Wer kann mir sagen, wie sich Hämmorroiden bemerkbar machen?

1 Antwort

Das Blut im Urin hat jedenfalls nichts mit Hämorrhoiden zu tun. Dann hättest du beim Stuhlgang ein bischen Blut am Klopapier. Ausserdem könntest du beim Duschen die Verdickungen am Darmausgang spüren. Manchmal schmerzen sie ein wenig, besonders wenn sich Blut staut (wie z.B. bei einer Verstopfung). Hämorrhoiden lassen sich recht gut mit einer Salbe behandelt (z.B. Faktu) Ganz verschwinden werden wie wohl nicht, werden aber relativ unbemerkt ihr Dasein fristen, wenn man sich gut ernährt, d.h. viel Vollkorn und Rohkost und bei Bedarf eine Salbe anwendet.

MAGEN DARM INFEKT ?????

habe seit 6 tagen ziemlich dolle untreibschmerzen. am montag war ich beim frauenarzt, gynokologisch alles in ordnung. hab ne überweisung zum KH bekommen; verdacht auf Blinddarm. Dort wurde im blut nichts gefunden, ultraschall auch nicht da ich zu viel luft im bauch hätte. wurd nach hause geschickt, war gestern wider da weil die schmerzen heftiger wurden. ultraschal und blut wider in ordnung, im urin zu viel salze etc. Diagnose Nierenkolik, habe antibiotikum buscopan und novaminsulfon bekommen. War heute beim Hausarzt da ich mit diesen schmerzen nicht so arbeiten kann, wirde zum Urologen geschickt. Dort wurde eine Blasenkatheter durchgefürht und wider mal nen Ultraschall(niere).. alles Sauer nichts im urin.. soll die medikamente nicht weiterhin einnehmen, angeblich hätte ich nur nen magendarm infetkt.. weiterhin schmerzen unten rechts übelkeit und durchfall... BIN ratlosss weis jetzt nicht was ich machen soll und ob ich mir sorgen machen soll.. HILFEEEEE

...zur Frage

Magenschmerzen, Blut und Entzündung im Urin was kann das sein?

Hallo :) Ich bin neu hier und hoffe mir kann jemand weiterhelfen. Vor 4 Wochen habe ich von heute auf morgen kaum noch Appetit gehabt was mich wundert da ich sonst immer Hunger habe :D Ich hab plötzlich Bauchweh bekommen die zuerst in der Nierengegend waren. Beim Ultraschall wurde nichts gesehen und dann wurde ich direkt zum MRT überwiesen. Auf dem Bericht habe ich gelesen das ich freie Flüssigkeit im Becken zwischen den beiden darmschlingen habe und eine kleine Zyste im Bereich beider ovarien.. was auch immer das sein mag! Ich war 3 mal bei meinem Hausarzt wo jedes Mal Blut und entzündungswerte im Urin festgestellt wurden ist. Meine Bauchschmerzen sind mittlerweile eher in der Magen Gegend aber irgendwie strahlt es aus. Ich kann gar nicht richtig sagen wo es wehtut und wo nicht wobei es nach dem Essen unangenehmer wird. So ich hoffe das mir jemand helfen kann. Morgen muss ich zum Urologen wovor ich auch echt Angst habe.. vor allem vor einer blasenspiegelung :(

...zur Frage

Endokrinologische Untersuchung mit oder ohne Pilleneinnahme?

Hallo zusammen, ich habe eine Frage die mir leider der Endokrinologe nicht beantworten kann, da man bis zu dem endgültigen Gespräch nach diversen Untersuchungen nicht mit dem Arzt zu tun hat. Nun meine Frage: Ich habe bei der ersten Blutabnahme Blut in einer 6 monatigen Pillenpause abgegeben damit man mal den natürlichen Zustand hat. Dann habe ich die Pille wieder genommen, da man zu viele männliche Hormone festgestellt hat und es gab wieder eine Blutabnahme dieses mal mit Pilleneinnahme. Das Ergebnis zu den Werten unter Pilleneinfluss habe ich noch nicht, sondern ich musste zu einer weitern Blutbabnahme, wo mir aber erst etwas gesprizt wurde, ich eine Stunde warten musste und dann halt Blut abgenommen wurde. Beim nächsten mal sollte ich nichts mehr essen am Abend zuvor und morgens werden wieder 3 stündige Untersuchungen gemacht. Es geht wohl um die Produktion von Hormonen der Nebenniere. Ich würde jetzt bei allen weiteren Untersuchungen auch die Pille weiter einnehmen aber leider kann mir keine der Sprechstundenhelferinnen sagen ob ich sie weiter einnehmen soll oder eben nicht. Vielleicht kann mir hier jemand helfen?

Vielen Dank und liebe Grüße

...zur Frage

Blut nach dem Sex, was ist los?

Hallo, ich habe ein kleines Anliegen; Vor 2 Tagen hatte ich das erste Mal Sex mit meinem Freund und es war tatsächlich total heftig. Kurz nach dem Sex musste ich feststellen, dass ich blutete. Dass ich meine Periode habe, ist ausgeschlossen, da ich durch die Pille "Maxim" genau weiß, wann ich sie bekomme. An dem Donnerstag, der jetzt kommt, bekomme ich meine Periode. Ich hatte schonmal einen Freund, mit dem ich mein erstes Mal und auch oft Sex hatte, jedoch ist es in der Beziehung nie dazu gekommen, dass ich geblutet habe, deswegen ist das mir neu. Heute, nach 2 Tagen musste ich feststellen, dass ich immer noch ein kleines bisschen blute. Das Blut ist ganz ganz dunkelbraun. Vor 2Tagen war es schleimig, hellrot und wurde aber nach Stunden direkt braun. Ist jedoch nicht stark gewesen und wird auch immer schwächer. Mein Frauenarzt ist gerade im Urlaub und ich weiß nicht, ob es sich schon lohnt zu einem anderen FA zu gehen. Heute hatten wir wieder Sex, jedoch kam es dort nicht zum erneuten stärkeren bluten. Hatte das jemand von euch auch mal und was wurde bei euch festgestellt? Hat jemand Erfahrung damit, die er mit mir teilen kann?

Schmerzen habe ich übrigens keine.

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?