentation dazu sehen kannst. Dort werden die Produkte ganz deutlich beschrieben (schriftlich würde das den Rahmen wohl sprengen :D ). Da sind auch viele Erfahrungsberichte von Menschen mit ähnlichen Problemen enthalten. Also mich hat das auf jeden Fall überzeugt. Ich nehme jetzt auch einige dieser Produkte. Also wie gesagt, wenn du die mal sehen willst schick mir eine PN. MfG SportFreak

gesfsupport2 10.05.2012, 23:16

Liebe/r SportFreak,

Fragen und Antworten dürfen auf gesundheitsfrage.net nicht dazu genutzt werden eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten. Dies gilt auch für Werbebotschaften über die PNs. Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gesundheitsfrage.net/policy

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße

Alex vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Eine positive Wirkung irgendwelcher Nahrungsergänzungsmittel bei Fibromyalgie (FMS) ist mir nicht bekannt. Eine vollwertige Ernährung ist ohnehin zu empfehlen und damit bekommst Du alles, was der Körper - auch bei FMS - braucht.

Dreh- und Angelpunkt ist bei FMS der Serotoninspiegel. Der läßt sich leider wirksam nur medikamentös anheben (Stichwort: Amitryptilin - kein Schmerzmittel). Über die Ernährung (z. B. Schokolade :o)) ist keine spürbare Anhebung zu erreichen.

Ich empfehle die Seite der Fibromyalgie-Vereinigung, wo Du eine Fülle von Anregungen findest: http://www.fibromyalgie-fms.de/index.php?id=61

Ansonsten google doch auch mal nach "Fibromyalgie Forum". Dort werden Dir etliche Selbsthilfegruppen angezeigt. Vielleicht findest Du dort einzelne Erfahrungen mit Nahrungsergänzungsmitteln.

ginalena 06.02.2010, 14:31

Danke, ich denke das könnte mir ein wenig weiterhelfen.

0
heureka47 09.02.2010, 04:32

@ evistie:

>Eine vollwertige Ernährung ist ohnehin zu empfehlen und damit bekommst Du alles, was der Körper - auch bei FMS - braucht.<

Das mag für die grobstoffliche Versorgung zutreffen, nicht aber für die feinstofflich-lebensenergetische! Insoweit Mangel an Lebens-Energie eine Rolle spielt, braucht es Maßnahmen, um Lebens-Energie-"Lecks" zu erkennen und zu schließen sowie evtl. auch weitere Maßnahmen der - zusätzlichen - Gewinnung von Lebens-Energie.

0
evistie 10.02.2010, 13:08
@ginalena

Komplimente sollten - nicht nur auf dieser Plattform - eigentlich ehrlich gemeinte Nettigkeiten sein. Aber man kann sie natürlich auch mißbrauchen, um einmal mehr auf seine "Heilslehre" hinzuweisen. :o(

0

Hallo ginalena,

ich habe mit erlaubt, mal einen Auszug aus den aktuellen Therapierichtlinien für Fibromyalgie zu kopieren:

*Wichtig ist der Versuch, die häufig falschen Vorstellungen und Phantasien des Patienten bezüglich der Ursache seiner Schmerzen und der Müdigkeit anzusprechen und zu korrigieren. Dies betrifft auch die Ängste bezüglich seiner Leistungsfähigkeit. Ziel der nichtmedikamentösen Therapie ist es, Leistungsfähigkeit und Lebensqualität der Patienten zu verbessern. Körperliches Training reduziert die Beschwerden B. Ausdauer und Muskelkraft sollten durch Training verbessert werden, z.B. Walking, Radfahren, Langlaufen oder Schwimmen, B (es sei denn, Probleme in der Nacken- und Schulterregion sprechen dagegen), gezieltes Kraftraining B.

Es sollte ein individuelles Trainingprogramm für jeden Patienten erstellt werden C.

Maßnahmen zur Verbesserung des Schlafs durch Ausschalten von Störfaktoren (Kaffee, Alkohol, Lärm und Stress).*

vg

Was möchtest Du wissen?